Knieschmerzen Innenseite - Ursachen und Therapie

Knieschmerzen Innenseite – Ursachen, Diagnose, Therapie

Knieschmerzen Innenseite - Ursachen und TherapieViele Menschen klagen über Knieschmerzen an der Innenseite des Knies. Gehören Sie auch zu den Betroffenen, so kennen Sie den fürchterlichen Schmerz. Diese Knieschmerzen treten je nach Ursache nicht nur beim Laufen, Fußball, fahren mit dem Fahrrad, Autofahren, beim Auftreten und Aufstehen oder anderen sportlichen Aktivitäten auf. Manchmal entsteht auch nachts ein Druckschmerz. Woher kommen eigentlich diese Knieschmerzen und was können Sie dagegen tun?

Ursachen für die Schmerzen der Knieinnenseite

Die Ursachen für das Auftreten der Knieschmerzen können von verschiedener Natur sein. Möglicherweise liegt eine Innenmeniskusläsion (Verletzung des Innenmeniskus) vor. Unebene Gelenkflächen des Knies werden durch die Menisken ausgeglichen. Sie sind besonders empfänglich für Verletzungen. Ein Meniskusriss kann sowohl durch traumatische als auch degenerative Ereignisse entstehen. Ab einem Alter von 40 Jahren steigen die Gefahren auf derartige Verletzungen an. Es sind keine besonderen Gewalteinwirkungen notwendig. Schon kann es zu einem Riss kommen. In dem Fall spricht man von einer degenerativen Ursache.

Traumatische Ereignisse treten öfters bei jungen Menschen auf. Eine solche Läsion (Verletzung) tritt meistens aufgrund einer axialen Belastung kombiniert mit einer Rotationsbewegung des Kniegelenkes auf. Oft kommen solche Verletzungen durch das Ausüben verschiedener Sportarten vor. Zu den Hauptrisikogruppen gehören daher:

  • Sportler
  • Aktive Menschen
  • Jungen

Allgemein ist der Innenmeniskus von Verletzungen deutlich öfters betroffen als der Außenmeniskus. Er verfügt über eine geringere Beweglichkeit. Bei dem Außenmeniskus ist es so, dass er wesentlich flexibler ist und somit diversen Einflüssen ausweichen kann. Es gibt neben dem Innenmeniskus auch noch weitere Bestandteile am Knie, die für die Schmerzen der Innenseite sorgen. Zu nennen wären da auch Ligamentum collaterale tibiale. Bei diesem Begriff handelt es sich um das Innenband des Knies, was ebenfalls anfällig für Verletzungen ist. Eine weitere mögliche Ursache ist Arthrose (Gelenkverschleiß) im Knie. Dies geht ebenfalls mit Schmerzen einher. Auch eine Schleimbeutelentzündung am inneren Seitenband (Bursitis) könnte die Ursache für die Knieschmerzen sein. Der Schleimbeutel am inneren Seitenband nennt sich Bursa anserina. Ein Sehnenschaden könnte ebenfalls in Betracht kommen. Es gibt einen Semimembranosus-Muskel, der bei einem derartigen Schaden Knieinnenseiten-Schmerzen verursacht.

Diagnose stellen – Arzt konsultieren

Bei Schmerzen der Knieinnenseite sollten Sie den Arzt konsultieren. Denn es gibt so viele verschiedene Ursachen für die Schmerzen. Um den richtigen Therapieansatz zu finden, ist die Diagnose sehr wichtig. Der Arzt oder Orthopäde wird Sie genauer befragen und wissen wollen:

  • Ob die Schmerzen beim Anwinkeln auftreten
  • Ob beim Drehen des Beines die Schmerzen auftauchen
  • Wie es sich beim Autofahren verhält
  • Ob das Knie druckempfindlich ist

Außerdem wird er schauen, ob die Schmerzen mit oder ohne Schwellung einhergehen. Um eine genaue Diagnose zu stellen, wird er auch Ihr Bein bewegen, anwinkeln und möglicherweise weitere Untersuchungen veranlassen.

Therapie der Knieschmerzen

Die Therapie der Knieschmerzen der Innenseite hängen von der Verletzung ab. Bei einfachen Entzündungen können schon entzündungshemmende Salben, Kühlwickel und Entlastung des Beins helfen. Möglicherweise ist aber auch eine Operation unumgänglich. Homöopathische Mittel, physiotherapeutische Maßnahmen und weitere Möglichkeiten werden meistens begleitend angewandt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...