Cortison Spritze im Knie - Kosten, Nebenwirkungen, Schmerzen

Cortison Spritze Knie – Schmerzen, Kosten, Nebenwirkungen

Cortison Spritze im Knie - Kosten, Nebenwirkungen, SchmerzenCortison ist ein körpereigenes Hormon, welches in der Nebennierenrinde synthetisiert wird und eine regulatorische Funktion im menschlichen Organismus inne hat. So regel Cortison etwa maßgeblich den Fettstoffwechsel. Aber auch für das Immunsystem ist das ‚Stresshormon‘ Cortison bedeutend. Eine Injektion von Cortison ins Knie ist häufig ‚der letzte Strohhalm‘, wenn andere Behandlungsmethoden zuvor versagt haben.

Gründe für eine Knie-Therapie mit Cortison

Die Cortison-Spritze kommt insbesondere bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen des Kniegelenks zum Einsatz. Neben Gicht, Rheuma, Schleimbeutelentzündung ist es vor allem die Arthrose, welche eine Cortison-Therapie anzeigt. Das Cortison hemmt den Entzündungsherd und mindert in der Regel binnen kürzester Zeit die Symptome der zugrunde liegenden Erkrankung. Der Schmerz geht zurück, und gleichzeitig kann das Knie wieder bewegt werden wodurch Mobilität und Lebensqualität des Patienten sprunghaft steigen.

Je nach Krankheitsbild ist die Cortison-Spritze als Kurzzeittherapie oder auch, in geringerer Dosis, als Langzeittherapie denkbar. Das Cortison wird dort injiziert, wo sich die Entzündung befindet. Das können sowohl die Ansatzstellen der Sehnen, der Gelenkspalt als auch die Schleimbeutel des Kniegelenks sein.

Cortison Spritze ins Kniegelenk – mögliche Nebenwirkungen

Bei der Cortison-Injektion handelt es sich um eine hormonelle Therapie, die ganz vielschichtige Nebenwirkungen verursachen kann. Typischer Weise steigt dabei das Risiko für Nebenwirkungen mit der Dosierung des Cortisons sowie mit der Behandlungslänge. Die meisten Nebenwirkungen betreffen dabei vorallem den Stoffwechsel sowie das Immunsystem.

Schmerzen nach Cortison Spritze ins Knie

Die ursächlichen, lokalen Schmerzen am Knie sollten sich in Folge der Cortison Spritze rasch reduzieren und gemeinsam mit den Entzündungssymptomen je nach zugrunde liegender Krankheit gegebenfalls gänzlich abklingen. Der Einstich der Injektionsnadel selbst ist nur mit einem kurzen, stechenden Schmerz verbunden. Wichtig ist beim Spritzen des Cortisons auf Hygiene zu achten, um das Entzünden der Einstichstelle zu unterbinden.

Kosten einer Cortison Spritze

Eine Ampulle Cortison kostet in der Regel zwischen fünf und zehn Euro. Alle gesetzlich zugelassenen Krankenkassen übernehmen die Kosten der Spritze für das Knie vollumfänglich. Patienten die privat versichert sind, müssen hingegen eine Kostenübernahme durch ihre Krankenkasse beim privaten Versicherer erfragen. Erscheint diese medizinisch betrachte unausweichlich, so steht der Übernahme der Kosten für die Cortisonspritze in aller Regel nichts im Weg.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (77 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...