Knie ausgekugelt (Kniegelenksluxation) - Symptome und Therapie

Knie ausgekugelt (Kniegelenksluxation) – Symptome & Therapie bei ausgerenktem Knie

Knie ausgekugelt (Kniegelenksluxation) - Symptome und TherapieWenn Patienten umgangssprachlich von einem ausgekugelten Knie sprechen, meinen sie meist eine aus dem Gleitlager herausgesprungene Kniescheibe. Im Rahmen dieser Kniegelenksluxation liegt die Patella frei, wobei häufig Schäden an den Kreuzbändern, dem oberen Schienbeinkopf, dem unteren Oberschenkelknochen, der Patellasehne und dem Knorpelgewebe im Knie vorliegen. Nicht selten führen Hämatome zu einer Schwellung der Haut im Bereich der Kniescheibe. Das Ausrenken des Knies ist immer mit starken Schmerzen verbunden.

Symptome bei ausgekugeltem Knie

Eine starke Schwellung des vorderen Knies, ein dumpfer, starker Schmerz der abrupt ‚ins Bein‘ stößt, und eine seitlich liegende Kniescheibe sind die markantesten Anzeichen für ein ausgekugeltes Knie. Personen mit einer Kniegelenksluxation können auf dem betroffenen Bein nicht stehen – die Stabiltät im Knie ist dahin. Manchmal gleitet die Kniescheibe wieder von alleine an die ursprüngliche Position zurück. Doch selbst dann, bei einem wieder eingerenktem Knie, bleiben akute Schmerzen und ein deutliche Schwellung des Knies.

Ursachen der Kniegelenksluxation

Ein ausgekugeltes Knie liegt häufig nach besonders hoher Belastung im Sport, etwa beim Fußball spielen, vor. In selteneren Fällen führen Unfälle zur Kniegelenksluxation.

Therapie und Folgen

Ist das Knie ausgekugelt, ist fast immer eine Op notwendig. In dieser Operation werden die einzelnen, defekten Bestandteile an ihrer Position mit Schrauben justiert. Eine konservative Behandlung ohne Operation ist nach einer ausgekugelten Kniescheibe nur sehr selten möglich.

Nach dem operativen Eingriff muss der Patient für einige Wochen auf Krücken und eine stabilisierenden Verband zurückgreifen. Die Heilungsdauer ist ganz davon abhängig, welche Teile des Knies infolge der Kniegelenksluxation gebrochen bzw. gerissen sind. Inklusive Reha und Physiotherapie ist mit einem halben Jahr Sport-Pause zu rechnen.

Unmittelbar nach dem Auskugeln des Knies gilt es, die Schmerzen mit Tabletten zu stillen und die Schwellung durch sofortiges Kühlen zu verringern. Bei einer erfolgreichen Operation ist mit langfristigen Folgen oder Invalidität nicht zu rechnen – auch wenn die Heilungsdauer vergleichsweise lange ausfällt. Personen, die einmal ein ausgekugeltes Knie hatten, weisen statistisch gesehen eine höhere Wahrscheinlichkeit auf erneut eine Kniegelenksluxation zu erleiden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (11 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...