Sehnenzerrung Knie Kniegelenk

Sehnenzerrung Knie – Symptome, Behandlung, Dauer

Sehnenzerrung Knie KniegelenkEine Sehnenzerrung im Knie wird durch eine kurzzeitige Überdehnung des Kniegelenks verursacht. Meist können Patienten ohne Probleme weiter stehen oder gehen, was bei einem Sehenriss nicht möglich wäre. Begleitende Symptome einer Kniesehnenzerrung sind leichte Schmerzen, Rötungen und Schwellungen. Eine Behandlung erfolgt ausnahmslos konservativ – eine gezerrte Sehne am Knie muss nicht operiert werden. Meist können Patienten nach einer Dauer von 2 bis 4 Wochen wieder frei von Symptomen ihr Knie belasten.

Symptome einer Sehnenzerrung am Knie

Sehnen bezeichnen die Gewebefasern, welche die Muskeln an die Knochen der Gewebe anheften. Werden diese Sehnen über Gebühr gedehnt, so spricht man von einer Zerrung. Theoretisch lassen sich sämtliche Sehnen am Kniegelenk zerren. So ist eine Sehnenzerrung in der Kniekehle ebenso möglich hinten oder an den Außenseiten des Kniegelenks. Während der Überdehnung nimmt der Patient sofort einen mäßig starken, stechenden bis stumpfen Schmerz war, der bei Entspannung des Knies aber relativ schnell nachlässt. Häufig tritt eine Sehnenzerrung am Knie durch eine mechanische Krafteinwirkung von außen auf – etwa beim Fußball Spielen. Aber auch beim Gehen kann man sich die Kniesehnen zerren, etwa wenn man ausrutscht und die Balance verliert.

Therapie und Behandlungsformen einer gezerrten Sehne am Knie

Egal welche Sehne nun genau gezerrt ist – Ihr Knie wir stets konservativ behandelt. Eine Therapie mit leichten Schmerzmitteln wie Tabletten ist für die Schmerzreduktion ebenso angezeigt wie eine unmittelbare Kühlung der verletzten Sehne. Dies dient dazu, eine mögliche Schwellung zu unterbinden. In den darauffolgenden Tagen sollte das Knie möglichst geschont werden. Ein Sport-Verzicht sowie achtsames Gehen reichen meist schon aus. Eventuell spendet ein Tape-Verband zusätzliche Sicherheit und Stabilität. Krücken sind – nachdem die eindeutige Diagnose ‚Sehnenzerrung Knie‘ steht – nur selten notwendig.



Falls die Schmerzen stark bleiben und die Bewegung des Knies eingeschränkt ist, sollte zur genauen Abklärung ein Arzt konsultiert werden.

Extra: So beugen Sie einer Sehnenzerrung im Knie vor!

Zerrungen passieren deutlich häufiger, wenn die Muskulatur unvorbereitet für kommende Belastungen ist. So sollten Sie sich vor dem Sport stehts ausreichend aufwärmen und gegebenenfalls auch leicht dehnen. Außerdem treten Sehnenzerrungen besonders häufig bei überanstrengten Beinen auf. Wenn Ihre Muskulatur erschöpft ist, kann sie den Belastungen eines Sprints gegebenenfalls nicht mehr Stand halten – es kommt leichter zu Überdehnungen der Sehnen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen. Durchschnitt: 4,37 von 5)
Loading...