Hitze im Knie - Ursachen, Symptome und Therapie

Hitze im Knie – Ursachen und Tipps bei heißem Knie

Hitze im Knie - Ursachen, Symptome und TherapieHitzegefühle im Körper und in bestimmten Gelenken ist nichts ungewöhnliches. Häufige Gründe für plötzlich heiße Knie sind etwa (leichte) Verletzungen wie Zerrungen, oder aber auch Entzündungen. Doch auch umfassendere Erkrankungen wie Arthrose oder Gicht können für unangenehm heiße Knie sorgen.

Heiße Knie – mit oder ohne Schmerzen?

Zunächst einmal sollte abgeklärt werden, ob die Hitze im Knie mit anderen Symptomen einher geht. Treten etwa Schmerzen beim Dehnen, Strecken oder Stauchen des Kniegelenks auf, können Bänderverletzungen sowie eine Arthrose für die heißen Knie verantwortlich sein.

Oftmals sind allerdings, gerade bei plötzlich heißen Knien, keine Verletzungen oder Erkrankungen die Ursache, sondern vielmehr ein subjektives Wärmeempfinden. Etwa, wenn man in der Mittagshitze überhitzt. Gerade wenn die heißen Knie ohne Schmerzen einher gehen, sollte man gezielt nach anderen Begleitsymptomen forschen.

Hitze im Knie das einzige Symptom?

Wenn hingegen heiße Knie abends oder nachts vermehrt auftreten, sind Gicht, Rheuma oder Arthrose oftmals verantwortlich. Häufig sind die Knie tagsüber ebenso erhitzt, das subjektive Empfinden ist aber in den kühleren Abendstunde verstärkt.

Ist das Knie nicht nur heiß, sondern zudem angeschwollen, schmerzt bei Bewegung und knirscht ab und an, so ist die Wahrscheinlichkeit einer Arthrose besonders hoch. Diese wird durch eine chronische Fehlstehlung des Kniegelenks über die Jahre hinweg erzeugt, wodurch sich der Knorpel im Gelenk schneller abnutzt. Viele Patienten klagen besonders über heiße Kniescheiben oder eine heiße Kniekehle.

Sind die Knie hingegen besonders berührungsempfindlich und gerötet, so kann von einer Gicht ausgegangen werden. Diese Stoffwechselerkrankung setzen ebenso dem Knorpelgewebe zu und erhöhen den Druck auf bestimmte Areale des Kniegelenks.

Gesellen sich zur Hitze im Knie akute, starke Schmerzen sowie eine eindeutige Einschränkung der Bewegungsfreiheit, so kann auch eine Schleimbeutelentzündung (Bursitis) ursächlich für die gesteigerte Wärme im Knie sein.



Zu guter Letzt können aber auch Viren, Bakterien oder Pilze im Knie für Hitze sorgen. Dies ist besonders dann wahrscheinlich, wenn es eine akute, offene Wunde an den Beinen gibt, über die derartige Erreger in das Gewebe eindringen konnten. Nicht selten treten hierbei auch Fieber, Kopfschmerzen und Appetitlosigkeit auf. Diese Anzeichen gilt es ernst zu nehmen – konsultieren Sie unbedingt Ihren Hausarzt.

Treten hingegen heiße Knie nach dem Sport, also etwa nach dem Joggen oder dem Fußball spielen auf, so sind häufig Stauchungen oder leichte Zerrungen in Kombination mit geringen Schmerzen die Ursache.

Therapie bei heißem Knie

Die Behandlung von heißen Knien richtet sich ganz nach den Ursachen. Während bei bakteriellen Entzündungen eine gezielte Antibiotika-Gabe für ein Absterben des Bakterienherdes sorgt, so kann bei eine Bänderverletzung Schonung und Ruhe angebracht sein. In jedem Fall ist bei häufigen, heißen Knien ein Arzt zur Abklärung der genauen Ursachen aufzusuchen.

Wenn es Ihnen gut tut, so ist eine leichte Kühlung der heißen Knie sowie eine ruhige Position im Liegen als unmittelbare Erstversorgung meist hilfreich.

Für weitere Informationen siehe: Brennen im Knie (Kniegelenk)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (70 Bewertungen. Durchschnitt: 4,34 von 5)
Loading...