Ursachen für das Kribbeln im Knie

Kribbeln im Knie – Mögliche Ursachen und Therapieansätze

Ursachen für das Kribbeln im KnieDas Kribbeln im Knie oder auch Parästhesie genannt, kann vielfältige Ursachen haben. Zeitweise kann es sogar Schmerzen bereiten, was bis zur Taubheit oder ein Einschlafen der Glieder gehen kann. Charakteristisch sind Wärme – oder Kälteempfindungen für diese Gefühlsstörungen.

Die Ursache für das kribbelnde Knie kann eine Schädigung des peripheren Nervensystems sein oder das Zentralnervensystem wird beeinträchtigt. Ist die Beeinträchtigung nur vorübergehend, wird von einer transienten Parästhesie gesprochen, hierzu kann es kommen, wenn der Blutfluss kurzzeitig unterbrochen wird. Die Nerven werden nicht genügend mit Glukose und Sauerstoff versorgt, was wiederum zu einem Kribbeln im Knie führt.
Die Ursache von einem Kribbeln im Knie kann ebenso von Diabetes oder beginnender Multipler Sklerose herrühren.

Diagnose

Da das Kribbeln im Knie ein Taubheitsgefühl auslösen kann, ist der Gang zu einem Arzt anzuraten. Dieser sucht nach möglichen Ursachen und stellt zuerst einmal eine Anamnese. Zum Beispiel muss eine Vergiftung ausgeschlossen werden, die ebenso eine Missempfindung sein kann.
In Einzelfällen verursachen Medikamente eine Parästhesie, hierunter fallen:

  • Antiepileptika
  • Paroxetin
  • Oxaliplatin
  • Mirtazapin
  • Buspiron
  • Acetazolamid

Das Kribbeln im Knie kann ebenso von einem Sturz auf das Kniegelenk herrühren, was sich zeitweise mit einem Kribbeln im Knie an der Außenseite bemerkbar macht. Kribbeln im Knie kann auch bei einer bestehenden Schwangerschaft auftreten, was dann nur auf eine kurze Zeit begrenzt ist.
Eine Parästhesie wird oft einer Nervenverletzung zugeschrieben, dass kann ein eingeklemmter Nerv sein oder eine Nervenerkrankung. Hier kommen eine Neuropathie oder eine diabetische Neuropathie in Frage. Zu den gefährlichsten Kribbeln im Knie Ursachen gehören unter anderem auch, Alkoholismus und Hypokalzämie (zu niedriger Kalziumspiegel im Blut)

Kribbeln im Knie kann nach einer OP auftreten, wobei es sich um eine Operation an der Kniescheibe oder dem Meniskus handeln kann. Zudem sollte ein Kribbeln im Knie nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Es kann durchaus eine ernste Ursache dahinterstecken. Sogar ein Raucherbein oder ein Schlaganfall können nicht ausgeschlossen werden.

Weitere Ursachen

Neben der Kompression der Nerven kann auch eine andere neuralgische Beeinträchtigung schuld sein, wenn Kribbeln im Knie entsteht. Dieses kann sich um eine akute oder chronische Erkrankung handeln. Gerade bei einem Kribbeln im Knie an der Außenseite, kann es sich um eine akute Vergiftung drehen.
Des Weiteren kommt eine Stoffwechselerkrankung hinzu. Das Nervensystem ist in der Regel involviert, womit auch ein zu hoher Blutzuckerspiegel Ursache für ein Kribbeln im Knie nicht auszuschließen ist.

Ärztlichen Rat einholen!

Diejenigen, die ein Kribbeln im Knie beim Sitzen verspüren, sollten diese unbedingt mit ihrem Arzt abklären. Multiple Sklerose ist eine ernst zu nehmende Krankheit, die je früher erkannt, gute Chancen auf ein normales Leben bietet. In vielen Fällen hängt diese Krankheit mit einem Kribbeln im Kniegelenk zusammen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (63 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...