Knie geprellt - Symptome, Therapie bei Knieprellung

Knie geprellt – Symptome & Therapie bei Prellung Kniescheibe (Patella)

Knie geprellt - Symptome, Therapie bei KnieprellungDurch mechanische Krafteinwirkung von außen auf das Knie kommt es häufig zu einer Knieprellung bzw. Kniegelenkprellung. So kann ein geprelltes Knie etwa nach einem Sturz oder einem Schlag vorliegen. Akute, plötzliche Schmerzen sowie ein Bluterguss sind unmittelbare Symptome. Wurden dabei weder Knochen gebrochen, noch Sehnen oder Bänder verletzt, so besteht Hoffnung auf ein schnelles Abheilen innerhalb weniger Tage. Wobei die Dauer des Heilungsprozess auch von der Erstversorgung des geprellten Knies – etwa durch Kühlen – abhängt.

Ursachen und Symptome einer Prellung am Knie

Eine Prellung am Knie wird meistens beim Sport verursacht. Gerade bei körperbetonten Sportarten wie Fußball oder Handball sind Schläge auf das Knie vorprogrammiert. Meist bleibt dabei das Integument (Haut) äußerlich weitestgehend unverletzt. Feine Blutgefäße werden verletzt, was zu einer Schwellung und Rötung des Knies führt. Dies geht einher mit mäßigen, akuten Schmerzen, die relativ schnell nachlassen.

Die Untersuchung beim Arzt erfolgt dann nach folgendem Muster:

  • Anamnese: Der Patient wird gefragt, was passiert ist, ob das Kniegelenk bewegt werden kann und ob noch weitere Symptome vorliegen.
  • Anschließend wird das geprellte Knie vorsichtig abgetastet, um es auf Verletzungen der Sehnen, Bänder und Knochen hin zu untersuchen. Auch die Mobilität und Stabilität des Gelenks wird überprüft.
  • Optional: Über Röntgen-Aufnahmen und MRT lassen sich zudem insbesondere Brüche am Kniegelenk, etwa der Kniescheibe, verbildlichen.

Therapie und Behandlung

Die Erstversorgung eine geprellten Kniescheibe oder des gesamten Knies sieht eine Kühlung mit einem kalten Umschlag oder eine Ice-Pack vor. Zudem sollte das Knie in ruhender Position hochgelagert werden. All dies dient dazu, die Schwellung zu verringern und die Schmerzen zu lindern. Auch das stabilisierende Ruhigstellen des Knies mit einem Verband (Kompressionsverband) ist ratsam. Bei einer einfachen, leichten Prellung ist die Gabe von Schmerzmitteln häufig nicht notwendig.

Folgen

Der Bluterguss am geprellten Knie wird sich binnen einer Woche zurückbilden. Auch wird die Schwellung bald abnehmen. Wie lange die Genesung dauert und wann wieder Sport getrieben werden darf, hängt stark vom Einzelfall ab. Meist handelt es sich dabei um 2 Wochen. Insbesondere wenn von ärztlicher Seite noch nicht abgeklärt wurde, ob das Knie geprellt oder gebrochen ist und die Anzeichen uneindeutig sind, ist das Gehen mit Krücken anzuraten. Der Arzt wird Sie dann gegebenenfalls je nach Befund krankschreiben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen. Durchschnitt: 4,97 von 5)
Loading...