Kreuzbeinschmerzen – Ursachen und Therapie

Kreuzbeinschmerzen – Ursachen und Therapie

Kreuzbeinschmerzen – Ursachen und TherapieWahrscheinlich haben Sie schon einmal das Wort „Kreuzschmerzen“ benutzt oder? Doch haben Sie wirklich eine Idee, wo das Kreuzbein letzten Endes liegt, welches oftmals als Schmerzen für einfache Rückenbeschwerden erwähnt wird? Das Kreuzbein liegt an den Lendenwirbeln des unteren Teils Ihres Rückens und ist der untere Teil Ihrer Wirbelsäule. Somit eher der Teil, der das Steißbein und die Leiste miteinander koppelt. Wenn Sie über Ihren Rücken gehen, fühlen Sie sicherlich das Kreuzbein, und wenn Sie an Kreuzbeinschmerzen leiden, verstehen wir, dass Sie im Alltag gehandicapt sind. Denn es tut weh und die Bewegung ist eingeschränkt. Schauen wir uns mal an, wieso Kreuzbeinschmerzen auftreten und vielleicht finden Sie Behandlungsmethoden, die Ihnen schmerzfrei zur Linderung helfen.

Ursachen für Kreuzbeinschmerzen

Eigentlich ist es gar nicht verwunderlich, dass mehr als 50 Prozent der Bevölkerung an Kreuzbeinschmerzen leidet. Wussten Sie, dass beim Sitzen Ihre Kreuzbeinmuskulatur das 1,5fache Ihres Gewichts tragen muss? Aufrechtsitzen tun zudem die wenigsten, dass schon die erste Ursache gefunden ist, wieso Sie an Schmerzen im Kreuzbein leiden. Während der Periode haben Frauen ohnehin Schmerzen oder sehr häufig, welche auch bis ins Kreuzbein ziehen können und als unangenehm empfunden werden. Doch hier sind es trotzdem meist Unterleibschmerzen während der Periode, die nur ausschlagen und nicht direkt etwas mit dem Kreuzbein zu tun haben.

Nach Sturz haben Sie Kreuzbeinschmerzen? Dann könnte eine Prellung aufgetreten sein und selbst eine einfache Verstauchung ist die Möglichkeit. Ursachen gibt es viele, wieso am Kreuzbein Schmerzen auftreten und selbst chronische Kreuzbeinschmerzen können auftreten. Ob beim Sitzen, beim Aufstehen, beim falsch stehen oder bei einer verschobenen Rückenmuskulatur – die Ursachen sind vielseitig und entsprechend auch die Behandlung und Therapie.

Symptome bei Kreuzbeinschmerzen

Die Symptome nach Sturz am Kreuzbein lassen sich meist im ziehen und einem stechenden Schmerz beschreiben. Kreuzbeinschmerzen einseitig? Das spricht vielleicht auch für ein Haltungsproblem, weil Sie den ganzen Tag gesessen oder gelegen haben sowie beim Stehen auch eine falsche Körperhaltung aufweisen, kann das sein? Chronische Kreuzbeinschmerzen sind chronisch und nicht mehr zu beheben, sodass die Symptome immer mal stärker oder schwächer sind. Aber was tun Sie, wenn es im Kreuzbein bei Ihnen schmerzt? Schauen Sie mal unter Behandlung und Therapie weiter, damit Sie ihre Sorgen schnell wieder los werden können.

Therapie und Behandlung bei Schmerzen im Kreuzbein

Sie möchten wissen, welche Therapie bei Kreuzbeinschmerzen vorrangig ist? Der Grund spielt hier die Rolle, die für ihre Behandlung wichtig ist. Bei chronischen Kreuzbandschmerzen kommen wahrscheinlich nur Übungen infrage, damit die Schmerzen nachts weniger werden oder die Rückenmuskulatur sich etwas stärkt. Gerade nachts wollen Sie doch ruhig schlafen. In der Frühschwangerschaft lernt man zudem auch einige Übungen, damit die Doppelbelastung durch das größere Gewicht nicht störend auf Ihr Kreuzbein wirkt. Die Therapie und Behandlung bei Kreuzbeinschmerzen besteht nicht nur aus Medikamenten, sondern auch Übungen, Massagen sowie Physiotherapie. Nicht zu vergessen, dass Wärmekissen hier gut wären, um die Schmerzen zu mildern.

Ob Kreuzbeinschmerzen einseitig, im Liegen, beim Laufen oder beim Aufstehen – die Schmerzen im Kreuzbein sind einfach ärgerlich und halten einen auf. Es tut weh, und damit Sie bald keine Schmerzen mehr haben, ist das richtige Behandeln wichtig, damit Ihre Schmerzen bald ein Ende haben und sie wieder fit im Alltag werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen. Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...