Angerissener Innenmeniskus - Folgen, Therapie

Innenmeniskus angerissen – Therapie, Folgen eines Anrisses

Angerissener Innenmeniskus - Folgen, TherapieWird der Innenmeniskus verletzt, so handelt es sich zumeist um einen Anriss oder einen kompletten Abriss. Da der Meniskus wie ein „Stoßdämpfer“ im Knie agiert, sind Betroffene zunächst von Sport und anstrengenden Bewegungen ausgeschlossen. Diese Zwangspause kann durchaus bis zu 3 Wochen oder länger andauern. Worauf Sie bei einem Innenmeniskusriss achten müssen und was Sie alles über den Heilungsprozess wissen sollten, wird im nachfolgenden dargelegt.

Wann kommt es zum Innenmeniskus Anriss?

Das kann unterschiedliche Ursachen haben. Oft sind fehlerhafte Bewegungen, Gewalteinwirkungen oder Unfälle schuld daran, dass der Innenmeniskus Schaden genommen hat. Der Innenmeniskus ist mit dem Seiteninnenband des Kniegelenkes verbunden und kann im Gegensatz zum Außenmeniskus nicht ausweichen. Am häufigsten werden folgende Formen von Meniskusrissen beschrieben:

  • Radiärriss
  • Lappenriss
  • Riss horizontal
  • Korbhenkelriss

Ist der Innenmeniskus gerissen, zeigen sich Symptome wie deutliche Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und Gelenkblockierungen. Das Knie kann folglich weder gebeugt noch gestreckt werden. Bemerken Sie diese oder ähnliche Anzeichen, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Ist eine Operation bei angerissenem Innenmeniskus immer erforderlich?

Ist der Innenmeniskus angerissen, so ist nicht immer eine OP notwendig. Bei einer Verletzung der Außenseite des Meniskus reicht beispielsweise eine Therapie aus. Dabei erhalten Sie abschwellende sowie entzündungshemmende Medikamente. Auch Homöopathie oder Akupunktur kann sinnvoll sein.

Handelt es sich jedoch um einen komplizierten Riss, so ist eine Operation nicht immer zu umgehen. Dabei kann eine

  • Meniskusnaht
  • Entfernung des Meniskus
  • Entfernung vom Teilmeniskus

erforderlich sein. Die weitere Vorgehensweise wird Ihr Arzt mit Ihnen besprechen.

Was ist nach der Operation zu beachten?

Wurde nur ein Teil des Meniskus entfernt, können Sie in der Regel bereits am selben Tag oder wenige Tage später das Bein belasten. Natürlich hängt diese Maßgabe vom Schweregrad der Verletzung selbst ab. Bereits kurze Zeit nach der OP sollte Krankengymnastik vollzogen werden. Dies sorgt dafür, dass sowohl Kniegelenk als auch Muskulatur gestärkt werden.



Wurde der Innenmeniskus genäht, so ist der Heilungsprozess etwas schwieriger und von längerer Dauer. In diesem Fall ist eine 14tägige Schonungszeit sinnvoll. Eine vollkommene Belastung und die Teilnahme an Sport können sogar mehrere Monate in Anspruch nehmen. Auf Empfehlung des Physiotherapeuten kann ein spezieller Trainingsplan ausgearbeitet werden, auf dem sich sanfte Sportarten wie Schwimmen einbinden lassen. Wie lange Sie krankgeschrieben sind, hängt von der Schwere des Innenmeniskus-Risses ab und wird von Ihrem Arzt festgelegt.

Wichtig ist, dass selbst bei leichtem Anriss des Innenmeniskus eine frühzeitige Behandlung Beachtung findet. Wird dieses vernachlässigt, kann es zu Gelenksergüssen, Knorpelschäden, Blockaden und sogar Gelenkverschleiß kommen. Passende Übungen gehören zum Genesungsprozess dazu, um die Muskulatur zu stärken und die Heilung zu unterstützen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen. Durchschnitt: 4,25 von 5)
Loading...