Bauchmuskelzerrung – Behandlung und Dauer

Bauchmuskelzerrung – Anzeichen, Ursachen, Behandlung & Dauer

Bauchmuskelzerrung – Behandlung und DauerEin Bauchmuskelzerrung trifft vor allem Sportler, aber bedeutet nicht, dass es nicht auch jeden Otto-Normalverbraucher treffen kann. Denn die Zerrung im Bauchbereich kommt vor, wenn zu viel Leistung vom Bauch beim Training gefordert wird, wenn der Bauch beansprucht wird und übermäßige Dehnungen auf den Bauch einwirken. Dann kommt es vor, dass von einer Bauchmuskelzerrung zu sprechen ist und deswegen möchten wir Ihnen hier einmal zeigen, was die Bauchmuskelzerrung bedeutet, welche Symptome Sie bekommen, welche Ursachen für die Zerrung der Bauchmuskeln verantwortlich sind und wie lange die Zerrung in den Bauchmuskeln vorhanden bleibt. Haben Sie Lust und ein wenig Zeit, Ihren Körper neu kennenzulernen?

Anzeichen einer Bauchmuskelzerrung

Die Anzeichen für eine Bauchmuskelzerrung werden Sie schnell feststellen. Denn ein ausstrahlender Schmerz kann das erste Anzeichen sein, wieso es im Bauchraum weh tut. Nicht zu vergessen, dass die Schmerzen beim Atmen auch auftreten können und Anzeichen darstellen, wieso wir von einer Bauchmuskelzerrung sprechen. Kennen Sie sich mit Schmerzen im Bauchnabel aus? Auch das könnte darauf hindeuten, dass Sie eine Bauchmuskelzerrung aufweisen und selbst in die Leiste strahlen die Schmerzen oftmals aus. Selbst eine Schwellung kann aufgeführt werden und zeigt Ihnen auf, dass Sie ihren Bauch etwas mehr kontrollieren müssen, damit keine Bauchmuskelzerrung chronisch vorkommt.

Ursachen einer Bauchmuskelzerrung

Die Ursachen einer Bauchmuskelzerrung liegen meist darin begraben, dass Sie falsch gedehnt haben. Zu viel und überkompensiertes Bauchtraining für ungeübte Sportler kann auch die Folge einer Bauchmuskelzerrung sein.. Eine adduktore Bauchmuskelzerrung ist eine Ursache, die dann wiederum zustande kommen kann und nicht zu vergessen, dass eine Bauchmuskelzerrung chronisch werden kann. Vor allem Sport, zu viel Beanspruchung und alles gemeinsam kann das Problem werden, welches Ihnen eine Bauchmuskelzerrung ermöglichen kann und die Beschwerden sind wahrlich unangenehm.

Symptome einer Bauchmuskelzerrung

Es besteht kein Zweifel daran, dass Sie eine Bauchmuskelzerrung auskurieren müssen. Doch welche Symptome machen sich bemerkbar, damit Sie wissen, dass Sie wahrscheinlich an einer Bauchmuskelzerrung rechts unten oder im linker Unterbauch leiden? Die Symptome reichen von ausstrahlenden Schmerzen, Bauchschmerzen, Schmerzen bei Bewegungen, ein Ziehen sowie Stechen. Schmerzen beim Atmen können ebenfalls auftreten, aber auch der Bauchnabel fühlt sich oftmals etwas auf Spann an. Eine Schwellung wäre die weitere Möglichkeit, wie Sie eine Bauchmuskelzerrung erkennen können.

Behandlung und Dauer der Heilung einer Bauchmuskelzerrung

Die Behandlung einer Bauchmuskelzerrung ist vor allem anhand der Ursachen zu entscheiden. Welcher Arzt kann hier helfen? Da reicht eigentlich in aller Regel der Gang zum Hausarzt, aber auch der fachlich kompetente Orthopäde kann hier helfen. Die Dauer der Heilung liegt vor allem daran, wie schnell die Behandlung anschlägt und wodurch überhaupt die Bauchmuskelzerrung aufgetreten ist. Erst einmal ist aber Sport nicht gerade die richtige Handhabung, um die Problematik zu vermeiden. Die Dauer der Bauchmuskelzerrung liegt meist bei zwei bis drei Wochen, aber auch bei starken Bauchmuskelzerrungen kann es sein, dass bis zu sechs Wochen ins Land streichen.

Welcher Arzt kann die Schmerzen in der Leiste aufgrund der Bauchmuskelzerrung lindern? Der Orthopäde wäre die Idee, weil dieser rechts unten und im linken Unterbauch natürlich mittels Röntgengeräte schauen kann, welche Bauchzerrung vorhanden ist und wie schwer sie auftritt, um die Behandlung richtig absolvieren zu können. Sie müssen eine Bauchmuskelzerrung auskurieren und das muss hier nochmals abschließend erwähnt werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen. Durchschnitt: 4,63 von 5)
Loading...