Salmonelleninfektion – Symptome und Behandlung

Salmonelleninfektion – Ursachen, Symptome, Diagnose und Behandlung

Salmonelleninfektion – Symptome und BehandlungWie viele schädliche Erreger bei einer Salmonelleninfektion in den Körper gelangen, ist unklar. Je mehr, desto schneller ist die Inkubationszeit zu errechnen. Denn je höher die Salmonellen im Körper zu finden sind, desto schneller lauft diese. Das bedeutet, dass Verlauf der Inkubationszeit im Schnitt zwischen 5 und 72 Stunden Dauer in Anspruch nimmt und nur sehr selten bis zu sieben Tage andauern kann. Da kommt es wirklich darauf an, wie schwer man sich die Infektion der Salmonellen eingefangen hat, ob es bei Kindern ist oder bei Babys und ob das Immunsystem im Allgemeinen geschwächt ist oder doch gestärkt. Denn dementsprechend verändert sich der Verlauf und die Dauer der Inkubationszeit, sodass man im Schnitt zwischen 5-72 Stunden sagt und äußerst selten länger als knapp 7 Tage. Wichtig ist jedoch, dass man eine Salmonelleninfektion ernst nimmt, weil sie wirklich lebensbedrohlich werden kann.

Diagnose Salmonelleninfektion

Schlechte Eier? Schlechte Meerestiere oder andere Produkte, die möglicherweise bereits mit Salmonellen Bakterien versehen sind, können den Menschen sofort mit Salmonellen anstecken. Das Problem ist, dass die Salmonelleninfektion ansteckend ist und natürlich auch im Verlauf sehr gefährlich werden kann. Bei Babys und bei Kindern sogar so gefährlich, dass sie auch nicht selten stationär behandelt werden müssen. Die Diagnose feststellen ist für den Laien jedoch nicht einfach, weil sie gerne auch mit einer einfachen Lebensmittelvergiftung, die viele aussitzen, verwechselt wird. Das geht natürlich nicht, sodass man genauer schauen muss, welche möglichen Symptome auftreten und dafür sprechen können, dass eine Salmonelleninfektion aufgetreten ist.

Symptome einer Salmonelleninfektion

Eine Infektion erkennen ist gar nicht so einfach, wenn ohne Durchfall hier schon einmal als Symptom ausgeschlossen werden kann. Denn Durchfall ist sowohl bei einer Infektion zu erkennen, aber auch bei einer einfachen Lebensmittelvergiftung, einer leichten Grippe oder einer Magen-Darm-Erkrankung. Wie schwer ist es also, die Salmonelleninfektion feststellen zu können, wenn man kein Arzt ist? Richtig und deswegen muss die Symptomatik zwischen Durchfall, Erbrechen, plötzlich schwere und starke Bauchschmerzen bis zu Krämpfen erklärt werden. Es kann auch Fieber auftreten und was tun Sie dann? Bitte am Wochenende sofort zum Notarzt gehen oder diesen anrufen und mitteilen, was man gegessen hat sowie welche Symptome auftreten.

Behandlung einer Salmonelleninfektion

Wie ist die Behandlung einer Salmonelleninfektion eigentlich möglich? Antibiotika wird von einem Arzt verschrieben und ist durchaus eine Idee, wenn es nur eine leichte Salmonelleninfektion ist, reicht Antibiotika aus. Auch im Krankenhaus ist es durchaus üblich, so zu reagieren. Doch es muss auch geschaut werden, dass der Körper wieder stabilisiert wird, weil die Infektion mit Salmonellen wirklich schrecklich ist und mit Durchfall und viele weitere Symptome ausufern kann. Die Diagnose muss gestellt werden und dann kann auch Infusionen eine Lösung sein, um den Körper zurecht aufrecht zu halten, weil es echt schwierig werden kann und eine Salmonelleninfektion sogar lebensbedrohlich ausfallen kann.

Eine Infektion erkennen ist für den Laien nicht leicht, was tun also, wenn ohne Durchfall aber starke Bauchschmerzen wahrlich schon Krämpfe auftreten? Haben Sie vorher Fischspeisen oder Meeresprodukte gegessen, dann ist der erste Verdacht auf Salmonellen sowie bei Fleisch wie Gyros in jedem Fall gegeben und Sie sollten die Dauer nutzen, schnell einen Arzt aufzusuchen, um die Gefahr zu bannen und nicht lebensbedrohlich an der Salmonelleninfektion erkranken und leiden zu müssen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (362 Bewertungen. Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...