Heilpflanzen und Gewürze zur Blutzuckersenkung

Heilpflanzen und Gewürze gegen Diabetes

Zimt – Der Blutzuckersenker mit Nebenwirkungen

Die Natur liefert uns zahlreiche Heilpflanzen, die eine blutzuckersenkende Wirkung besitzen uns somit im Kampf gegen Diabetes besonders wertvoll sind. So kann über Zimtextrakt der Blutzucker reguliert werden. Als Nahrungsergänzungsmittel ist Zimtextrakt (Cinnamom) in Kapselform erhältlich.

Dennoch ist bei der Einnahme von Zimt Vorsicht geboten. Denn typische Begleiterscheinungen sind eine schnellere Atmung sowie ein vorübergehender Pulsanstieg. Als Nebenwirkungen können zudem in seltenen Fällen Nieren- und Leberschäden auftreten. Auch allergische Reaktionen auf Zimt sind bekannt. Neuere Studien legen zudem den Verdacht nahe, dass Zimt  ab einer gewissen Dosis krebsinduzierend sein kann. So ist es nicht allzu verwunderlich, dass die deutsche  Diabetesgesellschaft gänzlich von Zimt als Therapeutikum abrät.

Kurkuma

Das Ingwergewächs Kurkuma gilt nicht nur als entzündungshemmendes Gewürz, die Gelbwurz übt auch einen günstigen Effekt auf den Blutzucker aus. In unserer heutigen Lebensmittellandschaft trifft man auf dieses gelbe Gewürz vorallem im Currypulver. Umfangreich Studien konnten belegen, dass bei zuckerkranken Patienten durch die regelmäßige Kurkumaeinnahme der Blutzuckergehalt leicht absenken ließ. Man verspricht sich auch bei Personen, die noch nicht an Diabetes erkrankt sind, aber bereits einen erhöhten Blutzuckerspiegel haben, eine vorbeugende Wirkung.

Der genaue Wirkmechanismus ist dabei noch ungeklärt. Forscher vermuten, dass die insulinproduzierenden Betazellen der Bauchspeicheldrüse durch den Kurkumawirkstoff geschützt werden. Man geht davon aus, dass bei einer Bestätigung der bisherigen Ergebnisse mittels Langzeitstudien die Popularität von Kurkuma im Rahmen der Diabetesvorsorge weiter zunehmen wird.

Ginseng (Panax ginseng, Panax quinquefolius)

Vor allem in der asiatischen Medizin gilt Ginseng als natürliches Heilmittel für ein ganze Reihe an Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen. Unter anderem auch für Diabetes. Dennoch konnten in Studien keine signifikanten Ergebnisse mittels Ginsengtherapien erbracht werden. Daher gibt es hier von medizinischer Seite her keine generelle Empfehlung.



Aloe Vera (Wüstenlilie) und Bockshornklee haben ab einer gewissen Dosis erwiesener Maßen blutzuckersenkende Eigenschaften.

Ausblick

Aktuell wird fieberhaft die Wirkung einiger weiterer Heilpflanzen in Bezug zur Blutzuckersenkung erforscht. Besonders viel erhofft man sich dabei unter anderem von den sog. Amorfrutinen. Amorfrutine sind Pflanzenteile, die im Indigo und in der Süßholzwurzel (Gycyrrhia foetida) vorkommen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (97 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...