Darf Xarelto mit Alkohol eingenommen werden?

Xarelto ist der wohl am meisten verschriebene Blutverdünner deutschlandweit. Ob Xarelto 10 mg, Xarelto 15 mg sowie Xarelto 20 mg verschrieben werden, liegt unmittelbar am Arzt und der jeweiligen Symptome, die mit dem Blutverdünner behandelt werden sollen. Bevorzugt wird das Produkt, welches im Übrigen rezeptpflichtig ist, für Thrombose eingesetzt. Viel trinken wird den meisten Patienten beim Arzt noch angemerkt, wenn es um die Einnahme des Blutverdünners geht, um die Wirkung schnell zu erzielen und Nebenwirkungen wie Bauchschmerzen sowie Sodbrennen zu vermeiden. Es ist immerhin ein starkes Medikament, sodass auch entsprechende Hinweise vom Arzt im Vorfeld zu berücksichtigen sind sowie das Thema „Verträglichkeit mit Alkohol“.

Zunächst sei anzumerken, dass Xarelto und die Einnahme anderer Medikamente zu einer Wechselwirkung führen kann. Es muss natürlich nicht aufkommen, aber gerade Patienten, die älter sind und viele andere Medikamente nehmen müssen ist daher anzuraten, dass sie ihren Hausarzt fragen, was passieren kann. Denn die Nebenwirkungen und Wechselwirkungen würden sich bei Einnahme von Xarelto und anderen Medikamenten deutlich verändern, sodass es schnell zu erhöhten Blutungen kommen kann oder anderen Nebenwirkungen. Ohnehin ist Xarelto nicht mit Alkohol einzunehmen, da Alkohol das Blut bereits verdünnt und das Medikament ebenso, sodass eine erhöhte Gefahr von Blutungen, die auch als Nebenwirkungen auftreten können, auftreten werden.

Xarelto Alkohol ist keine gute Kombination. Ein Blutverdünner mit alkoholischen Getränken zu kombinieren, kann fatale Nebenwirkungen wie Blutungen durch Nase sowie innere Blutungen auslösen. Deswegen raten Ärzte davon natürlich ab. Im Allgemeinen wird Xarelto für die Vorbeugung von Hirngerinsel, zur Behandlung von Thrombose sowie bei Schlaganfällen in der Vergangenheit. Auch bei Bluthochdruck wird das Medikament eingesetzt. Es ist ist rezeptpflichtig und auf keinen Fall ohne vorherige Absprache aufgrund von Nebenwirkungen sowie Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten einzunehmen, wenn der Facharzt dies nicht ausdrücklich genehmigt hat. Alkohol und Xarelto sind abschließend anzumerken, keine Empfehlung!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen. Durchschnitt: 4,81 von 5)
Loading...