Verklebte Augen - Ursachen des Problems

Verklebte Augen – ist das immer ansteckend?

Verklebte Augen - ist das immer ansteckendSie kennen das „Problem“ morgens oder über den Tag verteilt an verklebte Augen zu leiden? Dann muss man natürlich genauer schauen, ob dies ansteckend ist, ein Krankheitsbild darstellt oder bei Ihnen, weil das menschliche Auge von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich agieren kann, normal ist. Doch davon ist im ersten Moment niemals auszugehen, weil das Auge ansteckend seine Krankheitserreger wie eine Bindehautentzündung weitergeben kann, sodass wir schnell schauen sollten, wieso Ihre Augen verklebt sind. Es kommt hier natürlich darauf an, ob das Ihr Leben lang so geht oder nicht. Das müssen Sie immer berücksichtigten, doch schauen wir bitte einmal gemeinsam, wieso Augen verklebt sein können. Vielleicht hilft es Ihnen ja bereits weiter.

Verklebte Augen und die Symptome

Haben Sie morgens verklebte Augen und sind nun in Panik, dass es eine Bindehautentzündung sein kann? Verklebte Augen können so viel bedeuten und bei Babys oder am morgen Kind kann es unterschiedliche Gründe geben. Also nicht sofort die schlimmste Vermutung – die Bindehautentzündung in den Vordergrund stellen. Manchmal tränt das Auge, verklebt und morgens wirkt es so, als sei man an Heuschnupfen oder anderen Augenkrankheiten erkrankt. Die Symptome sind jedoch morgens oder abends sehr ähnlich, sodass es sich um einen schmalen Grad der Symptome für verklebte Augen handeln kann. Eine Allergie, Heuschnupfen, die Bindehautentzündung und selbst Chlamydien machen sich so durchaus bemerkbar. Daher ist es wichtig, zu achten, wann die Symptome der verklebten Augen, aber nicht rot oder tränend auftreten und in welcher Intensität.

Nur morgens? Dann spricht es vielleicht wirklich für etwas harmloses, aber regelmäßig bis abends über den Tag verteilt, dann kann eine Allergie sowie der Heuschnupfen, die Chlamydien oder die Bindehautentzündung möglich sein.

Ursachen für verklebte Augen

Ob bei Babys, am morgen Kind, abends, am morgen Heuschnupfen oder durch Viren und Bakterien – wieso die Augen verklebten, kann unterschiedlicher nicht sein. Was hilft – das Auge vor allem vorsichtig zu reinigen. Dazu bitte keine Duschgele & Co verwenden, sondern ausnahmslos klares Wasser. Wenn das Auge aber nicht rot trotz Verklebung ist, dann kann es auch einfach dafür sprechen, das es nur natürlich durch Feuchtigkeit, Luftfeuchtigkeit im Raume und möglicherweise den Verlust von Tränen in der Nacht verklebt ist. Was hilft ist reinigen und das bitte immer mit klarem Wasser und keine Zusätze von Pflegecremes bis über Duschmittel.

Nicht jede Augenkrankheit ist ansteckend

Unbestritten ist, ob bei Babys, Kindern oder Erwachsenen, dass die Bindehautentzündung hoch ansteckend ist und dann dürfen Sie weder arbeiten, zur Schule noch zur Uni gehen. Im Übrigen sind auch Chlamydien ansteckend, sodass hier ebenfalls Vorsicht geboten ist.

Anders als eine Allergie oder am morgen Heuschnupfen sowie allgemein verklebte Augen, was schon immer so war. Sowas ist nicht ansteckend und bedarf keiner besonderen Vorsichtsmaßnahmen, aber es ist wichtig, das zu erwähnen. Denn viele Menschen glauben, dass alles was die Augen angeht, hoch ansteckend sei. Dem muss nicht sein und es kommt immer auf Ursachen, Symptome und letzten Endes auf die Diagnose des Augenarztes an.

Wenn es nur mal vorkommt, dass die Augen verklebt sind, sprechen Umwelteinflüsse, wenig Schlaf, Allergien oder Heuschnupfen eine Rolle. Selbst wenn das Auge nicht rot ist, doch geht das über den gesamten Tag verteilt und auf mehrere Tage hin, dann wäre es längst an der Zeit zu einem Augenarzt zu gehen, weil das durchaus eine ansteckende Augenkrankheit sein kann. Bitte die Augenverklebungen daher nicht nur auf die leichte Schulter nehmen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (222 Bewertungen. Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...