Augenflimmern - Ursachen und Gründe

Augenflimmern – Ursachen, Symptome und Therapie

Augenflimmern - Ursachen und GründeGrundsätzlich sollte man Augenflimmern in der Schwangerschaft durch den Arzt begutachten lassen. Lassen Sie den Arzt darüber entscheiden, ob es sich um eine ernsthafte Erkrankung handelt oder nur harmlos ist. Es könnte sich in der Schwangerschaft bloß um eine Augenmigräne handeln oder auch um ein Anzeichen auf Gestose. Leider ist MS noch nicht heilbar und neben den bekannten Symptomen haben Patienten auch mit einer Vielzahl an Störungen der Augenfunktion wie Sehschwäche, Augenflimmern zu kämpfen. Wenn Sie also zum Beispiel an Augenflimmern und MS leiden, dann könnte Ihnen der Arzt vielleicht Beruhigungstropfen verschreiben, um die Symptome zu verbessern.

Wordurch entsteht Augenflimmern?

Nach Sport ist Augenflimmern ein häufiges Symptome. Es tritt vor allem nach Sport auf, weil hier dem Körper auch Flüssigkeit entzogen wurde und dies Augenflimmern (neben anderen Symptomen) hervorrufen kann. Elektrolytgetränke können nach Sport Abhilfe schaffen. Auch durch Stress kann Augenflimmern entstehen. Durch Stress wird einerseits eine psychische, andererseits auch eine physische Reaktion hervorgerufen. Sie lässt sich etwa durch Entspannungstechnik oder autogenem Training lindern. Hier können bereits einige Minuten Pause helfen. Letztlich hat Augenflimmern auch mit der Gesundheit des Körpers zu tun. So können etwa Krankheiten wie zum Beispiel Bluthochdruck, Migräne, Diabetes oder Psyche die Ursachen für Augenflimmern sein. Alle Krankheiten können auch durch Stress verursacht werden. Sowohl Bluthochdruck, Migräne wie auch die Psyche sind unmittelbare Folgen davon. Aber selbst Diabetes sollte nicht verharmlost werden und wurde bereits durch Stress ausgelöst. Natürlich tritt Diabetes nicht unmittelbar danach auf, aber langfristig sollte man die Gefahren dabei keinesfalls unterschätzen. Der Arzt kann Ihnen dabei helfen, Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Folgen von Augenflimmern

Als Folge durch zu viel Arbeit können dann Kopfschmerzen entstehen. Dass dann Kopfschmerzen entstehen ist eine unmittelbare Folge aus zu wenig Ruhe und viel Arbeit. Legen Sie sehr viele Pausen ein damit sich Ihre Körper auch erholen kann. Es reichen hier schon wenige Pausen um dem Körper etwas Ruhe zu gönnen. Ebenso die Arbeit am PC verursacht diese Probleme. Die Arbeit am PC verlangt ebenso sehr viele Pausen. Augenflimmern auf einem Auge kommt häufig während der Stillperiode oder der Schwangerschaft vor. Wenn Sie etwa Augenflimmern auf einem Auge haben dann kann dies nur eine leichte Entzündung sein oder aber auch ein Hinweis auf Gestose. Lassen Sie die Ursache von einem Arzt feststellen. Zu hoher Konsum von Alkohol kann ebenso zu einem Augenflimmern führen. Alkohol führt dazu, dass sich chemische Reaktionen im Körper festmachen und die Folge sind Sehstörungen.

Bitte konsultieren Sie sicherheitshalber einen Arzt

Aus diesem Grund sollte man auch kein Fahrzeug mehr lenken. Wenn Sie auch bei geschlossenen Augen Schmerzen verspüren, dann sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Natürlich können die bereits weiter oben beschriebenen Ursachen die Gründe für die Beschwerden auch bei geschlossenen Augen haben. Die genaue Ursache wird aber nur ein Arzt feststellen können. Um schlimmere Erkrankungen auszuschließen, sollte also unbedingt ein Arzt zurate gezogen werden. Wer an einer Angststörung leidet, verbindet die Angststörung in der Regel mit vielen Erkrankungen. Eine häufige Folgeerscheinung ist Augenflimmern. Meist geht die Angststörung auch mit psychischen Erkrankungen einher und man fühlt sich auch körperlich am Boden. Die Laune verschlechtert sich und man hat psychische Angstmuster. Lassen Sie sich daher bei diesen Beschwerden durch den Arzt beraten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (35 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...