Proteus Mirabilis – Symptome, Therapie und Prognose zur Heilung

Proteus Mirabilis – Symptome, Therapie und Prognose zur Heilung

Proteus Mirabilis – Symptome, Therapie und Prognose zur HeilungDie Proteus Mirabilis Bakterien kommen nahezu überall vor. Das macht eine Ansteckung so einfach, dass wir an dieser Stelle mit Ihnen über die Bakterien sprechen wollen. Es handelt sich um Bakterien, die im Darm zu finden sind, die bei Tieren auftreten sowie in Böden und Gewässern. Der agile Bakterienstamm ist flink und äußerst agil, sodass er sich gut bewegen kann und den Körper schnell bei einer einfachen Wundinfektion durchdringen kann. Dies kann wiederum, wie auch der ICD mitteilt, zu einer Erkrankung führen und einer entsprechenden Infektion. Ansteckend ist das Bakterium aus den genannten Gründen ebenfalls, sodass wir auch aus diesem Grund dieses äußerst flinke Bakterium nicht vergessen dürfen.

Wie ansteckend ist das Proteus Mirabillis?

Wie auch im ICD zu entnehmen ist, ist die Ansteckung nur von Mensch zu Mensch und bei entsprechendem Kontakt möglich. Das bedeutet, dass im Darm und im Urin das Bakterium sich am wohlsten fühlt und aufgrund von Ausscheidungen ist es möglich, diese ansteckenden Bakterien aufzunehmen. Auch beim tierischen Urin und Kot kann dies zum Mensch übertragen werden sowie auf andere Tiere. Wer mit Fäkalien in Berührung kommt, auch ohne des Wissens, kann sich ebenfalls schnell anstecken. Denn von der Scheide oder dem Darm und Penis aus gelangen die Bakterien sofort in den Körper, was ihrer extremen agilen Bauweise geschuldet ist.

Symptome Proteus Mirabillis

Die meisten Symptome sind in einer Blasenentzündung zu finden. Diese tut auch fürchterlich weh, und gerade wenn die Scheide beim Urinlassen brennt oder der Penis ist das wahrlich unangenehm. Die Blasenentzündung ist somit das meiste Symptom, welches bei der Erkrankung mit dem Proteus Mirabillis Bakterium auftritt. Im Verlauf der Erkrankung kann es zur Blutvergiftung sowie Lungenentzündung kommen, sodass auch erschwertere Symptome dazukommen können. Sollten die Bakterien allerdings über die Nahrung aufgenommen werden, kommt hinzu, dass eine Magen-Darm-Grippe in Erscheinung treten kann mit Symptomen wie Durchfall, Übelkeit und Erbrechen sowie starken Bauchschmerzen.

Therapie des Proteus Mirabillis

Bei einer Wundinfektion kann es schnell zu einem Abszess kommen und eine Antibiotikatherapie wie mit Amoxcillin kann oftmals den gewünschten Erfolg bringen. Doch bei einigen Patienten ist Amoxcillin eher für Hautausschlag bekannt, weil viele auf diese Antibiotikatherapie allergisch reagieren. Dann wird Cefazolin verschrieben, um die Heilung voranschreiten zu können. Denn der Bakterium ist natürlich resistent gegen die meisten Antibiotika und deswegen können nur bestimmte Antibiotika helfen.

Prognose zur Heilung beim Proteus Mirabillis

Die Prognose ist eigentlich recht gut, wenn Sie rechtzeitig mit den Symptomen zum Arzt gehen. Denn dann kann es ausgeschlossen werden, dass Sie unter chronischen Erkrankungen leiden, die sonst möglich sind. Auch kann so schneller die Symptomatik und das Bakterium bekämpft werden, was natürlich in Ihrem Interesse sein dürfte.

Proteus Mirabillis ist ein schnelles und agiles Bakterium, welches sich durch den Darm in den Körper oder durch die Scheide kämpfen kann. Es geht sehr schnell und meist sind es klassische Krankheitssymptome, die manch einer nicht ernst nimmt. Wer das Bakterium über die Nahrung aufnimmt, muss mit einer Magendarmerkrankung rechnen und im Allgemeinen sind Probleme beim Wasserlassen sowie die Blasenentzündung die gängigsten Symptome. Hier lohnt es sich, zum Arzt zu gehen und checken zu lassen, ob das durchaus resistente Bakterium dafür verantwortlich ist, um die beste Behandlung ermöglichen zu können und von chronischen Erkrankungen verschont zu bleiben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (78 Bewertungen. Durchschnitt: 4,76 von 5)
Loading...