Achillessehne Knoten - Therapie und Behandlung

Achillessehne Knoten – Ursachen und Therapie

Achillessehne Knoten - Therapie und BehandlungDie Achillessehne besteht aus drei Teilen, einem zweiköpfiger Zwillingsmuskel und einem Schollenmuskel und befindet sich am unteren Wadenmuskel. Der Sitz der Sehne ist die Region, die am meisten Belastungen aushalten muss. Das Ergebnis dieser Dauerbelastung ist, sie kann sich schnell entzünden.
Liegt eine akute Entzündung vor, kann daraus rasch eine Chronische werden. Im Verlauf bilden sich an der Achillessehne schmerzhafte Knoten. Ein Achillessehnenentzündungsknoten kann gut mit der Hand ertastet werden. Ein Knoten in der Achillessehne äußert sich vielfach durch Schmerzen direkt nach dem Aufstehen.

Symptome

Diejenigen, die einen Knoten an der Achillessehne haben, fühlen einen dumpfen und stechenden Schmerz, im unteren Bereich ihrer Wade. Zeitweise kann es möglich sein, dass sich die Wade verhärtet oder es zu einem Druckschmerz kommt.

Wird der Knoten in der Achillessehne nicht behandelt, kann es zu einer eingeschränkten Beweglichkeit des Sprunggelenks kommen. Nur in einzelnen Fällen kann es vorkommen, dass der Betroffene Rötungen oder eine Wärme in diesem Bereich sieht oder verspürt.

Im Gegensatz zu einer Schädigung der Achillessehne (Achillodynie), kann ein Knubbel gut behandelt werden. Allerdings verursacht der Knoten an der Achillessehne enorme Schmerzen. In der Regel klingen diese nach einem Tag der Schonung von allein ab, sie können jedoch jederzeit wieder auftreten. Gerade bei sportlichen Belastungen treten die Schmerzen auf, das geschieht häufig ab dem 30. Lebensjahr.

Eine entzündete Achillessehne mit Knoten ist zuerkennen an:

  • Druckschmerz bei Belastung
  • Eingeschränkte Beweglichkeit des Sprunggelenks
  • Morgensteifheit
  • Tastbare Knotenbildung durch vernarbtes Gewebe

Therapieformen

Der Grad der Verletzung an der Achillessehne kann unterschiedlich ausfallen, daher kommen auch mehrere Behandlungsformen in Betracht. Bei einer Reizung der Sehne reicht es völlig aus, das Sprunggelenk zu schonen. Des Weiteren wird eine Stellung empfohlen (Fußspitze nach unten, Ferse angezogen), dieses soll sie strapazierte Sehne schonen.

Sportverzicht bei Achillessehnen Knoten notwendig

Auf sportliche Aktivitäten sollte der Betroffene allerdings verzichten, bis die Schmerzen vollständig abgeklungen sind. Der behandelnde Arzt wird eventuelle eine Achillessehnen Knoten Bandage und zusätzlich eine durchblutungsfördernde Salbe verschreiben.
Um ein weiteres Abklingen der Schmerzen zu erreichen, kann eine Ultraschalltherapie eingeleitet werden, diese lockert das umliegende Gewebe und fördert so, dass Abklingen einer Achillessehnenentzündung. Die Ursachen sind mannigfaltig, denn Knoten an der Achillessehne können durch mehrere Faktoren entstehen. In der Regel ist es falsches Schuhwerk, das die Knotenbildung begünstigt. Es kann sich auch um eine muskuläre Dysbalance handeln. Dies ist eine Fuß – oder Beinfehlstellung, zum Beispiel Überpronation.

Zudem kann eine schlechte Lauftechnik die Knoten Achillessehne auslösen. Der Wadenmuskel wird übermäßig stark belastet, wenn der Betroffene zu viele Hügelläufe durchgeführt hat, sodass die Wade zu stark beansprucht wurde.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen. Durchschnitt: 4,63 von 5)
Loading...