Ziehen im unteren Rücken - Ursachen, Diagnose und Therapie

Ziehen im unteren Rücken – Ursachen & Diagnose

Ziehen im unteren Rücken - Ursachen, Diagnose und TherapieEin Ziehen im unteren Rücken kann mehrere Ursachen haben. In der Regel klagen Frauen darüber, die sich in einer Schwangerschaft befinden oder einen Ziehen im unteren Rücken nach einem Eisprung haben. Viele bemerken das Ziehen auch vor der Periode, wobei das von Frau zu Frau unterschiedlich stark ausfallen kann.

Ursachen für das Ziehen im unteren Rücken

Bei einer Frühschwangerschaft kommt es häufig vor, dass sich Beschwerden im Rücken bemerkbar machen. Frauen befürchten dann oft, dass das Ziehen im unteren Rücken eine Fehlgeburt bedeutet. Das muss nicht zwangsläufig der Fall sein, denn in einer fortgeschrittenen Schwangerschaft sind Rückenschmerzen weitestgehend normal.

Ziehen im unteren Rücken ernst nehmen

Trotz allem sollte ein Ziehen im unteren Rücken ernst genommen werden. Diese können ebenso gut auf mögliche Komplikationen hinweisen. Unter anderem wären das:

  • Gebärmutterhalsschwangerschaft
  • Eileiterschwangerschaft
  • Abknicken der Gebärmutter

Eine Grunderkrankung bei dem Ziehen im unteren Rücken liegt in vielen Fällen nicht vor. In der Regel handelt es sich eher um Muskelverspannungen, die sich so äußern können. Ausgelöst werden die Schmerzen oft durch Fehlhaltungen oder Fehlbelastungen. Der untere Teil der Wirbelsäule muss schließlich das ganze Gewicht des Oberkörpers tragen.

Fehlhaltungen können unter anderem ein Rundrücken oder eine gebeugte Kopfhaltung sein. Es ist zudem möglich, dass das Ziehen im unteren Rücken auch beim Laufen oder Liegen entsteht. Hier ist es eine Muskelverspannung, die den unangenehmen Schmerz hervorruft.

Viele Frauen klagen über ein Ziehen im unteren Rücken, wenn eine Einnistung stattgefunden hat. Höllische Rückenschmerzen können die Folge am Anfang einer Schwangerschaft sein. Gerade im Fall einer Frühschwangerschaft kommt es vor, dass Frauen über diese Beschwerden klagen. Als Anzeichen einer Frühgeburt muss das nicht immer bewertet werden. Lässt das Ziehen im unteren Rücken als Anzeichen einer Schwangerschaft oder beim Atmen nicht nach, sollte auf jeden Fall der Arzt konsultiert werden.

Schwangerschaft führt ebenfalls zu Rückenschmerzen

Bei einer Schwangerschaft sind Rückenschmerzen nicht auszuschließen. Es kommt hierbei zu einer verstärkten Ausschüttung des Hormons Progesteron. Dieser sorgt dafür, dass sich Bänder, Sehnen und auch Gelenke lockern, damit das Kind bei der Geburt den Körper ohne Schwierigkeiten verlassen kann.

Die Folge ist eine verringerte Stabilität der gesamten Wirbelsäule, was wiederum für das Ziehen im unteren Rücken verantwortlich ist. Es ist daher kein Wunder, das diese Frauen auch ein Ziehen im unteren Rücken verspüren, wenn sie sich zum Beispiel bücken müssen, besser ist es, in einer Schwangerschaft Kniebeugen zu machen.

Richtig intensiv wird das Ziehen, wenn die Wehen beginnen. Manche Frauen, die bereits Kinder bekommen haben, werten diese Schmerzen als ein sicheres Anzeichen, dass die Wehen in Gange kommen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (67 Bewertungen. Durchschnitt: 4,99 von 5)
Loading...