Knie tapen – was es bringt inkl. Tipps

Das Knie tapen kommt bei vielen Krankheitsbildern infrage. Unsere Knie sind im Alltag einer großen Belastung ausgesetzt, nicht nur beim Sport. Schmerzen wegen Überlastung oder sogar Entzündungen sind die Folge. Was bringt das Knie zu tapen, was es im Schnitt kostet und bei welchen Symptomen es überhaupt erfolgversprechend ist.

Knie tapen – der Ratgeber

Was bringt das Tapen am Knie?

Mittlerweile lassen sich Tapes für Knie, Schulter und Co sogar im Drogeriemarkt kaufen, denn diese werden zahlreich gekauft. Manch einer zweifelt jedoch den Sinn und Zweck der Tapes an. Können Sie wirklich bei Schmerzen am Knie oder Verspannungen oder eine Zerrung an der Schulter helfen? Generell ist es natürlich wichtig zunächst den eigenen Arzt zu Rate zu ziehen. Schließlich sollte eine Untersuchung mit Befund stattfinden. Ohne das ist das Knie tapen eher weniger empfehlenswert, schließlich können auch Entzündungen die Ursache für die Schmerzen sein, die einer weiteren Behandlung bedürfen. Laut Experten können in erster Linie Muskelverspannungen mithilfe eines richtig angelegten Tapes behandelt werden. Auch Blutergüsse oder ein gestörter Lymphabtransport eignen sich zur Behandlung mit Tapes.

Die Wirkweise von klassischen Tapes

Im Prinzip ähneln Tapes der eigenen Haut und wirken über Rezeptoren. Mithilfe der Klebebänder können auf der Haut Reize gesetzt werden, um in das umliegende Gewebe auswirken zu können. Dank Eigenreflexen je nach Körperregion kann der Wirkungskreis eines Tapes deutlich vergrößert sein. Verspannungen lassen sich durch die Verschachtelung von Segmenten und der dadurch verbundenen Erhöhung des Wirkungskreises besser lösen. Ein großer Vorteil eines Tapes gegenüber von klassischen Verbänden: Die betroffene Stelle wird nicht ruhig gestellt. Vielmehr sollen die Selbstheilungskräfte gezielt aktiviert werden. Wenn der Muskel wieder aktiv ist, kann dieser auch wieder besser durchblutet und versorgt werden.

Mehr zur allgemeinen Anatomie der Knie können Sie hier nachlesen.

Was kosten Klebebänder für das Knie?

Die Preise für Klebebänder sind unterschiedlich. Möchten Sie Ihr Knie tapen, haben Sie eine größere Auswahl. Im Internet finden sich ganze Rollen ab 20 Euro. Bei der Apotheke Ihres Vertrauens eher einzelne Tapes. Hinzu kommt, dass Sie hier noch eine persönliche Beratung vor Ort erwarten dürfen.

Knie tapen – Anleitung

Sie haben ein Tape erstanden und möchten dieses nun am Knie anbringen.Vorher sollten sie sich die Haut rund um die betroffene Stelle rasieren. So können die Klebebänder viel besser wirken. Denken Sie zuvor auch daran, ob Sie eventuell eine Allergie gegen Pflaster haben. Konkrete Anleitungen zum richtigen Anbringen finden Sie meist auf der Website des Herstellers oder auf entsprechenden Fachseiten. Wichtig ist in allen Fällen das korrekte Anlegen. Ansonsten kann das Tape nicht wirken.

Hilfreiche Anleitung zum Thema Knie tapen

Wer darf das Knie oder andere Körperteile tapen?

Je nach individuellem Krankheitsbild eignen sich die Tapes für das Knie oder andere Körperregionen wie die Schulter. Vorsicht ist allerdings geboten, wenn eine Schwangerschaft vorliegt. Auch bei Allergien wie einer Pflasterallergie sollten Sie auf die Zusammensetzung achten und sich am besten in der Apotheke beraten lassen.

Weiterführende Literaturempfehlungen

  • Lindemann, Timo (2019): Kinesiotaping: Aus der Praxis – Für die Praxis.
  • Roth, Reinhold (2017). Taping: Der große Bildatlas kinesiologisches Tapen