Blasenvorfall – Ursachen und Symptome dafür

Blasenvorfall – Ursachen und Symptome

Blasenvorfall – Ursachen und Symptome dafürBeim Mann oder bei Frauen kann es beim Wasser lassen manchmal schmerzen. Die wenigsten Betroffenen würden auf die Idee kommen, dass es sich um einen Blasenvorfall handeln könnte, welcher fachlich als Zystozele bezeichnet wird. Hierbei handelt es sich um eine Schwächung der der Wand zwischen Harnblase und Scheide sowie beim Mann zwischen Harnblase und Pennis. Wenn die Wand geschwächt ist, senkt sich die Harnblase und dann spricht man umgangssprachlich von einem Blasenvorfall, der beim Mann auftreten kann oder bei Frauen. Wie das passieren kann, welche Symptome auffällig sind und die Behandlungsmethoden erfahren Sie natürlich hier.

Ursachen für einen Blasenvorfall

Bei Frauen ist der Blasenvorfall wesentlich häufiger, weil die Geburt nach einer Schwangerschaft der Grund ist, dass die Harnblase auf die geschwächte Wand zwischen der Scheide und Harnblase drückt, sodass sie sich absenkt. In der Schwangerschaft ist der Blasenvorfall aus diesem Anlass eine häufigste Ursache. Nach Geburt oder nach Entbindung kommt sie einfach nicht mehr zu ihrer vollen Stärke zurück, sodass ein Blasenvorfall auftritt. Bei Männern tritt dieser Vorfall sehr selten auf, aber vor allem nach der Entbindung der Frau.

Symptome für einen Blasenvorfall

So unterschiedlich die Ursachen manchmal sein können, so variable sind auch die Symptome, die bei einem Blasenvorfall auftreten. Deswegen wollen wir Ihnen die Hilfe bieten und zeigen, was unter Umständen an Schmerzen oder Beschwerden auf Sie zukommen können. Die Symptome müssen im Übrigen nicht alle auftreten, aber es kann passieren. Vielleicht ist die Erklärung daher eine Hilfe, um Sie sofort zu bewegen, zum Arzt zu gehen. Denn die Bilder in Google oder Wikipedia alleine, helfen natürlich nicht aus, um Ihr Problem sofort lokalisieren zu können.

  • Schmerzen beim Geschlechtsakt
  • Beschwerden im Unterbauch
  • Urinverlust beim Geschlechtsverkehr
  • Schwellungen an der Scheide
  • Rückenbeschwerden
  • Druckgefühl in der Scheide
  • Gefühl von Fremdkörpern in der Scheide
  • Völlegefühl zwischen Becken und Scheide
  • Infektion der Scheide

Das sind mögliche Symptome, die auftreten können. Manche Symptome treten einzeln auf und andere zusammen. Beim Blasenvorfall aus der Scheide kann Frau oftmals zudem nicht den Urin kontrollieren, weil sie zwischen Druck und Beschwerden sowie den Drang Wasser zu lassen nicht unterscheiden kann.

Therapie und Behandlung des Blasenvorfalls

Die Behandlung ist vor allem abhängig davon, wie schlimm der Blasenvorfall aus der Scheide ist. Die Erfahrungen der Frauen sind jedoch meist mit einer Operation bei Blasenvorfall verbunden. Im Grunde deswegen, weil es sich um eine schwere Erkrankung handelt. Gerade dann wenn entbunden wurde oder in einer Schwangerschaft, kommt es nicht selten vor, dass der Blasenvorfall schmerzlich und schlimm ist. Die Bilder im Web können Sie sich gerne mal ansehen, aber manchmal sind sie nichts für schwache Nerven. Eine OP ist im schlimmsten Fall als Behandlung notwendig und die restliche Therapie wäre durch Übungen mit der Kegel und perianalen Rehabilitation.

Ein Blasenvorfall trifft viele Frauen und das sogar sehr häufig in der Schwangerschaft oder unmittelbar danach. Es kann jedoch auch im Allgemeinen durch einen Unfall passieren oder eine geschwächte Wand zwischen Harnblase und Scheide. Die Symptome sind unterschiedlich, aber penetrant und auffällig. Doch jetzt kann jeder sofort erkennen, was stimmt oder nicht, um direkt einen Arzt aufzusuchen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (858 Bewertungen. Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...