Talgzyste – Behandlung und Therapie

Talgzyste – Ursachen, Behandlung und Therapie

Talgzyste – Behandlung und TherapieAlle Menschen haben Talgdrüsen, bei denen es regelmäßig zu Veränderungen kommen kann. Es ist auch oftmals von der Hygiene abhängig, ob sich an der Talgdrüse etwas verändert und sich eine sogenannte Talgzyste bildet oder nicht. Nebenher ist auch die Ernährung für eine mögliche Verstopfung verantwortlich, sodass beim Thema Ursachen einer Talgzyste so manchen Leser und mancher Leserin wahrlich die Ohren schlackern würden. Doch wir müssen über das Thema Talgzyste einfach mal genauer reden, weil viele Betroffene nicht genau wissen, welche Symptome folgen, wie die Behandlung aussieht oder ob sie eine Talgzyste öffnen dürfen. Wir klären deswegen auf und hoffen, dass Sie erst lesen, ehe Sie zum Beispiel damit beginnen, die Talgzyste auszudrücken oder anderes.

Ursachen für eine Talgzyste

Eine Talgdrüse kann einfach nur verstopfen, weil man sich nicht richtig gewaschen hat oder zu viel Schminke nutzte. Dann ist es normal, dass sich Talg ablagert und verstopft, wodurch zum Beispiel Pickel entstehen. Auch die falsche Ernährung kommt hier gerne ins Spiel und das Wetter, wenn man viel schwitzt. Doch eine Talgzyste kann auch andere Ursachen haben, weil eine einfache Entzündung manchmal auch nur der Fall ist, welches aber ein unschönes Szenario bleibt, weil niemand so gerne Pickel mag. Verständlich.

Symptome der Talgzyste

Die Ursachen sind ja bereits eindeutig, aber welche Symptome erhoffen Sie sich bei Entstehung einer Talgzyste? Die Entstehung kann mal schmerzfrei sein, aber es kommt auch nicht selten vor, dass es etwas spannt auf der Haut. Manchmal ist es durchaus ebenso eine Möglichkeit, dass es wirklich rot und dick wird, aber noch keine direkte Talgzyste zu sehen ist, sodass man hofft, dass es nur ein Mückenstich ist, aber meist kommen dann schon das Spannungsgefühl, das dicker werden und und der sichtbar weiße Punkt des Talgs zum Vorschein, um sofort erkenntlich zu machen, dass es sich um eine Talgzyste handelt oder eine Talgablagerung vor den Drüsen.

Behandlung und Therapie

Von einer Therapie zu sprechen, wäre falsch. Denn die Behandlung kann unterschiedlich aussehen. Es kommt vor allem auch darauf an, wo sich die Talgzyste befindet. Am Kopf? In der Schamlippe oder hinter dem Ohr? Sogar nahe des Auge kann eine Talgzyste zum Vorschein kommen. Manchmal ist es schwierig, die Talgzyste öffnen zu wollen, weil es irgendwie beim Ausdrücken nicht klappt und es mehr schmerzt, als angenommen. Eine entzündete Talgzyste ist nicht immer sofort ausdrückbar, sodass der weiße Punkt, wie bei Pickel schon sichtbar sein sollte, um die Talgzyste ausdrücken zu können. Diese Behandlung aber bitte nur mit gewaschenen und desinfizierten Fingern/Händen vornehmen, weil sonst kann es zu schweren Entzündungen kommen. Ärzte raten sogar, eine entzündete Talgzyste nicht aufzumachen und sie einfach in Ruhe zu lassen. Einzige Therapie wäre vielleicht, Medikamente Pickelsalben.

Ob im Gesicht, am Rücken, in der Schamlippe, am Auge, hinter dem Ohr oder am Kopf – eine Talgzyste kann immer auftreten, weil der gesamte Körper voller Talgdrüsen ist.Eine Talgzyste selber entfernen kann auch ohne Weiteres klappen und es folgen nur selten Komplikationen. Trotzdem raten Ärzte eigentlich davon ab, die Talgzyste selber entfernen zu wollen, weil sie nach wenigen Tagen sowieso abheilt und nur ein kleines Schönheitsmanko für kurze Zeit ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (522 Bewertungen. Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...