Hüftschmerzen – Ursachen, Symptome

Ob nach stärkerer Belastung oder in Ruhe, Hüftschmerzen können sich in ihrer Stärke und Lokalität stark unterscheiden. Nicht selten bringt man die Symptome auch mit einer Hüftarthrose ins Spiel. In der Regel spielen jedoch andere Ursachen eine Rolle. Wie sich Hüftschmerzen äußern können und wie ein Anamnesegespräch typischerweise beim Arzt verläuft.

Hüftschmerzen: Mögliche Ursachen nach Symptomen und Lokalität

Wie äußern sich Hüftschmerzen?

Schmerzen an der Hüfte können sich unterschiedlich äußern. Nicht nur deren Lokalität auch der Zeitpunkt des Auftretens sowie mögliche Begleitsymptome sind entscheidend. In vielen Fällen äußern sich Hüftschmerzen in der Nähe der Leisten, manchmal strahlt der Schmerz auch in eines oder beide Beine aus. Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule können in die Hüftregion ausstrahlen. In einigen Fällen ist jedoch nicht die Hüfte selbst die Ursache für Schmerzen. Die Muskulatur sowie die inneren Organe und Nerven als auch Schleimbeutelreizungen können ebenfalls ein Grund für Hüftschmerzen sein.

Begleitsymptome bei Rheuma

Ein häufiger Indikator für eine rheumatische Erkrankung an der Hüfte sind Begleitsymptome wie

  • leichtes Fieber
  • Schwellungen anderer Gelenke
  • Steife Gelenke oder Hüfte am Morgen

Mögliche Gründe für Hüftschmerzen

Meist können Hüftschmerzen aufgrund ihrer Lokalität differenziert betrachtet werden. Auch im Gespräch mit dem Arzt werden Patienten meist gefragt wo genau sich die Schmerzen äußern.

Weitere Themen  Rückenschmerzen Hüfte – Ursachen und Therapie

Beidseitige oder einseitige Hüftschmerzen

Treten Schmerzen an beiden Seiten der Hüfte auf können entzündliche Autoimmunerkrankungen (zum Beispiel Rheuma) oder Stoffwechselerkrankungen (zum Beispiel Gicht) eine mögliche Ursache sein. In manchen Fällen steckt auch eine Überlastung dahinter.

Typische Ursachen
  • stoffwechselbedingte Nervenerkrankung
  • entzündliche Autoimmunerkrankungen, z.B. Rheuma
  • Stoffwechselerkrankungen, z.B. Gicht
  • Erkrankung der Blutgefäße

Hüftschmerzen rechts oder links werden von Patienten häufiger genannt. Man bezeichnet diese auch als einseitige Hüftschmerzen. Auch hier gibt es vielfältige Gründe wie zum Beispiele eine Fraktur, Arthrose oder das Ischiassyndrom. Möglich ist auch ein wechselseitiger Schmerz.

Mögliche Ursachen:
Ischiassyndrom
Frakturen, Traumata
Arthrose
Hüftkopfnekrose

Hüftschmerzen nach längerem Sitzen

Manche Patienten klagen auch über ein Taubheitsgefühl in der Hüfte. Die Hüftschmerzen können sogar bis in die Beine ausstrahlen. Eher seltener ist eine Hüftarthrose oder ein Hüftimpingement die Ursache. Meist liegt die Ursachen in Problem mit dem Gesäßmuskel, dem Musculus piriformis. Er befindet sich in der Nähe vom Ischiasnerv und kann aufgrund dieser Nähe Schmerzen verursachen.

Hüftschmerzen beim Liegen

Zu einem gesunden Schlaf gehört eine gute Matratze. Treten Hüftschmerzen beim Liegen auf und sind nicht aufgrund der Bettumgebung fest zu machen, gibt es noch einige andere mögliche Ursachen. Zum Einen sind natürlich bei Hüftschmerzen die eigene Körperstatik sowie das Gewicht ausschlaggebend. Da die Schmerzen sich jedoch im Liegen äußern, kann das in diesem Fall nicht der ausschlaggebende Faktor sein, denn die Schwerkraft wirkt im Liegen nur gering auf den Körper ein. Sogenannte “Stressfakturen” durch übermäßige Belastung beim eigenen Hobby können hingegen eine mögliche Ursache sein. Grundsätzlich verursachen die meisten Erkrankungen mit Nerveneinklemmung Schmerzen an der Hüfte beim Liegen. Auch eine Bursitis kann in vielen Fällen Auslöser sein.

Weitere Themen  Was ist ein Impingement in der Hüfte?
Mögliche Ursachen
  • Bursitis
  • Bandscheibenvorfall
  • Rheuma
  • Gicht
  • fortgeschrittene Hüftarthrose
  • Stressfraktur
  • in seltenen Fällen: Knochentumor

Fehlstellungen als Ursache für Hüftschmerzen

In manchen Fällen können auch Fehlstellungen oder Fehlhaltungen die Ursache von Hüftschmerzen sein. Wer häufig eine Seite belastet zum Beispiel beim Tragen der Handtasche oder auch beim Tragen eines Kindes kann eine Fehlhaltung fördern, die nicht selten Hüftschmerzen zur Folge hat.

Wer viel am PC arbeitet und sich wenig bewegt, könnte aufgrund einer verkürzten Muskulatur im Lenden- oder Oberschenkel-Bereich ebenfalls Schmerzen an der Hüfte entwickeln.

Manchmal liegt es auch an den Füßen. Fehlstellungen wie Spreiz-, Knick- oder Senk-Füße sind manchmal ebenfalls ein Auslöser für Hüftschmerzen.

Diagnose und mögliche Behandlungsmethoden

Um eine konkrete Ursache für Hüftschmerzen heraus finden zu können, ist eine Anamnese vom Arzt nötig. Zunächst kann schon ein Gespräch erste Hinweise für mögliche Indikationen wie angeborene Fehlbildungen des Skeletts oder auch eine Sturzverletzung liefern. Um eine eindeutige Diagnose stellen zu können, interessieren den Arzt besonders die genauen Symptome, deren Lokalität und die Art der Schmerzen. Es kann daher von Vorteil sein vor dem Termin zu notieren, was einem selbst aufgefallen ist.

Hüftschmerzen treten häufig bei älteren Menschen auf
©chasta03 – unsplash

Mögliche Fragen des Arztes können sein:

Schmerzen einseitig oder beidseitig?
Handelt es sich um einen Ruhe- oder Nachtschmerz?
Wie verläuft ein typisches Schmerzintervall?
Welche Begleitsymptome verspürt der Patient?

In der Regel wird sich der Arzt auch mithilfe von technischen Untersuchungen wie Blutanalysen oder Röntgen- und Ultraschalluntersuchungen einen weiteren Überblick verschaffen. Zur Feststellung einer Diagnose kann auf eine körperliche Untersuchung hilfreich sein um zum Beispiel die Statik und Form der Wirbelsäule feststellen zu können.

Weitere Themen  Prellung Hüfte – Symptome, Dauer und Behandlung

Hüftschmerzen – geeignete Übungen

Wer unter Hüftschmerzen leidet, kann die Beschwerden oft durch geeignete Übungen lindern. Dies sollte natürlich nur in Absprache mit dem behandelnden Arzt erfolgen, da Bewegung nicht bei jedem Krankheitsbild zulässig ist. Besonders zu empfehlen sind laut Liebscher & Bracht spezielle Übungen für Patienten, die aufgrund des fortgeschrittenen Alters oder wegen zu wenig beziehungsweise einseitiger Bewegung unter Hüftschmerzen leiden.

Weiterführende Literaturempfehlungen

  • Citak, Prof. Dr. med. Musa (2018): Die Wahrheit über Arthrose: Endlich wieder schmerzfrei leben
  • Larsen, Christian (2009): Freie Hüften: Beschwerden einfach wegtrainieren Die besten Übungen aus der Spiraldynamik
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Das könnte dich auch interessieren …