Gesunder Rücken – die 6 besten Tipps für zu Hause

Ein gesunder Rücken ist das A und O, denn Schwierigkeiten mit dem Rücken kann zu vielen Einschränkungen im alltäglichen Leben führen. Darum sollten Sie im Alltag einige Dinge beachten, damit Sie lange fit und beweglich bleiben. Hier erhalten Sie die besten Tipps, mit denen Sie zu Hause etwas für Ihren gesunden Rücken tun können.

Gesunder Rücken – 6 Tipps, die leicht umsetzbar sind

Ein gesunder Rücken kann durch Massagen erreicht werden
Benjamin Wedemayr – unsplash
  1. Regelmäßige Bewegung:Viele Schmerzen des Rückens entstehen im Alltag durch das starre verharren in einer Position, so beispielsweise bei der Arbeit am Computer, Arbeit in gebeugter Haltung oder bei langen Autofahrten. Ihrem Rücken wird Ihnen im Alltag für jede Abwechslung in der Bewegung dankbar sein. Also nehmen Sie die Treppe anstatt den Aufzug, fahren Sie Fahrrad anstatt Auto und machen Sie doch das nächste Mal einen Spaziergang zum Bäcker. Aber auch während der Arbeit sollten Sie kurze Übungen integrieren, um die Muskulatur zu lockern und so Verspannungen vorzubeugen.
  2. Gewicht: Achten Sie auf Ihr Gewicht und vermeiden Sie unbedingt Übergewicht. Durch zu hohes Gewicht wird die Bewegung oft eingeschränkt, so dass die Muskulatur noch stärker belastet wird. Dazu kommt, dass das bestehende Gewicht die Knochen und Gelenke belastet und es so zu verstärkten Schmerzen im Rücken kommt.
  3. Sport & Dehnen: Sport unterstützt Ihren Rücken auf vielfältige Weise. Durch die Bewegung lösen sich einerseits die Verspannungen und zum anderen wird durch das Training Muskulatur aufgebaut, was wiederum neuen Verspannungen vorbeugt. Neben dem Sport sollten Sie auf keinen Fall das Dehnen vergessen, auch so werden Rückenschmerzen im Alltag effektiv reduziert. Tolle Unterstützung beim Sport zu Hause finden Sie zum Beispiel bei Online-Fitnessstudios wie Gymondo. Einen ausführlichen Gymondo Erfahrungsbericht lesen Sie hier. Lassen Sie sich inspirieren und legen Sie los.
  4. Pausen einlegen und bewusst abschalten: Stress schadet dem Körper auf verschiedene Weise. Unter anderem kann Stress zu Verspannung, meist im Rücken- und Nackenbereich, führen. Daher vermeiden Sie Stress und planen Sie unbedingt jeden Tag Zeit für etwas ein, dass Ihnen Spaß macht.
  5. Richtige Körperhaltung: Ein gesunder Rücken entsteht meist bereits dadurch, dass Sie auf Ihre Körperhaltung und Ihre Bewegung achten. So sollten Sie vermeiden, zu lange im Hohlkreuz zu sein. Auch wenn Sie etwas (schweres) heben, sollten Sie Ihrem Rücken zuliebe auf die richtige Haltung achten: Gehen Sie in die Knie und nutzen Sie beide Hände, anstatt sich lediglich vorzubeugen und mit nur einer Hand zuzupacken. Wenn Sie viel am Schreibtisch arbeiten, sollten Sie unbedingt auf die richtige Höhe Ihres Stuhls, Ihres Schreibtisches und Ihres Bildschirms achten. Besprechungen können außerdem wunderbar im Stehen durchgeführt werden. Als Präventionsmaßnahme hat sich auch das Behandlungskonzept der Rückenschule bewährt. Diese Kurse werden oft von der Krankenkasse bezuschusst und können einfach zu Hause durchgeführt werden.
  6. Wärme: Wärme ist ein wahres Zaubermittel bei Rückenschmerzen, denn sie entspannt die Muskeln und löst dadurch Verspannungen. Egal ob warme Dusche oder Badewanne, Wärmedecke, Wärmflasche oder Kirschkernkissen: Gönnen Sie sich eine Auszeit, die Ihrem Rücken beim Gesund werden helfen kann.

Ab wann eine medizinische Therapie notwendig wird

Wenn die Rückenschmerzen sehr belastend oder sogar bereits chronisch sind, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Hier können Ihnen Rückenmassagen oder Physiotherapie, ebenso wie wärmespendende Fango-Packungen verschrieben werden. Hier steht die Lösung von bereits bestehenden Muskelverspannungen im Vordergrund, aber Sie erhalten auch Tipps für Übungen, mit denen Sie im Alltag Muskelverspannungen vermeiden können.

Therapieplan mit dem Hausarzt besprechen

Zögern Sie nicht einen Termin bei Ihrem Hausarzt aus zu machen, wenn die Rückenschmerzen länger andauern. Im Gespräch kann der Arzt herausfinden, ob noch andere Ursachen zu Grunde liegen und gemeinsam mit Ihnen einen Therapieplan festlegen.

Gesunder Rücken: regelmäßiger Sport auch zu Hause wichtig

4 Tipps für einen gesunden Rücken
wartezimmeronline.com

Ein gesunder Rücken ist enorm wichtig für das allgemeine Wohlbefinden. Haben Sie oft Schmerzen im Rücken, leidet Ihre Gesundheit auf Dauer. Das Gute ist: Mit einfachen Tipps für zu Hause können Sie Ihren Rücken stärken. Unterstützend für das Training zu Hause können Online-Fitnessstudios wie Gymondo sein.
Aber am wichtigsten ist: Bleiben Sie am Ball und tuen Sie am besten täglich etwas zur Stärkung oder Entspannung Ihrer Rückenmuskulatur.