Bayliss Effekt – wenn er nicht richtig funktioniert

Bayliss Effekt – wenn er nicht richtig funktioniert

Bayliss Effekt – wenn er nicht richtig funktioniertDie Bedeutung des Bayliss Effekt ist den meisten Lesern nicht bekannt. Wenn Sie in Wiki nachschlagen oder auf anderen medizinischen Ratgeberportalen stellen Sie jedoch schnell fest, dass der Begriff die Physiologie beinhaltet und vom britischen Physiologen William Bayliss entdeckt wurde, sodass der Bayliss Effekt natürlich, wie bei fast allen herausragenden Entdeckungen, nach jemanden benannt wurde. Doch was sagt Wiki genau über den Bayliss Effekt vom britischen Entdecker William Bayliss?

Es handelt sich um die Konstanthaltung und lokale Steuerung des Blutdruck sowie der Durchblutung der Organe und des Gewebes. Dies bedeutet im Grunde, dass der Körper sich bis zu einem gewissen Zeitpunkt selbst der Physiologie bedient und probiert, seinen Blutdruck zu halten, die konstante Durchblutung von Gehirn, Niere, Herz, Lunge und alle Organe zu regulieren. Eine eindrucksvolle Beobachtung, die auch in Wiki nochmals genauer erklärt wird und aufzeigt, wie aufwendig das gesamte Körperkonstrukt der Menschen in Wahrheit ist, finden Sie nicht auch?

Bedeutung des Bayliss Effekt

Wenn die Durchblutung in kleinen Arterien steigt, spricht dies für einen erhöhten Blutdruck. Dieser kann im schlimmsten Fall das Herz derart angreifen, dass es zu einem Herzinfarkt kommt, sodass der Bayliss Effekt ins Spiel kommt. Hier wird aus der Sicht der Physik der Strömungswiderstand erhöht, damit eine gewisse Konstante für Lunge, Niere, das Gehirn und die menschlichen Organe aufrechterhalten werden kann, um einen Herzinfarkt nach Möglichkeit sowie einen Schlaganfall oder andere Folgeerscheinungen des erhöhten Blutdrucks zu vermeiden.

Wichtigkeit des Bayliss Effekts auf den Körper

Die Physik nimmt sich im Übrigen viele Beispiele an den Bayliss Effekt, denn dieser reguliert die Niere, das Gehirn, den Calcium Spiegel und die Versorgung der wichtigsten Organe nahezu automatisch und reguliert. Der Bayliss Effekt ist in der Lage, den Blutdruck bei geringen und konstanten 50 mmHg zu halten. Während dessen bleibt der Bayliss Effekt sogar bestehen, wenn es derzeit einige Nerven durchtrennt sind, sodass die automatische Regulierung des Blutdrucks für die wichtigsten Organe gewährleistet werden kann. Die Bilder im Web sind da durchaus auch ein kleiner Hingucker und sollten mal begutachtet werden, um veranschaulicht zu bekommen, wie wichtig der Bayliss Effekt für den Menschen wirklich ist.

Wenn der Bayliss Effekt nicht richtig funktioniert – welcher Arzt?

Es kann natürlich, wie leider so vieles im Leben, bei einigen Menschen passieren, dass nicht jeder natürliche Effekt des Körpers reibungslos funktioniert. Manch einer leidet an einen Bluthochdruck und benötigt derweil Medikamente, sodass auch der Bayliss Effekt seine Schwierigkeiten hat, bei Problemen noch natürlich einzugreifen. Welcher Arzt dann hilfreich bei Kindern oder Erwachsenen ist, dürfte eindeutig sein. Neben dem Neurologen ist auch der Hausarzt mit entsprechender Ausrüstung zu empfehlen, um die natürliche Regulierung des Bayliss Effekts mittels Medikamente nochmals nachträglich bei Kindern und Erwachsenen in Form einer medikamentösen Therapie zu unterstützen.

Der Bayliss Effekt ist wirklich ein herausragendes Beispiel dafür, wie komplex unser Körper auch alleine auf gewisse Situationen reagieren kann. Wenn es diesen Effekt nicht geben würde, wären manche Menschen schon schneller an einem Herzinfarkt vorbei gekommen, als bisher. Deswegen ist es auch wichtig, diesen hier in Ruhe aufzuführen, um einmal zu beweisen, wie konstant, komplex und gesundheitsfördernd unser Körper wirklich arbeitet, um Ihnen und uns natürlich auch, das Leben zu vereinfachen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen. Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...