Was hat ein Wasserstaubsauger mit frischer Luft zu tun?

Herkömmliche Staubsauger sind in ihrer Leistung begrenzt. Sie saugen nur trockene Staubpartikel auf. Die meisten Modelle geben einen großen Teil davon wieder an die Raumluft ab.

Ein Wasserstaubsauger dagegen wird sowohl mit trockenem als auch mit feuchtem Kehricht fertig. Dabei werden die Partikel sofort in einem Wassertank gebunden. Ein Beutel muss nicht ausgetauscht werden. Die meisten Modelle besitzen die Fähigkeit, die Raumluft zu reinigen und für Frische zu sorgen. Daher werden Wasserstaubsauger besonders für Allergiker empfohlen.

Wasserstaubsauger für saubere Luft

Ein Wasserstaubsauger reinigt gründlich und sorgt für frische Luft! (© Pro-Aqua Deutschland/Österreich)

Was ist ein Wasserstaubsauger?

Ein Wasserstaubsauger wird ähnlich wie ein herkömmlicher Staubsauger verwendet. Doch anstatt eines Filterbeutels ist ein Wasserfilter im Staubsauger in Form eines Wassertanks verbaut. In diesem werden die angesaugten Staub- und Schmutzpartikel aufgefangen. Der Luftstrom kommt nicht mit dem Elektromotor in Kontakt, sodass auch feuchter Schmutz ohne die Gefahr eines Kurzschlusses aufgenommen werden kann.

Ist der Wasserstaubsauger eingeschaltet, verwirbelt sich das Wasser im Tank. Dadurch werden die aufgesaugten Schmutzpartikel sofort an die Wassermoleküle gebunden und fast komplett zurückgehalten. Die so gereinigte Luft wird wieder an die Raumluft abgegeben.
Daher erfüllen die Modelle sowohl die Funktion des Saugens als auch der Luftreinigung.

Gut zu wissen

Nach Gebrauch wird der Wassertank einfach in die Kanalisation entleert, gründlich ausgespült und steht für die nächste Putzaktion bereit. Da kein Beutel gewechselt werden muss, gelangt auch auf diesem Weg kein neuer Staub in die Raumluft.

Welche Modelle gibt es?

Ein Wassersauger gelangt erst bei sehr feinen Staubpartikeln an seine Grenzen. Viele Hersteller teurerer Produkte lösen das mit dem Einbau eines HEPA-Filters (High-Efficiency-Particulate-Airfilter). Diese Technik findet in Filteranlagen von Reinräumen oder Laboren, in denen die Raumluft komplett keimfrei sein muss, seit Jahren ihre Anwendung. Die Filter halten Feinstaub, Bakterien, Viren, Pollen, Asbest und Aerosole zurück.

Tipp

Aufsehen erregt derzeit ein Modell des Anbieters Vivenso. Dieser benutzt für seinen Drei-Liter-Tank anstelle eines HEPA-Filters einen fest verbauten zweistufigen Separator. Das Gerät dreht sich mit einer Geschwindigkeit von 25.000 Umdrehungen. Schmutz und Staub werden noch gründlicher von der Luft getrennt und im Wasser gereinigt.

Der Vorteil dabei ist, dass kein teurer Filterwechsel vorgenommen werden muss und die Raumluft trotzdem klar und frisch bleibt. Das Raumklima bessert sich merklich. Der Nasssauger von Vivenso als Multifunktionsgerät ist nicht nur ein Sauger, er wäscht die Luft und kann sogar als elektrische Luftpumpe verwendet werden, um Luftmatratzen oder Luftballons zu füllen. Das ETM Testmagazin ist von dem deutschen Produkt so überzeugt, dass es den Nasssauger mit 92,3 von 100 möglichen Punkten bewertet.

Welche Funktionen erfüllt ein Wasserstaubsauger?

Ein Wasserstaubsauger ist mehr als ein herkömmlicher Staubsauger. Er kann für mehrere Einsatzzwecke genutzt werden. Besonders die Modelle mit zweistufigem Separator eignen sich für folgende Anwendungen:

  • Saugen und Wischen in einem Arbeitsgang
  • Die Raumluft wird gewaschen und gereinigt
  • Tiefenreinigung von Teppichböden, Polstern und Matratzen
  • Glatte Flächen, Polster und Teppiche können gewaschen werden
  • Fensterreinigung
  • Abstauben von Pflanzen, Möbeln und Gardinen
  • Vakuumieren von Decken, Kopfkissen und Plüschtieren.
  • Aromatisierung der Raumluft
  • Worauf ist beim Kauf eines Wasserstaubsaugers zu achten?

Der Markt offeriert eine Vielzahl von Modellen. Die folgenden Tipps dienen dazu, die Verbraucher bei ihrer Kaufentscheidung zu unterstützen


Eignung für Allergiker

Günstigere Modelle schaffen es nicht immer, alle Staubpartikel sofort zu binden. Für Allergiker empfiehlt sich daher entweder ein Modell mit zweistufigem Separator oder mit HEPA-Filter. Vor allem ersteres besticht durch seine hohe Reinigungswirkung und sorgt für ein belastungsfreies Raumklima.

Die Leistung

Die Reinigungsleistung eines Wasserstaubsaugers hängt von der Motorleistung, der Konstruktion des Saugrohrs und der verwendeten Düse ab. Die Watt-Leistung sagt dabei weniger über die Saugkraft aus, sondern gibt den Stromverbrauch an.

Die Lautstärke

Die Lautstärke wird in Dezibel gemessen. Die meisten Wasserstaubsauger erreichen eine Lautstärke von 80 Dezibel. Sie sind also lauter als eine Konversation (60 Dezibel), aber leiser als ein Auto (90 Dezibel) oder eine Bohrmaschine (100 Dezibel)

Das Tankvolumen

Um den Motor des Nasssaugers nicht zu ruinieren, muss bei laufendem Betrieb immer etwas Wasser im Tank enthalten sein. Es empfiehlt sich daher ein ausreichend dimensionierter Auffangbehälter. In der Regel wird davon ausgegangen, dass ein Wasserstaubsauger mit einem Tankvolumen von 3 Litern alle Aufgaben zufriedenstellend meistert.