Verletzungen im Urlaub – was tun?

Verletzungen und Erkrankungen im Urlaub können eine unangenehme Angelegenheit werden. Die vertraute Heimat und der Arzt des Vertrauens befinden sich nicht in unmittelbarer Nähe. Die Sprache könnte – falls ein Krankenhausaufenthalt oder der Besuch bei einem Arzt notwendig werden – zu einem Problem werden. Bei Verletzungen und Erkrankungen im Urlaub treffen viele unangenehme Faktoren aufeinander, die die Sache nicht leichter machen. Allerdings gibt es einige Verletzungen, bei denen nicht immer der Arzt aufgesucht werden muss, da selbst Hilfe geleistet werden kann.

Die richtige Ausstattung sollte immer dabei sein

Mutter und Kind packen Koffer für Urlaub
Foto: Pexels

Wer auf Reisen geht, sollte eine kleine Reiseapotheke im Gepäck haben. Ein paar Pflaster, Verbände, Desinfektionsmittel – all diese kleinen Dinge können nicht schaden, wenn darum geht beispielsweise Schnittwunden richtig zu versorgen. Mit Desinfektionsmittel kann es in einigen Ländern am Flughafen zu einem Problem werden. Es empfiehlt sich demnach dieses im Zielland zu kaufen.

Im Urlaub steigt das Verletzungsrisiko

Der Urlaub wird in vollen Zügen genossen. Und nicht selten kommt es vor, dass Gefahren schnell mal verkannt werden. Schneller als man bis drei zählen kann, kommt es dann zu Stürzen oder zu Schnittwunden, die versorgt werden müssen. Mit dem richtigen Equipment steht der Wundversorgung nichts im Wege. Sportliche Aktivitäten, die Euphorie im Urlaub – Verletzungen sind auf Reisen leider keine Seltenheit.

Ob im Winter- oder im Sommerurlaub – auch Erkrankungen lassen sich leider nicht vollkommen ausschließen. Immer wieder macht der Klimawechsel den Urlaubern zu schaffen. Wer in den warmen Süden fliegt, kann schon mal mit den hohen Temperaturen Probleme bekommen. Grippale Infekte, Husten und Schnupfen können dem Urlaub einen Strich durch die Rechnung machen. Um diesen Erkrankungen weitgehend einen Riegel vorzuschieben, sollte vor Ort eine Apotheke aufgesucht werden. Nicht immer muss der Weg ins Krankenhaus oder zum Arzt führen.

Wie mit Verletzungen und Schnittverletzungen im Urlaub umgehen

  • Blutung zum Stoppen bringen
  • Reinigen der Wunde mit sterilen Kompressen
  • mögliche Splitter mit einer Pinzette entfernen
  • Desinfektionsmittel ohne Alkohol verwenden
  • regelmäßige Pflasterwechsel vornehmen

Schnittverletzungen und andere Verletzungen, die Blutungen verursachen, können sehr unangenehm sein. Durch den Schnitt oder die Verletzung kommt es immer wieder zu starken Blutungen, die Verunsicherung mit sich bringen. Wer sich in die Hand oder den Finger schneidet, sollte die Blutung zum Stoppen bringen. Meist reicht ein Pflaster oder ein kleiner Druckverband aus, um die Blutung zu stillen. Wenn die Blutung auch nach 10 Minuten nicht leichter wird, wird ein Besuch im Krankenhaus angeraten, um die Wunde einem Arzt zu zeigen. In manchen Fällen müssen Schnittverletzungen genäht werden.

Sobald die Blutung gestoppt wurde, kann es auch schon an das Reinigen gehen. Hierfür sollten auf jeden Fall sterile Kompressen verwendet werden. Bei unsterilen Kompressen werden Keime auf die Wunde gebracht, die sich verschleppen und zu einer Entzündung führen können. Ist die Schnittverletzung in einem geringen Ausmaß und nicht zu tief, kann diese ohne Probleme selbst behandelt werden. Wunden sollten auch im Urlaub gereinigt werden.

Sobald die Wunde gereinigt wurde, gilt es einen Blick darauf zu werfen. Falls sich kleine Splitter oder Verschmutzungen ausmachen lassen, können diese mit Hilfe einer Pinzette entfernt werden. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte die Wunde von einem Arzt inspizieren lassen. Mit einem geübten Blick kann dieser Fremdkörper sofort entfernen.

In einem nächsten Schritt wird die Schnittwunde mit einem Desinfektionsmittel versorgt. Um das Brennen in der Wunde zu verhindern, sind Desinfektionsmittel ohne Alkoholgehalt geeignet. Das Desinfektionsmittel nimmt in der Reiseapotheke eine wichtige Rolle ein. Werden Wunden nicht gereinigt, kann es schnell zu entzündlichen Prozessen kommen, die behandelt werden müssen. Der Vorgang des Desinfizierens sollte mehrmals wiederholt werden. Selbst nach einem Pflasterwechsel kann es nicht schaden, wenn die Wunde neuerlich desinfiziert wird.

Wichtig zu wissen

Die Wunde wird mit einem Verband versehen. Bei kleinen Wunden reicht meist ein Pflasterstrip aus. Bei größeren Wunden sollte ein Druckverband angelegt werden. Mit Hilfe einer Kompresse wird eine Kompression auf die Wunde ausgeübt.

Der Urlaub sollte eine schöne und unvergessliche Zeit werden. Leider können Verletzungen diese Zeit trüben. Mit dem richtigen Equipment und einer kleinen Reiseapotheke können kleine Verletzungen selbst behandelt werden. So ist weder ein Besuch in einem Krankenhaus noch bei einem Arzt von Nöten, und der Urlaub kann nach der Wundversorgung wieder genossen werden.

Medikamente für den Urlaub rechtzeitig vorab kaufen

Vergessen Sie nicht rechtzeitig vor Ihrem Urlaub die Reiseapotheke aufzustocken. Wer möchte bestellt die benötigten Medikamente einfach in einer Online Apotheke. Hier bekommen Sie oft praktische Set-Angebote für den Urlaub.