Thrombosespritze – wie anwenden

Thrombosespritze – wie anwenden?

Thrombosespritze – wie anwendenThrombose kann bei vielen alltäglichen Situationen auftreten, weil es erst einmal der fachliche Ausdruck für eine Verstopfung des Blutgefäßes ist oder ein sogenannte Blutpfropfen. Auch bei Gipsverbände & Co ist es durchaus möglich, dass die Hand steif bleibt, weil sie nicht ausreichend versorgt wurde und genau da kommen die Thrombosespritzen zum Einsatz.

Die Anwendung ist ganz einfach, aber wir verstehen, dass wenn Sie noch nie eine Thrombosespritze benutzen mussten, dass Sie nicht wissen, welche Gefahren möglich sind, wie die Anwendung klappt und, welche Nebenwirkungen auf Sie zu kommen. Aus diesem Anlass möchten wir Ihnen bei den Themen Thrombosespritze geben und Thrombosespritze wohin geben sowie im Allgemeinen über die Thrombosespritze informieren. Haben Sie Interesse, dann schauen Sie mal weiter.

Ab wann eine Thrombosespritze verschrieben wird

Sie haben Angst vor Spritzen und wissen nicht, ab wann es zu Gefahren kommen kann, wenn Sie auf die Thrombosespritze verzichten? Blutgerinnsel können sich sehr schnell bilden. Nach Frakturen, Operationen und auch beim Gips ist es möglich, dass Sie ein Blutgerinnsel bekommen. Deswegen werden viele Patienten mit Krankenhausaufenthalt trotz Thrombosespritze immer wieder aus dem Bett gescheucht. Sobald ein Körperteil nicht bewegt werden kann oder darf, setzt die Thrombosespritze ein. Die Anwendung ist einfach, weil die Spritze ganz einfach im Bauch oder z.B Oberschenkel sowie Arm, je nach Stelle eines Bruchs, Gips & Co genutzt wurde.

Thrombosespritze wohin und welche Anleitung zum Setzen der Spritze gibt es?

Thrombosespritze geben, aber wohin eigentlich? Gibt es dazu eine gewisse Anleitung, wie man die Thrombosespritze setzen muss? Nach OP macht das meist die Krankenschwester, je nach Ausmaß der Operation und wie bewegungsfrei der Patient ist. Wer die Thrombosespritze selber setzen kann, der muss die Anleitung vom Arzt beachten. Bei einem Beinbruch wird zum Beispiel die Setzung der Thrombosespritze im Bauch oder Oberschenkel erforderlich. Wichtig ist, dass immer die Seite des Bruchs oder der Stelle nach einer Op mit der Spritze versehen wird.

Thrombosespritze als Tablette?

Manch einer hat Angst vor Spritzen, andere reagieren mit einer Allergie. Da kommen die Thrombosespritze als Tablette gut zur Geltung, welche vielleicht auch Ihre Angst mildert und einfacher in der Anwendung ist. Wenn die Thrombosespritze brennt, dann versteht es sich von selber, dass Sie eine Alternative möchten. Nicht jeder kann eben eine Spritze gut setzen und das verstehen wir. Deswegen wäre die Alternative in Tablettenform durchaus eine Empfehlung.

Thrombosespritze und Thrombosetabletten ohne Alkohol einnehmen!

Eines muss in jedem Fall nochmals erwähnt werden, weder die Thrombosespritze noch die Alternative in Form von Thrombosetabletten sollten mit Alkohol zu sich genommen werden. Hier könnten Nebenwirkungen wie Schwindel, Ohnmacht oder auch allgemeine Probleme auftreten, weil es zu Wechselwirkungen kommen kann. Daher ist kein Alkohol mit der Thrombosespritze zu nutzen.

Die Thrombosespritze ist rezeptpflichtig und wird nicht einfach ausgestellt, weil jemand glaubt, ein Blutgerinnsel zu haben oder gerne vorbeugend eingreifen möchte. Das heißt, es muss sowieso von einem Arzt für Tabletten und Spritze unterschreiben, aber wahrscheinlich kennen Sie die Spritze ohnehin schon und wissen, dass diese nach Brüchen mit Gips und nach Ops verschrieben wird. Wir hoffen, dass wir Ihnen helfen konnten und Sie jetzt alles wissen, was Sie über die Thrombosespritze wissen müssen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (88 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...