PRT Spritze – wie lange ist die Wirkungsdauer

PRT Spritze – wie lange ist die Wirkungsdauer?

PRT Spritze – wie lange ist die WirkungsdauerEs gibt Erkrankungen an der Wirbelsäule, im Rücken, am Steißbein oder an der Bandscheibe, die Betroffene zur Weißglut bringen. Denn manche Beschwerden sind äußerst schmerzhaft und können dazuführen, dass Betroffene arbeitsunfähig erkrankt sind, wie bei einem Bandscheibenvorfall und im Alltag jedoch auch viele Nachteile verspüren. Deswegen macht es Sinn, über die PRT Spritze nachzudenken, weil bei chronischen Rücken- und Wirbelsäulenbeschwerden eingesetzt werden kann sowie nach einem Bandscheibenvorfall oder bei Spinalkanalstenose. Wir helfen Ihnen mal, die PRT Spritze besser kennenzulernen und zu schauen, ob diese für Sie womöglich eine Alternative oder Hilfe ist.

PRT Spritze was ist drin?

Eine PRT Spritze ist unter anderem mit Cortison und Kontrastmittel versehen sowie Scandicain und Schmerzmittel. So ist garantiert, dass die Beschwerden im Rücken, nach einer Hüft-OP und andere Schädigungen an den Gelenken nicht mehr als allzu schmerzhaft wahrgenommen werden dürfen. Im Übrigen sei angemerkt, dass für die Dauer von 6 Stunden auf keinen Fall nach der Injektion Auto gefahren werden darf. Eine der Nebenwirkungen ist innerhalb der genannten sechs Stunden, dass Sie nicht fahrtüchtig sind und das sollten Sie bitte nicht vergessen, um Ihren Versicherungsschutz nicht zu verlieren.

Nebenwirkungen der PRT Spritze

Die Erfahrungen zeigen auf, dass eine PRT Spritze Nebenwirkungen wie eine Fahruntüchtigkeit aufweist und dazuführen kann, dass ein leichtes Kribbeln sowie Taubheitsgefühl verspürt. Die Betäubung hält einige Zeit an und deswegen ist eine Autofahrt nicht zu empfehlen. Manche Patienten haben das Gefühl, dass sich die ersten 6 Stunden die Geschmacksnerven etwas seltsam anfühlen, aber sie dennoch viel Hunger verspüren. Diese Nebenwirkungen kommen allerdings selten vor.

PRT Spritze – tut das weh und wie funktioniert die Durchführung?

Die Erfahrungen zeigen, dass auf die Frage „tut das weh“ ein „Ja“ zu geben ist. Denn Spritzen tun meist dann weh, sobald sie die Injektion durchführen und in dem Fall ist es je nach Schmerzbereich und nach Röntgen festgestellter Beschwerden eine größere Menge des Cortison sowie anderen Mitteln. Was ist drin haben wir ja schon beantwortet und die Durchführung ist simple. Es wird die Spritze da gesetzt,wo nach Röntgen die Beschwerden herkommen, um dort natürlich für eine Linderung zu stehen. Wie oft diese Behandlung genutzt werden muss, das kann hier im Übrigen nicht pauschal beantwortet werden. Bei chronischen Problemen wie einem Bandscheibenvorfall oder bei Spinalkanalstenose ist die Frage wie oft eher zweitrangig, weil die PRT Spritze sehr häufig zum Einsatz kommt.

Wie lange ist die Wirkungsdauer der PRT Spritze?

Wenn sie bereits von einer Dauer von 6 Stunden kein Auto mehr fahren dürfen und auch kein Fahrrad oder Motorrad, dann können Sie sich vorstellen, dass die Wirkung sehr schnell auftritt. Innerhalb der nächsten 15 Min bis 30 Min, je nach injizierter Menge dürfte die Wirkung Ihrer PRT Spritze einsetzen und hoffentlich Ihre Beschwerden bald lindern, damit ein guter und angenehmer Alltag möglich ist. Wie oft das wiederholt werden muss, richtet sich nach Ihren Beschwerden und deren Intensität.

Die PRT Spritze wird von Privatkassen komplett übernommen, aber nicht von gesetzlich versicherten Krankenkassen. Da muss also vorher genau abgewogen werden, wer sich dieses Priveleg der schmerzfreien Behandlung gönnen möchte oder nicht.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen. Durchschnitt: 4,41 von 5)
Loading...