Muskelzittern – Ursachen und Therapie

Muskelzittern – Ursachen und Therapie

Muskelzittern – Ursachen und TherapieTremor lautet die genaue Bezeichnung für das Muskelzittern. Es kann viele Ursachen haben, sodass es nicht leicht ist, jede einzelne aufzuführen. Denn von harmlos bis Vorzeichen von Parkinson kann hinter dem Muskelzittern in den Beinen oder am ganzen Körper viel stecken. Deswegen ist es für Sie wichtig, sich mit dem Zittern der Muskeln in aller Ruhe zu beschäftigen, um zum einen nicht über zu reagieren und zum anderen auch nicht alles zu sehr zu verharmlosen. Wir möchten Ihnen dabei helfen, zu verstehen, wann ein Tremor schlimm ist oder ein Vorzeichen sowie wann er einfach nur am ganzen Körper durch Kälte oder anderen Beweggründen zum Vorschein gekommen ist.

Ursachen für ein Muskelzittern

Das Muskelzittern kann überall auftreten. In den Beinen, an der Hand, im Bauch, auf dem Augenlid oder im Arm. Es besteht somit keine besondere Stelle, wo Sie einen Tremor empfinden können. Doch die Ursachen sind genau so unterschiedlich, wie die Ursachenforschung selber. Wer hätte damit rechnen können? Denn bei Anspannung oder Überspannung kann das Muskelzittern auftreten. Muskelzittern beim Krafttraining ist aus diesem Anlass ebenso häufig wie nach dem Sport im Allgemeinen, bei Kälte, zu viel Hitze oder bei Verspannung und Anspannung.Sogar wenn Betroffene zu wenig für ihre Ernährung tun, wenig schlafen und einen zu anstrengenden sowie stressigen Alltag haben, kann der Tremor auftreten. Das zeigt deutlich, wie viele Ursachen es gibt. In schlimmeren Fällen kann das Muskelzittern aber auch eine Art Vorbote für Parkinson und andere nervlich bedingte Störungen sein.

Symptome des Muskelzitterns

Die Symptome des Zitterns der Muskeln sind natürlich eindeutig oder? Es fängt einfach an, irgendwo leicht zu zittern. Manchmal kann es auch schwerer werden. Wenn es jedoch anfängt, dass Sie unkontrolliert auch aus Nichtigkeiten oder bei keiner Bewegung zittern, dann sind die Vorboten für mögliche Störungen Ihres Nervensystems da oder möglicherweise eine schwere Krankheit. Aber nur, wenn für das plötzlich auftretende Muskelzittern keine Erklärung wie bei Muskelzittern beim Dehnen oder Sport & Co vorliegt.

Behandlung und Therapie des Muskelzitterns

Die Behandlung des Tremors ist vor allem für die Ursache verantwortlich. Wer nach dem Sport an einem Tremor leidet oder einem Muskelzittern beim Dehnen, der kann, versuchen sich leicht an sportliche Betätigungen ranzutasten. Vielleicht muss auch geschaut werden, welche Ernährung besser gelistet werden kann. Denn oftmals kann die mangelnde Mineralien- und Vitaminernährung auch dafür verantwortlich sein, dass sich der Tremor aufmerksam macht.

Wer jedoch schwerere Symptome hat, die auf die Schilddrüse, Multiples Sklerose oder Parkinson aufmerksam machen, der benötigt eine andere Form der Therapie. Es geht sowohl medikamentös als auch bis zur operativen Maßnahmen durch Hirnschrittmacher, die das Nervensystem umleiten, um das Zittern zu kontrollieren und mehr. Da muss auf die Ursachen genauer geschaut werden, wieso das Muskelzittern begonnen hat.

Das Muskelzittern ist meist eher harmlos und selten ein direkter Vorbote für Krankheiten, die altersbedingt auftreten können, durch gewisse Sportarten ( Kampfsport ) begünstigt werden wie Parkinson. Erblich bedingte Krankheiten sind ebenfalls ein Thema sowie die Schilddrüse. Daher gilt es am besten einen Arzt aufzusuchen und vorher aufgeführt zu haben, wann das Muskelzittern beginnt, um die Behandlungsmethode sowie Ursache schneller rausfinden zu können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (97 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...