Kreuzbandanriss - Teilruptur Kreuzband

Kreuzbandanriss – Definition, Therapie und Folgen einer Kreuzband Teilruptur

Kreuzbandanriss - Teilruptur KreuzbandSowohl das vordere als auch das hintere Kreuzband dienen zur Stabilisation des Kniegelenks während der Beugung und dem Strecken des Knies. So hat das Kreuzband eine gewichtige Bedeutung beim Joggen, Gehen und jeder Form bewegungsintensiven Sports inne. Eine Verletzung der Kreuzbänder muss daher bei jeglichen Schmerzen im Kniebereich ausgeschlossen werden. Ob ein Riss oder Anriss des Kreuzbands vorliegt, zeigen häufig MRT Bilder.

Definition und Bedeutung

Ein Kreuzbandanriss ist ein partieller, also teilhafter Riss (Ruptur) des Kreuzbands. Häufig geschieht dies durch Krafteinwirkungen von außen auf das Kniegelenk, etwa beim Fußballspielen oder bei einem Sturz. Auch vermeintlich simples Ausrutschen beim Gehen oder Laufen kann einen Anriss des Kreuzbands zur Folge haben. Deutlich häufig ist übrigens das vordere Kreuzband von einer Ruptur betroffen.

Symptome und Diagnose

Unmittelbar nach dem Anriss des Kreuzbands fährt ein stechender, meist recht starker Schmerz durch das Knie. Auch wenn der Anriss nur leicht ausfällt, so schmerzt jede Bewegung des Kniegelenks. Die Bewegungsfähigkeit des gesamten Gelenks erscheint den Patienten als stark eingeschränkt. Typisch ist darüber hinaus eine Schwellung des Knies im betroffenen Areale, wobei diese bei einem Anriss nicht immer sonderlich ausgeprägt erscheint. Ein weiteres Symptom ist eine Rötung, welche mit der Schwellung einher geht.

Therapie und Behandlung beim Kreuzbandanriss

Bei einer Partialruptur des Kreuzbands ist sowohl eine konservative Behandlung als auch einer Operation denkbar. Die Entscheidung hängt vom Schweregrad des Risses sowie von den Lebensumständen des Patienten ab. Im Rahmen einer konservativen Therapie sind Gelenkstützen und Krücken obligatorisch, um die Bänder zu schonen und die Belastung auf das Kniegelenk zu reduzieren. Auf dieser Hilfsmittel muss meist auch noch einige Wochen lang zurückgegriffen werden, auch wenn keine Schmerzen mehr akut vorliegen.

Im Kontext einer Physiotherapie ist zudem das gezielte Training der Beinmuskulatur ratsam, um die lädierten Kreuzbänder zu entlasten und die Genesung voranzutreiben. Von Sportarten wie Fußball ist bei einem nicht gänzlich verheiltem Kreuzband strikt abzuraten. Übrigens ist auch nach einer Kreuzband-Op eine mehrwöchige Physiotherapie zur Stabilisierung des Kreuzbands notwendig.

Folgen und Aussichten auf vollständige Genesung

Wie lange die Pause hinsichtlich Sport und körperlicher Ertüchtigung ausfällt und ob diese mit oder ohne Op länger oder kürzer ist, hängt stark vom Einzelfall ab und kann pauschal nur schwer beantwortet werden. In der Regel ist mit einer Pause von mindestens sechs Wochen zu rechnen, bis hin zu 3 Monaten. Häufig ist auch dann noch das Tragen einer Bandage (Stützverband) beim Sport hilfreich und sinnvoll – egal, ob das vordere Kreuzband oder das Hintere angerissen ist. Prinzipiell sind keine Langzeitfolgen oder Spätfolgen bei einem ausreichend verheilten Kreuzband zu erwarten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (664 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...