Zu viel Zink – gefährlich?

Zu viel Zink – gefährlich?

Zu viel Zink – gefährlich?Zink ist ein sehr wichtiges Spurenelement und darf nicht fehlen. Der Zinkmangel macht sich ebenso wie der Kupfermangel sofort bemerkbar und gerade Sportler werden schnell merken, dass sie zu wenig Zink zu sich genommen haben. Doch was sind die Auswirkungen von zu viel Zink? Gibt es da überhaupt etwas, was auffällige Ursachen und Symptome mit sich bringt, um von zu viel Zink im Körper sprechen zu können? Das ist wirklich eine verdammt gute Frage, die man natürlich bei all den Mangelerscheinungen von Kupfermangel, Zinkmangel, Vitaminmangel & Co auch einmal berücksichtigen muss. Schließlich geht neben zu wenig bekanntlich auch immer zu viel und da wollen wir doch mal schauen, was bei zu viel Zink in Ihrem Körper passieren kann. Die Rede ist bewusst von „passieren kann“, weil nicht immer passiert es auch, was Sie bitte bedenken müssen.

Zu viel Zink und mögliche Auswirkungen

Bei Kindern ist ein Zinkmangel sofort zu erkennen und ein Überschuss an Zink ebenfalls. Denn Ihr Organismus ist noch nicht in der Lage, dies gut für den Körper auszubalancieren. Durchfall können beim Nachwuchs dann eine Folge sein sowie Schlafstörungen. Trockene Haut ist bei Immunschwachen Menschen wie bei Kindern, wo sich alles noch im Aufbau befindet, ebenfalls eine mögliche Folge. Ebenso auch bei älteren Menschen, die durch Chemotherapie und andere Probleme noch zu geschwächt sind, als das der Körper von alleine arbeitet. Weitere Folgen von regelmäßig zu viel Zink im Körper können sein: Haarausfall, Pickel, Akne, Ausschlag, Bauchschmerzen, Durchfall sowie eben Verstopfungen oder Schlafstörungen. Das sind viele Ursachen, die Sie wohl oftmals nicht einmal mit einem Zinküberschuss kombinieren würden oder?

Zu viel Zink in der Schwangerschaft gefährlich?

Lassen Sie uns es bitte nicht missverstehen, zu viel Zink in der Schwangerschaft, bei Kindern oder zu viel Zink im Blut ist nicht lebensbedrohlich oder tödlich. Das verwechseln viele Menschen, wenn man von „gefährlich“ ausgeht. Das Problem ist eben, dass Haarausfall, Akne, Pickel, trockene Haut oder Verstopfungen eine Folge sein können. Das wichtige Spurenelement ist gerade bei Sportlern sehr wichtig, um Energie mit zu liefern und den Stoffwechsel. Wer davon dann wiederum zu viel im Körper hat, der weiß natürlich auch, dass am Ende der Körper durcheinander ist, mit Durchfall etc reagieren kann oder eben bei zu viel Zink im Blut auch den Stoffwechsel etwas aus dem Ruder wirft. In der Schwangerschaft ist das wiederum eher unerwünscht.

Was passiert, wenn man zu viel Zink im Körper hat? Es ist auf keinen Fall tödlich oder lebensbedrohlich. Das Problem ist, dass das so wichtige Spurenelement einfach in der Lage ist, das Hautbild zu verändern, die Verstopfung und den Magen-Darm-Trakt durcheinanderzubringen und vor allem den Stoffwechsel zu verändern. Denn Zink ist für den Fettstoffwechsel wichtig, aber auch für den Stoffwechsel. Wenn Sie dann zu viel Zink in sich tragen, verändert sich dies, aber weniger positiv, sondern zwischen Verstopfungen, Durchfall, Pickel usw. Das ist das eigentliche Problem. Von lebensbedrohlichen Nachteilen, kann hier natürlich nicht die Rede sein, aber das war Ihnen sicherlich klar oder?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...