Windpulver – ab wann und wie oft?

Windpulver – ab wann und wie oft?

Wenn Ihr Baby vor Schmerzen schreit

Windpulver – ab wann und wie oft?Es gibt wohl nichts Stressigeres im Leben einer Mutter als ein krankes Baby. Wenn das Baby vor Schmerzen schreit und Sie dann auch noch mit voller Panik einen hilflosen Mann zu Hause haben, der völlig unnötig neben Ihnen steht, obwohl er Ihnen mit Tipps aushelfen sollte, dann haben Sie zum Glück mit diesem Artikel Ihren Segen gefunden.

Was ist Windpulver – Was ist das?

Was ist das eigentlich? Windpulver ist ein altes Hausmittel für Säuglinge welches in einer geringen Dosierung genau jenen Schmerzen im Bauch entgegenwirken kann. Es wirkt schnell und ist sehr effektiv. Es wirkt effektiv gegen Blähungen und hilft sehr rasch wenn es greift. Für Säuglinge, so schwören manche Mütter, gibt es eigentlich kein besseres altes Hausmittel als das Windpulver. Die Erfahrungen mit der Anwendung von Windpulver sind grundsätzlich sehr positiv. Dennoch scheint es nur in Deutschland verbreitet zu sein, denn man findet nur sehr selten einen Hinweis im Internet, dass sich das Windpulver auch über die Grenzen von Deutschland hinaus stark verbreitet hat. Das Baby wird es ihnen jedenfalls mit weniger Schreien danken. Die Anwendung gilt als altes Hausmittel als sehr sicher.

Als ein bewähretes Hausmittel gegen Koliken löst es den Druck im Bauch der Kinder. Es wirkt und hilft deshalb, weil die Luft abgeht. Online bestellen geht leider nicht, weil es nicht in der richtigen Dosierung erhältlich ist. Sie können aber gewisse Zutaten online bestellen und alle Zutaten dann selbst mixen. Auch in der Apotheke werden Sie die Zutaten zur sicheren Anwendung bekommen können Die Apotheke führt in der Regel alle notwendigen Anwendungen. Ebenso hilft es, wenn Sie dort Ihre Erfahrungen mit einer sachkundigen Person austauschen können. Es hilft, auch Ihre Erfahrungen mit dem Windpulver zu hören, denn nur dadurch lassen sich auch unterschiedliche Markierungen festlegen. Die Anwendung gilt jedenfalls als sicher.

Wie geben Sie Ihrem Baby das Windpulver?

Wie geben Sie eigentlich das Windpulver Ihrem Kind? Sie müssen das Windpulver in der Apotheke kaufen. Dazu gibt es auch ein eigenes Rezept, welches in der genauen Dosierung vermischt werden muss. Alles können Sie dort in der Apotheke kaufen.

Ab wann und wie oft?

Ab wann und wie oft nehmen Sie das Windpulver damit es auch hilft. Da es keine verlässlichen und geprüften Informationen gibt, empfiehlt es sich Rücksprache mit dem Kinderarzt und Apotheker zu halten. Nur mit einem speziellen Wissen ist es auch möglich, sich dem entsprechenden Vertrauen zu gewähren. Daher gibt es nur eine allgemeine Anleitung, wie man das Windpulver zu einem erfolgreich wirkenden Hausmittel mischt. Es kommt aus einer Mischung von Magnesium carbonicum in einer bestimmten Menge mit etwas Fenchelölzucker und Anisölzucker sowie Kümmelölzucker zustande.

Weiters gibt es noch eine alternative Mischung, um das Mittel zu verbessern. Auch wenn Sie stillen sollten, dann müssen Sie das mit Ihrem Arzt besprechen. Es könnte Sie nämlich beim Stillen behindern. Es klingt vielleicht zweifelhaft, aber dies ist eines der Mittel, welches tatsächlich die Bauchschmerzen mit einem sehr einfachen Heilmittel heilen kann. Damit ist es auch so einfach, dass man sich diesem Druck in der Form beugen kann.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen. Durchschnitt: 4,95 von 5)
Loading...