Weber A Fraktur – Definition, Arten und Dauer

Weber A Fraktur – Definition, Arten und Dauer

Was ist eine Weber A Fraktur (alte Weber A Fraktur)?

Weber A Fraktur – Definition, Arten und DauerDie Weber A Fraktur (auch alte Weber A Fraktur)ist eine besondere Art der Methode zur Beschreibung von Sprunggelenkfrakturen. Man teilt die Weber A Fraktur daher auch in verschiedene Kategorien ein. Das Sprunggelenk gehört zu den verletzungsanfälligen Gelenken überhaupt im Körper, weil es ständig belastet wird. Daher ist eine Verletzung des Sprunggelenk auch meist mit einer Therapie von langer Dauer verbunden, vor allem dann, wenn es stark angeschwollen ist. Insbesondere bedingt die Therapie im geringsten Fall meist auch das Tragen einer Schiene und sehr viel Ruhe. Sie werden Ihr Bein im Rahmen der Therapie auch öfters Hochlagern müssen, damit das Blut besser abfließen kann und sich nicht staut. Wie lang arbeitsunfähig man bleibt auch vom individuellen Krankheitsverlauf und der Heilungsdauer ab. Jedenfalls werden Sie in den ersten Tagen auch kaum Autofahren können, weil der Fuß zu angeschwollen ist und schmerzt. Außerdem behindert Sie die Schiene beim Autofahren schon bei kurzer Dauer.

Welche Arten gibt es?

Die häufigste Weber A Fraktur ist, die vom Typ A. Hier kommt es zu einer Fraktur des lateralen Teils der Bänder und meist schon zum Bänderriss. Es liegt die Verletzung auch direkt unter dem Sprunggelenk. Hier ist oft auch eine konservative Behandlung ausreichend, wobei sehr oft die konservative Behandlung auch nicht reicht. Der Arzt wird nach der richtigen Diagnose feststellen, welche Behandlung passend ist und dabei auch seine Erfahrungen mit der Heilungsdauer anderer Patienten mit Ihnen teilen. Es handelt sich dabei auch um ein einfaches System zur Klassifikation von Verletzungen in Bezug auf das Niveau der Fraktur in Bezug auf das Sprunggelenk. Es spielt eine Rolle bei der Festlegung der Behandlung.

Dabei ist auch wichtig zu entscheiden, ob eine Schiene ausreichend ist oder vielleicht doch eine OP sinnvoll erscheint. Eine OP wurde früher aber auch viel eher durchgeführt als heute. Heute vertraut man doch eher auch bei einer stärkeren Verletzung gegen eine OP. Auch hier werden Sie vermutlich unterschiedliche Meinungen der Ärzte hören können. Natürlich wird die Behandlung auch darüber aussagekräftig sein wie lange arbeitsunfähig Sie bleiben werden. Nach einer OP werden Sie vermutlich auch noch eine Schiene bei einem Bänderriss weitertragen müssen. Bei Kindern stellt sich die Frage nicht. Bei Kindern wird die Schule aber Rücksicht beim Unterricht auf die Verletzung nehmen und die Erfahrungen mit den Eltern teilen.

Ab wann belasten?

Ab wann belasten Sie das betroffene Körperteil wieder? Diese Frage ist auch nicht immer ganz so leicht zu klären, da die Frage auch nur im Zusammenhang mit der Durchführung einer richtigen Diagnose zu beantworten ist. Bei einer OP wird die Frage wohl eher nach hinten prolongiert werden müssen. Empfehlt der Arzt lediglich, dass eine Schiene ausreichend ist, dann werden Sie das Sprunggelenk vermutlich bald wieder voll belasten können. Natürlich kann die individuelle Dauer nie richtig vorhergesagt werden, denn in Summe geht es ja darum, sich über das klare Bild vorher ein Bild zu machen. Bei einer Knöchelfraktur werden Sie länger außer Gefecht sein. Die Symptome einer Knöchelfraktur können denen von Knöchelverstauchungen hinsichtlich der Schmerzen ähneln.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...