Blaue Finger – mögliche Ursachen und Risiken

Blaue Finger – mögliche Ursachen und Risiken

Was versteht man unter blauen Fingern?

Blaue Finger – mögliche Ursachen und RisikenSie werden es vielleicht kennen, wenn Sie sich schon einmal mit dem Hammer beim Einschlagen von Nägel auf den Daumen geschlagen haben und danach die Finger blau werden. Im Grunde genommen handelt es sich aber bei blauen Fingern um ein Syndrom, welches blaue Finger und Füße im gleichen Maße betrifft. Blaue Finger und Füße gehen auf ein niedriges Niveau oder einen Mangel an Sauerstoff im örtlichen Bereich zurück, der in Ihren roten Blutzellen zirkuliert. Dieser Zustand wird als Zyanose bezeichnet. Sie werden zum Beispiel aufgrund kalter Temperaturen verursacht und dabei ist dies dann auch ein normales Syndrom des Körpers, um innere Organe auf der richtigen Temperatur zu halten. Es betrifft aber nur bestimmte Gliedmaße und davon betroffen sind nur die Hände, Füße oder Gliedmaßen.

Welche Körperteile sind betroffen?

Wenn nur die Finger, Zehen oder Gliedmaßen blau werden und sich kalt anfühlen, spricht man von einer teilweisen Erkrankung, die aufgrund von Durchblutungsstörungen eintritt. Durchblutungsstörungen sind nicht nur permanenter Statur, die wegen eines schlechten Lebenswandels eintreten, sondern können auch auf lange Sicht ein erhebliches Risiko für die eigene Gesundheit darstellen. Dabei geht es aber auch auf temporäre Einschränkungen des Blutkreislaufes zurück. So kann zum Beispiel Kälte die Durchblutung verhindern, was letztlich auch blaue Finder verursachen kann. Die Ursache ist in der Regel schlechte Durchblutung bedingt. Es kann auch ein Blutgerinnsel auftreten und dieses blockiert die Blutversorgung zu oder von einer Gliedmaße.

Es sind aber nicht nur die blaue Zehen, die angeschwollen sein kann und als Ursachen zu gelten haben. Bei Kälte kann aber nicht nur blaue Zehen das Ergebnis sein, sondern auch eine bläuliche Verfärbung, insbesondere von Haut und Schleimhäuten, aufgrund einer übermäßigen Konzentration von Hämoglobin im Blut die Lippen verfärben. Auch hier sehen Sie dann die Lippen blau angeschwollen. Bei Kälte ist dann die Schwellung um den Kern als Syndrom der Lippen und Zunge blau angeschwollen.

Ursachen von blauen Händen oder Füßen

Kälte ist die häufigste Ursache für blaue Hände oder Füße. Es ist auch möglich, blaue Hände oder Füße zu haben, obwohl sie warm sind. Blaue Hände oder Füße können ein Zeichen dafür sein, dass das System Ihres Körpers sauerstoffreiches Blut in das Gewebe Ihrer Hände und Füße transportiert. Ihr Blut ist dafür verantwortlich, Sauerstoff durch Ihren Körper zu transportieren, von Ihren Lungen zu Ihrem Herzen zu gelangen, wo es durch Ihre Arterien in den Rest Ihres Körpers gepumpt wird. Sobald es das Blut an das Gewebe Ihres Körpers abgegeben hat, kehrt das sauerstoffarme Blut durch Ihre Venen zu Ihrem Herz und Ihren Lungen zurück. Es kann ein kurzfristiger Aspekt auftreten oder als Ursachen eine Krankheit existieren.

Besonders bei Diabetes oder durch Rauchen bedingtes Verlangen kann kausal sein. Durch Rauchen haben Sie meist Durchblutungsstörungen, die wie oben beschrieben zu blauen Zehen oder Finger kommen kann. Durch Diabetes tritt der Effekt ebenso langfristig auf. Alte Menschen, die Ihr Leben lang geraucht haben, können darunter leiden. Alte Menschen leiden häufiger unter blauen Zehen und Füßen weil auch das Herz schwach wird und die Herzinsuffizienz abnimmt. Alles, was verhindert, dass Blut durch Ihre Venen in Ihr Herz zurückkehrt oder es daran hindert, Ihr Gewebe überhaupt zu erreichen, bedeutet, dass durch die verringerte Herzinsuffizienz Ihr Gewebe nicht das sauerstoffreiche Blut erhält, das sie benötigen. Alkohol verstärkt diesen Effekt noch, weil der Konsum von Alkohol ähnliche Folgen haben wird. Sehr oft ist dies auch mit Fieber verbunden. Bei Kindern sind diese Ursachen noch nicht kausal.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (74 Bewertungen. Durchschnitt: 4,90 von 5)
Loading...