Tenesmus

Tenesmus

TenesmusTenesmus bezeichnet den schmerzhaften Drang, Ausscheidungen aus dem Darm oder der Blase vorzunehmen. Dabei untergliedert er sich in zwei typische Krankheitsbilder:

Der Stuhlzwang (Tenesmus ani oder alvi)

Tenesmus ani oder alvi äußert sich durch den schmerzhaften Drang, den Darm zu entleeren. Typischerweise bleibt der Stuhlgang, der auch schmerzhaft sein kann, anschließend erfolglos oder es können nur kleinere Kotmengen abgesetzt werden. Der Stuhldrang ist für Betroffene häufig schmerzhaftund bedeutet langfristig eine Einschränkung der Lebensqualität.

Der Harnzwang (Tenesmus vesicae)

Analog zum Stuhldrang, äußert sich Tenesmus vesicae durch schmerzhaften Harndrang. Häufig bleibt die Urinabgabe, trotz bestehendem Harndrang, aber erfolglos oder es können nur kleine Mengen Urin abgegeben werden. Ein über längere Zeit bestehender Harnzwang kann zur Einschränkung der Lebensqualität von Betroffenen führen.

Sowohl Tenesmus ani als auch Tenesmus vesicae können von einer jeweiligen Inkontinenz begleitet werden.

Ursachen

Ein Krampf der Muskulatur des Dickdarms und des Afterschließmuskels ist Auslöser für den rektalen Tenesmus. Dabei ist Stuhldrang häufig Begleiterscheinung einer Gastroenteritis (Magen-Darm-Entzündung) oder von chronischen Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn. Genauere Diagnosen können von einem Facharzt der Gastroenterologie gestellt werden.

Ein Krampf der Blasenmuskulatur ist hingegen der Auslöser für den dauerhaften Blasenschmerz. Tenesmus viscae ist häufig Begleiterscheinung von Harnwegsinfektionen, Prostataerkrankungen oder Quecksilbervergiftungen. Hält der Krampf über eine längeren Zeitraum an, so sollte ein Facharzt für Urologie aufgesucht werden.

Diagnose

Eine Diagnose bei rektalem Tenesmus sollte ein Facharzt der Gastroenterologie. Bei Harndrang, der sehr schmerzhaft ist, sollte hingegen ein Facharzt für Urologie aufgesucht werden. Eine genaue medizinische Beurteilung und eine ganzheitliche Untersuchung des Körpers wird durchgeführt, um Tenesmus zu diagnostizieren und vor allem seine Ursache herauszufinden. Die frühe Diagnose der zugrunde liegenden Erkrankung bedeutet gleichzeitig erfolgsversprechendere Heilungsaussichten.

Behandlung

Für eine Behandlung muss die zugrunde liegende Erkrankung durch einen Facharzt für Gastroenterologie diagnostiziert werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...