Skalenuslücke – Definition, mögliche Schädigungen und Folgen

Skalenuslücke – Definition, mögliche Schädigungen und Folgen

Skalenuslücke – Definition, mögliche Schädigungen und FolgenAuf Bilder lässt sich die Skalenuslücke natürlich erkennen, aber trotzdem wissen nur wenige unserer Leser, was es mit dieser auf sich hat. Die Anatomie ist hier vorwiegend im Hals zu finden, weil die Skalenuslücke der Durchgang am Hals ist, um die Nerven und Blutgefäße gleichermaßen zu schützen sowie eine Verengung zu vermeiden. Denn eine Verengung würde bedeuten, dass ein hoher Druck entstehen kann, der wiederum zu deutlichen Beschwerden und Schmerzen führen würde. Deswegen dachten wir uns, dass wir mal den Test machen und schauen, wie gut Sie in der menschlichen Anatomie sind. Also wo liegt die Skalenuslücke genau und wovon ist sie umgeben? Sie wissen es nicht, dann helfen wir gerne weiter.

Die Skalenuslücke unter einem Ultraschall

Genau zwischen dem Musculus scalenus anterior sowie dem Musculus scalenus medius sitzt die Skalenuslücke. Sie ist der sogenannte Durchgang der Blutgefäße und Nerven am Hals/Kopfbereich, um eine Verengung mit schweren Schmerzen zu vermeiden sowie eine Blutstauung vermeiden zu können. Unsere Arterien müssen genügend Freiraum haben, um ihre Durchblutung weiterhin ermöglichen zu können. Ebenso müssen die Blutgefäße sicher sein und die Skalenuslücke steht dafür ein. Denn genau diese ist der Grund, wieso auf Bilder zu erkennen ist, dass die Lücke im Hals einer dreieckigen Passage optisch entspricht, um unsere Durchblutung anzukurbeln, die Blutgefäße zu schützen und gleichermaßen die Nerven freizusetzen, damit am Hals wirklich alles reibungslos mit dem Hirn und restlichem Körper verbunden ist. Unterm Ultraschall lässt sich zum Beispiel deutlich erkennen, ob bei Ihnen alles reibungslos entwickelt ist.

Mögliche Schädigungen und Folgen der Skalenuslücke

Das sogenannte Skalenus Syndrom ist eine durchaus mögliche Erkrankung. Denn auch im Muskelbereich gibt es die Skalenuslücke, die Nerven, Arterien und Blutgefäße natürlich freie Bahn bieten soll, um eine Verengung zu vermeiden. Das können Sie auch unter verschiedenen Themen auf Wikipedia genauer nachschlagen. Allerdings kann es eben auch auftreten, dass eine Verengung zu erkennen ist oder sich die Muskeln durch Verletzungen verkürzen, was dazuführt, dass auch die Skalenuslücke ein wenig in Mitleidenschaft der anatomischen Veränderung gezogen wird. Dadurch treten Schmerzen bei Bewegungen auf und das Skalenus Syndrom scheint im Test zu erkennen zu sein.

Hat jeder eine Skalenuslücke?

Wir wissen aus Erfahrung, dass viele unsere Leser sich immer gerne fragen, hat jeder eine „Skalenuslücke“ und in diesem Fall können wir sicher sagen, ja! Die Frage ist nur, wie man damit umgeht. Übungen können helfen, die Schulter-Skalenuslücke zu stärken, um eine Muskelzerrung, eine laterale Skalenuslücke oder mittlere Skalenuslücke zu verringern und so die Stärkung der Passage zu gewährleisten. Wieso? Es ist besser, mit Übungen die Regionen der Skalenuslücle zu stärken und so den Nerven, Arterien, Blutgefäßen und Muskeln freie „Bahn“ zu liefern, als umgekehrt und eine Verengung zu riskieren, die wiederum zu Bewegungsschmerzen, weniger Gefühl beim Tasten führen kann oder auch am Hals für einen Überdruck verantwortlich sein kann, weil sich das Blut sammelt und staut.

Die Skalenuslücke sollte als Schutz der Blutgefäße und Nerven dienen. Eine laterale Skalenuslücke oder mittlere Skalenuslücke kann jedoch auch Probleme beim Tasten hervorrufen, weil ein Überdruck und eine Ansammlung von Blut in den Regionen stattfindet, wenn durch Sport, einen Unfall & Co eine Verletzung zu verspüren ist. Ein einfacher Test oder Ultraschall reicht da jedoch aus, um die Problemursache zu erkennen und entsprechend behandeln zu können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (95 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...