Seitenstrangangina – Dauer der Symptome

Seitenstrangangina – Dauer der Symptome und Behandlung

Seitenstrangangina – Dauer der SymptomeHalsschmerzen werden von vielen Menschen als äußerst unangenehmes Begleitsyndrom von Erkältungen gesehen. Doch wenn die Symptome von Halsschmerzen ganz anders als sonst sind, dann könnte laut Wiki auch eine Angina dahinterstecken. In den meisten Fällen trifft es genau jene, die keine Mandeln mehr haben, sodass die sogenannte Seitenstrangangina hier auffällig ist und beidseitig mit starken Halsschmerzen auf sich aufmerksam macht, welche derweil auch bis ins Ohr strahlen können. Natürlich ist eine Angina ansteckend und eine Seitenstrangangina ebenfalls. Die Symptome tun weh, sind stärker als klassische Halsschmerzen und in der Regel erfolgt auch eine direkte Krankschreibung. Die Dauer der Abheilung und welche Medikamente hier hilfreich sind, um die äußerst schmerzhafte Seitenstrangangina los zu werden, erfahren Sie hier.

Symptome einer Seitenstrangangina und deren Dauer

Eine bakteriell bedingte Erkältung ist sowieso nichts besonderes. Jeder war wahrscheinlich mal erkältet und in den meisten Fällen, wie Wiki ebenfalls bestätigen kann, kommt einfaches Antibiotika zum Einsatz. Auch Hausmittel können bei Halsschmerzen eine Linderung schaffen, aber die schweren Symptomatiken der Seitenstrangangina sind wahrlich kein Zuckerschlecken. Es tut einfach mehr weh und zieht teilweise bis in die Ohren, weil die bakteriell bedingte Angina wirklich etwas hartnäckiger ist, folgen meist Antibiotika oder Globuli statt Hausmittel.Sogar Atemnot könnte eine Symptomatik sein und Beschwerden wie Husten folgen gerne mit, was zu weiteren Problemen durch die erhöhten Halsschmerzen führen kann.

Wer besonders häufig von einer Seitenstrangangina betroffen ist

Nicht nur Menschen ohne Mandeln sind häufiger von einer Seitenstrangangina betroffen, sondern auch das Baby kann betroffen sein. Gerade ein Baby, dessen Immunsystem noch schwach ist, kann schnell ansteckend mit der Seitenstrangangina konfrontiert werden. Hier werden natürlich meist Hausmittel bevorzugt, weil man kleine Babys sowie Kinder nicht gerne von Globuli bis Antibiotika geben möchte, aber wenn es nicht anders geht, dann muss eine derartige Therapie erfolgen. Alkohol ist keine gute Idee bei einer Seitenstrangangina und für unter 18 jährige ohnehin nicht.

Behandlung und Therapie einer Seitenstrangangina

Schluckbeschwerden, richtig starke Halsschmerzen, ausstrahlender Schmerz in den Ohren, Kopfschmerzen, Druck und Fieber sind nur ein Teil der möglichen Begleitsymptome einer Seitenstrangangina. Die Dauer der Abheilung liegt maßgeblich daran, ob Betroffene arbeitsunfähig ruhig im Bett liegen, keine Party mit Alkohol veranstalten und möglicherweise Antibiotika nutzen oder Globuli sowie etliche Hausmittelchen als Hilfe nutzen. Dann wäre die Heilung deutlich schneller und kann zwischen 7 und 14 Tage andauern. Eine Krankschreibung wird in jedem Fall erfolgen, weil die Seitenstrangangina sehr ansteckend ist und Betroffene ruhig im Bett bleiben sollten, um eine Heilung maßgeblich zu beeinflussen.

Dauer einer Seitenstrangangina

Wie lange dauert es, bis die Seitenstrangangina verheilt oder abgeheilt ist? Diese Frage ist gar nicht pauschal zu beantworten, sondern muss auf die Behandlung zurückzuführen sein. Im Schnitt kann jedoch gesagt werden, dass sie bei 7 bis 10 oder 7 bis 14 Tage liegt, wenn man sie rechtzeitig behandelt, sich ruhig im Bett begibt, keine Partys veranstaltet, arbeiten oder zur Schule geht. Ruhig im Bett liegen, Begleitsymptome auskurieren und einfach nur in Ruhe behandeln lassen. Tee hier und da, dann kann es schon schneller gehen.

Eine Seitenstrangangina ist wahrlich nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, wenn sogar Atemnot eine Folge sein kann. Sie tut höllisch weh und weist viele klassische Erkältungssymptome nebenher auf. Darauf haben die wenigsten Betroffenen Lust, sodass eine schnelle Heilung erwünscht ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen. Durchschnitt: 4,58 von 5)
Loading...