Seitenstechen links – mögliche Ursachen und Tipps zur Verhinderung

Seitenstechen links – mögliche Ursachen und Tipps zur Verhinderung

Was versteht man unter Seitenstechen?

Seitenstechen links – mögliche Ursachen und Tipps zur VerhinderungVermutlich kennen Sie Seitenstechen, wenn Sie nach dem Laufen (joggen) einmal ein Stechen in der seitlichen Baugegend verspürt haben. Bei Kindern kommt es genauso wie bei Erwachsenen vor. Sie spüren dann das Stechen beim Atmen nicht nur im Bauch, sondern vielleicht kurz im Rücken unten. Bei Seitenstechen handelt es sich um einen scharfen, intensiven Schmerz unter der unteren Kante des Brustkorbs, der zwar links und rechts, aber häufiger auf der linken Seite auftritt. Üblich ist das Seitenstechen vor allem bei Sportlern, die im Frühjahr plötzlich aus Übermut untrainiert zu Laufen beginnen. Sie spüren dann das Seitenstechen auch abwechselnd links und rechts. Seitenstiche sind daher auch ganz offiziell als belastungsbedingte vorübergehende Bauchschmerzen bekannt. Die möglichen Ursachen eines Seitenstichs werden wir in weiterer Folge behandeln.

Ursache von Seitenstichen beim Laufen

Die eigentliche Ursache von Seitenstichen ist ein Thema, das die Medizin schon sehr lange versucht zu ergründen. Obwohl die Untersuchungen schon über Jahre hindurch fortgesetzt wurden, hat man noch immer keine eindeutigen Ergebnisse gefunden. Man weiß aus empirischen Untersuchungen, dass Seitenstechen meist mit der Anstrengung kommen, es ist aber auch ohne Anstrengung möglich, Seitenstechen zu bekommen. Ohne Anstrengung Seitenstechen zu bekommen, kommt aber nicht so häufig vor. Einige Läufer bemerken, dass sie die Seitenstechen oben oder unten beim Rücken bekommen, wenn sie zu nahe vor Beginn des Laufs essen. Dies bedeutet, dass nach Essen Seitenstechen sehr häufig vorkommen. Nach Essen hat man einen vollen Magen und es können auch Blähungen durch das falsche Essen entstehen.

Auch ein falsches oder fehlendes Aufwärmen kann als Ursache dienen. Einige Untersuchungen haben gezeigt, dass das Trinken von Getränken mit hohem Zuckergehalt vor dem Training die Wahrscheinlichkeit von Stichen im Bauch erhöht. Alkohol ist natürlich schlecht, das braucht man nicht zu erwähnen, aber einen direkten Zusammenhang mit dem Alkohol gibt es nicht, höchstens mit der Entstehung von Blähungen. Es soll auch auf eine falsche Atmung zurückzuführen sein. Beim Atmen verkrampft sich nämlich die Bauchgegend, was bei hoher Belastung auch zu Seitenstechen führen kann. Daher achten Sie bitte beim Laufen und beim Atmen auf einen einheitlichen Einklang.

Können Sie Seitenstechen verhindern?

Dauerhaft Seitenstechen zu verhindern wäre vermutlich ideal, denn es ist wirklich sehr störend. Besonders bei Kindern ist es sehr störend. Wenn Sie dazu neigen, an Seitenstichen zu leiden, versuchen Sie, innerhalb einer Stunde nach dem Laufen nicht zu essen. Bleiben Sie bei der Versorgung Ihres Körpers auch bei Wasser und vermeiden Sie zuckerhaltige, insbesondere kohlensäurehaltige Getränke. Dies belastet auch nur die Milz verstärkt, weshalb auch die Milz als kausale Ursache nicht ausgeschlossen werden kann.

Die ersten Anzeichen sind oft ein Aufstoßen des Körpers, was auf zu frühes Essen hinweist. Solche Anzeichen können Sie zwar nicht mehr rückgängig machen, Sie können aber daraus eine Lektion lernen. Wenn Sie schwanger sein sollten, dann sollten Sie ohnedies jede körperliche Aktivität mit Ihrem Arzt besprechen. Schwanger zu sein bedeutet nämlich, zunächst einmal auf Ihr Kind Rücksicht zu nehmen. Auch beim Liegen müssen Sie aufpassen und selbst beim Liegen oben oder unten am Rücken und Bauch wurden schon Seitenstechen beobachtet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...