Schwarze Haarzunge – Ursachen, Therapie und Behandlung

Schwarze Haarzunge – Ursachen, Therapie und Behandlung

Schwarze Haarzunge – Ursachen, Therapie und BehandlungEs dürfte einigen Lesern schwer fallen, die schwarze Haarzunge auf Bilder genauer anzusehen. Vor allem all jene, die einen natürlichen Ekelreflex aufweisen, werden hier an ihre Grenzen stoßen. Natürlich ist es „nur“ eine schwarze Haarzunge mit einem so zusagendem Pelz als Belag, der schwarz ist, aber selbstverständlich geben auch wir zu, dass die Bilder nicht schön aussehen. Sie dürfen natürlich gerne genauer schauen, aber wir informieren Sie hier rundum die schwarze Haarzunge, wie sie entstehen kann, wie selten sie wirklich ist und was möglicherweise unter Heilung auftritt, um Ihnen hoffentlich positive Informationen mit auf dem Weg geben zu können, um die schwarze Haarzunge wieder los zu werden. Doch einfach wird das nicht, was wir Rauchern oder all jenen sagen können, die zudem noch ungesund leben, erkrankt sind oder Alkohol regelmäßig zu sich nehmen.

Schwarze Haarzunge – was hilft?

Was hilft bei einer schwarzen Haarzunge? Amoxicillin oder Penicillin? Schwierig zu sagen, weil der Facharzt erst einmal die Behandlung und Diagnose ermöglichen muss. Natürlich kann es sein, dass einfach nur die seltene Erkrankung durch die Hornbildung entsteht, wie sie charakteristisch eingegrenzt ist. Doch das Keratin auf der Zunge wird mithilfe von Bakterien wie im Alkohol, durch einen Pilz sowie durch das Rauchen erschwert. Auch nach Antibiotika haben viele Betroffene eine schwarze Haarzunge zur Folge gehabt, sodass Amoxicillin nicht unbedingt hilfreich sein muss, denn es zählt zu den Antibiotika. Was hilft ist daher auch noch abhängig davon, wieso Sie an einer schwarzen Haarzunge leiden. Beim Kleinkind und Baby kommt erschwerend hinzu, dass nicht alle Medikamente angewandt werden dürfen, um die Heilung voranschreiten zu lassen. Schauen Sie weiter unter Therapie, um zu erfahren, wie die schwarze Haarzunge bestenfalls doch noch behandelt werden kann.

Behandlung einer schwarzen Haarzunge

Eine schwarze Haarzunge ist leicht zu diagnostizieren, sodass ein Besuch beim Arzt eigentlich schnell eindeutig ist. Jetzt geht es für den Arzt eher um die Ursachenforschung, sodass hier Ihre Mithilfe gefragt ist. Was essen Sie? Trinken Sie viel oder häufiger Alkohol? Rauchen Sie auch noch? All diese Fragen werden Ihnen gestellt. Hinzu kommt, dass Erkrankungen wie AIDS oder eine Pilz Infektion ebenfalls abgefragt werden, welche das Immunsystem schwächen, die Funktionen der Zunge möglicherweise durch die Hornbildung verändern und dann das Kreatin auf der Zunge schwarz verfärben. Erst dann kann der Arzt entsprechend vorausschauend sagen, wie eine Heilung noch möglich ist.

Therapie schwarze Haarzunge

Eine schwarze Haarzunge ist heilbar. Die Dauer und die Möglichkeiten sind jedoch entscheidend. Wer durch die falsche Ernährung und ähnliche Faktoren erkrankt ist, der kann mit einer einfachen Umstellung meist schon die schwarze Haarzunge leicht schwinden sehen. Nach Antibiotika ist die schwarze Haarzunge aufgetreten? Dann muss möglicherweise auf Penicillin oder keinerlei medikamentöse Behandlung zurückgegriffen werden. Bei Patienten mit Aids wird es derweil schwieriger, weil die Erkrankung medikamentös eingedämmt werden muss, aber die schwarze Haarzunge selber ist im übrigen nicht ansteckend. Die Dauer der Heilung beim Baby und Kleinkind oder Erwachsenen ist schwer zu pauschalisieren, aber zwischen wenigen Tagen bis mehreren Wochen müssen Betroffene einrechnen. Nur in sehr seltenen Fällen kann es passieren, dass sie nicht mehr weg geht.

Homöopathie wäre eine gute Alternative, wenn auf Medikamente gerne verzichtet werden möchte. Doch ob Homöopathie die schwarze Haarzunge heilen kann? Das ist immer wieder fraglich. Meist reicht eine einfache Ernährungsumstellung, weniger Rauchen oder bestenfalls gar nicht rauchen. Wenn andere Ursachen die Gründe sind, wieso die schwarze Haarzunge aufgetreten ist, dann muss der Arzt mögliche Alternative Behandlungen in Betracht ziehen. Schön anzusehen ist die schwarze Haarzunge nicht, aber ansteckend ist sie dafür ebenso wenig und tödlich auch nicht.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (83 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...