Nervus Ulnaris – Anatomie, Funktion und mögliche Verletzungen

Nervus Ulnaris – Anatomie, Funktion und mögliche Verletzungen

Nervus Ulnaris – Anatomie, Funktion und mögliche VerletzungenWenn Sie vom Nervus Ulnaris hören, was glauben Sie ist damit gemeint? Okay „Nervus“ dürfte für die meisten zumindest ableitend für Nerv oder Nerven stehen, sodass Sie zumindest erahnen können, dass es um Nerven geht, richtig? Doch welche Nerven sind hier mit dem Nervus Ulnaris gemeint? Es handelt sich um Nerven im Arm und genauer im Ellenbogen, die dessen Funktion unterstützen und wichtig sind. Der Nervus Ulnaris enthält Faserteile aus dem Rückenmark – C8 und TH1 was so viel bedeutet, dass beide Faserteile zusammen den Nervus Ulnaris formen und gleichzeitig auch dessen Funktion stützt. Doch natürlich kann, wie bei fast allem im menschlichen Körper, die Anatomie hier zu Schaden kommen und damit den Nervus Ulnaris schädigen. Doch fangen wir erst einmal klein an, damit Sie alles Wissenswerte über den Nerv erfahren und dessen Funktion, ehe wir direkt auf mögliche Schäden zugehen.

Anatomie des Nervus Ulnaris

Unser Arm ist weitreichend und mehr als nur der Arm, mit dem wir unsere Hand bewegen können oder unseren Ellenbogen verbinden. Hier sitzen viele Nerven, Muskeln, Fasern und Knochen. Zu den Nerven gehört derweil auch der Nervus Ulnaris, welcher von der Unterseite des Arms zur Hand verläuft. Er geht bis zur Mitte des Oberarms. Während dieser sich am Ellenbogen sogar weiter aus schmiegt und zudem spaltet er das Handgelenk. Das bedeutet für Sie natürlich, dass der Nervus Ulnaris eine große Bedeutung in Ihrem Körper hat, als Sie womöglich bisher angenommen haben und darüber möchten wir mit Ihnen jetzt sprechen.

Nervus Ulnaris – welche Verletzungen sind möglich?

Einmal gestoßen und schon schmerzt es, wer kennt es nicht. Die Nerven in Ihrem Arm bis zur Schulter, Hand und Unterarm sind eben etwas empfindlicher. Die Schulter ebenfalls, sodass ein Sturz sogar zum Bruch führen kann. Gestoßen ist derweil eben meist mit einer kleinen Läsion zu vergleichen oder maximal mit blauen Flecken. Es muss aus diesem Anlass nicht direkt ein Arzt aufgesucht werden. Doch wenn die Läsion schwerer ist und möglicherweise Bewegungsbeeinträchtigungen zuweilen zu erkennen sind, dann wäre es sinnvoll, mit dem Arzt Kontakt aufzunehmen, um zu schauen, ob die Nerven verletzt sind.

Funktion des Nervus Ulnaris

Der Nervus Ulnaris ist für die Funktionen von Schulter, Achsel bis über der Unterarm- und Handmuskulatur verantwortlich. Das bedeutet, dass ein Ausfall automatisiert zur Folge haben kann, dass es im Arm schmerzt, die Funktionen nur bedingt oder schwer möglich sind und genau deswegen ist es wichtig, dass der Nervus Ulnaris in Takt bleibt. Probleme wie eine Krallenhand oder eine Parese sind durchaus mögliche Konsequenzen, die auftreten können. Damit es erst gar nicht so weit kommt, ist bei einem kleinen Syndrom schon zu untermauern, dass man zu einem Arzt geht. Natürlich der Orthopäde ist hier gemeint. Dieser kann auch die Behandlung mit Akupunktur berücksichtigen, den Ursprung der Schmerzen lokalisieren und die Schwere der Verletzung prüfen. Dann kann es eigentlich sofort losgehen, um die jeweilige Problematik zu behandeln.

Der Nervus Ulnaris ist eine durchaus wichtige anatomische Beschreibung, die wir hier nicht vorenthalten wollen. Aus diesem Anlass war es uns wichtig, dass wir über die Funktion des Nervus Ulnaris und mögliche Verletzungen kurz sprechen. So wissen Sie, wie es eigentlich dazu kommt, dass Sie Ihre Hand bewegen können, den Ellenbogen richtig beugen können oder wie es zur unschönen Krallenhand kommen kann.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen. Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...