Schulterknacken – warum knacken die Schultern

Schulterknacken – warum knacken die Schultern?

Schulterknacken – warum knacken die SchulternBeim Thema Schulterknacken kann man oftmals von einer Art Irretation der Betroffenen sprechen, sodass schnell das Gefühl von Angst & Unwohlsein aufkommt, weil man sich fragt, ob das Knacken in der Schulter gefährlich ist, ein Zeichen mangelnder Fitness sei oder sogar normal ist. Anmerken dürfen wir hier, dass es durchaus harmlos ist, wenn Ihre Schultern knacken. Doch man muss auch immer die Art und Weise wie es knackt berücksichtigen, wie häufig es knackt und bei wem es knackt. Beim Baby kann das mal vorkommen, aber sollte keine Regelmäßigkeit umhergehen. Bei Fitness Fans, beim Dehnen, beim Bankdrücken, bei Liegestützen, beim Heben, beim Rotieren oder beim Schwimmen kann es durchaus mal das eine oder andere Mal passieren, dass die Schultern knacken. Doch schauen wir einfach mal zusammen, was Sie über das berüchtigte Schulterknacken wissen müssen.

Ursachen für das Schulterknacken

Die Schulter besteht aus Schlüsselbein und Schulterblätter, die zusammen den sogenannten Schultergürtel aufweisen. Viele Muskeln und Sehnen gehen durch die Gelenke, die mit dem Oberarm und Schulterdach verbunden sind, sodass kleine Bewegungen manchmal ausreichen, um das Knacken in der Schulter aufzuweisen. Ursachen können exzessiver Sport sein wie Bankdrücken, Liegestützen, beim heben und beim rotieren. Doch auch beim Dehnen ist das Knacken der Schulter normal, weil Sie nun den Körper auf Sporteinheiten einstellen und das Verletzungsrisiko vermeiden wollen. Überbelastung, Verspannungen und jegliche Bewegungen können das Knacken auftreten lassen, weil es sich um das beweglichste Gelenk im menschlichen Körper handelt.

Symptome des Schulterknackens

Die Symptome machen sich meist mit einem Knacken oder Knirschen bemerkbar. Schulerknacken dehnen, Schulterknacken hinten oder beim Schwimmen das Knacken sind keine Seltenheit. Es knackt in der Schulter durchaus öfters mal, weil sie beim Arbeiten, beim Tragen, beim Training und etlichen anderen alltäglichen Situationen in Mitleidenschaft gezogen wird. Selbst durch Verspannung kommt es vor. Die Symptome können eine Blockade sein, müssen es aber nicht. Es kann auch ohne Schmerzen das Knacken auftreten oder mit Schmerzen. Beim Thema mit Schmerzen muss berücksichtigt werden, was am Tage passiert ist, um die Schmerzen lokalisieren und entsprechend einordnen zu können. Beim Baby knackt es nicht selten, weil es natürlich noch im körperlichen Aufbau ist und viel mit den Armen zappelt. Doch knackt es täglich? Dann bitte mal zum Arzt gehen und abchecken, ob es gefährlich ist oder dort vielleicht eine ausgerenkte Gliedstelle gibt.

Chronisches Schulter knacken

Chronisches Schulter knacken ist bei Ihnen bereits diagnostiziert? Dann gibt es kaum einen Grund zur Sorge. Durch Verspannung kann das Knacken noch schlimmer werden, aber auch das Schulterknacken hinten und Schulterknacken dehnen ist Ihnen daher nicht fremd. Hier ist es nur eine Gewöhnungssache, damit Sie mit dem Knacken in der Schulter zurecht kommen, was natürlich nicht gerade einfach ist, das verstehen wir.

Schulterknacken ist meistens harmlos. 90 Prozent aller Patienten mussten mit einer harmlosen Erklärung vom Facharzt vorlieb nehmen, sodass Sie schon selbst erkennen können, dass hier nicht direkt ein Grund zur Sorge besteht. Das Knacken liegt meist daran, dass die Gelenke von der Schulter bis zum Oberarm eben den ganzen Tag in Arbeit sind. Sei es beim liegen, beim schreiben am Computer, beim tragen und beim Training. Machen Sie sich daher nicht allzu viele Sorgen, solange keine dauerhaften Schmerzen, Blockaden, Begleiterscheinungen wie Kopfschmerzen & Co auftreten ist alles in Ordnung.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (66 Bewertungen. Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...