Bei Erkältung in die Sauna – Ja oder Nein? – Auswirkungen von Hitze

Bei Erkältung in die Sauna – Ja oder Nein?

Bei Erkältung in die Sauna – Ja oder Nein? – Auswirkungen von HitzeWenn die Temperaturen draußen eigentlich zu einem herrlich warmen Kaminabend zu zweit einladen, dann tummeln wir draußen im Freien herum und riskieren eine Erkrankung und Erklältung. Wir üben Sportarten im Schnee an kalten Wintertagen aus und wundern uns, wenn wir dann nachts krank im Bett herumliegen und uns schonen müssen. Wir ziehen uns unsere Laufschuhe an und sprinten auch bei minus vier Grad im Freien herum und fühlen uns mächtig stolz dabei. Vielleicht posten wir auch noch ein aktuelles Foto auf unserem Konto bei den sozialen Medien und sind auch stolz darauf, gerade weitere acht Kilometer gelaufen zu sein. Dabei vergessen wir, dass gerade die kalten Tage nicht unbedingt unsere Gesundheit positiv beeinflussen können.

Besonders schlimm ist es, wenn Sie es wirklich als körperlich nicht trainierte Person machen und dann nach dem Neujahrsvorsatz der Eifer packt und sich auf die freie Laufbahn bewegen. Hier ist ein kritischer Punkt für Sie überschritten worden und Sie sollten sich die Frage gefallen lassen, ob das wirklich sinnvoll erscheint. Eine Erkältung kann aber dennoch eintreten.

Der Zusammenhang von Sauna und Erkältung

Bei Erkältung in die Sauna Ja oder Nein? Wenn draußen die Temperaturen sehr kalt sind, dann brauchen Sie schon eine sehr starke Konstitution, dass Sie nicht zumindest einmal krank werden Eine scheinbar abklingende Erkältung kann dann schon einmal falsch aufgefasst werden und die Symptome unterschätzt werden. Man sollte sich davor hüten, eine abklingende Erkältung zu unterschätzen. Es besteht erstens weiter Ansteckungsgefahr und zweitens können sich durch Husten und Schnupfen auch Viren übertragen lassen. Auch wenn eine beginnende Erkältung im Vormarsch ist werden die Anzeichen unterschätzt. Die beginnende Erkältung lässt sich aber besonders bei nur leichten Halsschmerzen und geringen Anzeichen einer Ansteckungsgefahr in der Sauna sehr gut ausschwitzen. Es stellt sich also die folgende Frage: „Bei Erkältung in die Sauna Ja oder Nein“?

Wirkt die Sauna?

Es hängt ganz einfach davon ab, ob es sich um eine beginnende Erkältung handelt und ob die Erkältung mit starkem Husten und Schnupfen verbunden ist. Bei nur leichten Halsschmerzen und ohne Beeinträchtigung der Bronchien ist der Gang in die Saune durchaus anzuraten. Achten Sie aber bitte darauf auf, dass Sie kein Fieber haben. Wenn Sie die beginnende Erkältung gleich zu Beginn unterschätzen, dann ist vielleicht ein Dampfbad die bessere Alternative. Vermutlich sollten Sie aber auch kein Dampfbad bei Fieber (geringer Temperatur von knapp über der normalen Temperatur) besuchen, sondern ganz einfach im Bett verschwinden. Ein Dampfbad kann aber dennoch eine Alternative bei einer nur leichten Verkühlung sein. Wenn Sie unsicher sind, lassen Sie sich zur Sicherheit von dem Arzt Ihres Vertrauens untersuchen.

Der Arzt kann auch feststellen, ob die Bronchien betroffen sind und kann Sie abhören. Vorsicht ist jedenfalls bei einer beginnenden Grippe zu stellen. Mit einer Grippe ist nicht zu spaßen. Hier kann sich bei mangelhafter Bettruhe eine Grippe sehr rasch zu einer Bronchitis entwickeln. Besonders für das Baby kann eine Bronchitis eine Herausforderung darstellen. Hier sollten Sie aber jedenfalls einen Kinderarzt aufsuchen. Der Kinderarzt wird das Baby auch so umfassend untersuchen und mögliche Ursachen und andere Krankheitsbilder in Betracht ziehen. Besonders bei kleinen Kindern ist jede Krankheit (Verkühlung oder nicht) aus unterschiedlichen Gesichtspunkten zu sehen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen. Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...