Photischer Niesreflex – wohlgemeinte Tipps zum Schutze der Augen

Photischer Niesreflex – wohlgemeinte Tipps zum Schutze der Augen

Die Kraft der Sonne

Photischer Niesreflex – wohlgemeinte Tipps zum Schutze der AugenDie Sonne lässt Sie schon manchmal niesen. Das klingt zwar etwas paradox aber ein photischer Niesreflex basiert genau auf diesem Phänomen, dass Sie lichtempflindlich sind. Dies trifft sowohl auf das Baby als auch auf Erwachsene zu. Beim Baby sollten Sie umgehend einen Arzt zu Rate ziehen. Wenn unkontrollierbare Niesanfälle zur Gewohnheit werden und plötzliche Niesanfälle auch nicht wegzubekommen sind, dann sollten Sie zunächst einmal die Ursachen erforschen. Die Behandlung ist natürlich im Zusammenhang mit einem Arzt zu wählen und ein erster Blick auf Wikipedia zeigt auch sehr gut, dass es keinen Sinn macht, den Niesreiz unterdrücken zu müssen.

Wikipedia erklärt den photischen Niesreflex im Zusammenhang mit dem Blick ins Licht (Blick in die Sonne), welcher bei manchen Menschen plötzliche Niesanfälle hervorrufen kann. Wikipedia soll und kann auch ein erster Hinweis und Ratgeber sein und gibt auch zahlreiche Tipps betreffend der Behandlung, der Weg zum Arzt ist aber dennoch anzuraten, um die Ursachen zu erforschen und die richtige Behandlung festzulegen. Meist leidet man bereits als Kind unter dieser Krankheit. Das Sonnenniesen ist eine Krankheit, die jeden Menschen treffen kann. Sonne ist ja nicht per se etwas Schädliches aber für Menshen die unter dem sogenannten Sonnenniesen leiden, ist es ein sehr großes Problem.

Geschichtliche Entwicklung

Das durch den Blick ins Licht hervorgerufene Niesen wird durch eine scheinbar harmlose Störung verursacht, die man „photischer Niesreflex“ nennt. Der griechische Philosoph Aristoteles bezog sich im 4. Jahrhundert v. Chr. Auf das Phänomen, aber erst 1954 wurde es von Wissenschaftlern in der medizinischen Literatur beschrieben. Manche Leute finden es nervig, aber manche mögen es sogar in einem gewissem Maße. Die Störung ist durch einen plötzlichen Ausbruch von einem oder mehreren Niesen gekennzeichnet, wenn die daran leidende Person lichtempflich ist und plötzlich dem Licht ausgesetzt ist.

Sonnenlicht ist ein Auslöser, aber künstliche Beleuchtung von Glühbirnen und Kamerablitzen kann auch Niesen verursachen. Sie dürfen die Krankheit nicht unterschätzen. Es wird nämlich geschätzt, dass etwa bis zu einem Drittel der Bevölkerung unter einem photischen Niesreflex leidet. Viele Menschen werden also ständig niesen müssen und gar nicht wissen warum. Sollen Sie also ständig niesen müssen, sollten Sie jedenfalls unbedingt die Ursachen erforschen und nicht einfach den Niesreiz unterdrücken. Den Niesreiz unterdrücken mag vielleicht aus gesellschaftlicher Sicht ein nobler Zug sein, aber auf lange Sicht hilft es nicht, das gesundheitliche Problem zu lösen.

Wohlgemeinte Tipps

Auch wohlgemeinte Tipps, wie zum Beispiel das Tragen von Sonnenbrillen zum Schutze der Augen sind nicht unbedingt förderlich und verlagern unter Umständen nur das Problem kurzfristig. Bei einer Sonnenallergie werden Sie ohnedies Sonnenbrillen tragen müssen um die Augen zu schützen. Eine Sonnenallergie müssen Sie jedenfalls ebenso durch einen fachkundigen medizinischen Rat beurteilen lassen. Es handelt sich dabei um einen Schutzreflex der Nasenschleimhaut, der dazu bestimmt ist, die Nasenwege und die Lunge vor infektiösen Schad- und Reizstoffen zu schützen. Dabei kommen kleine Partikel bei jedem Niesen aus dem menschlichen Körper und dies mit einer sehr hohen Geschwindigkeit. Dabei gibt es auch noch dazu eine große Kontraktion des Zwerchfells. Wenn dann auch noch Staub oder schwarze Pfefferpartikel in der Nase steckenbleiben, dann wird dadurch auch noch Schutzreflex der Nasenschleimhaut zum Verhängnis für die Schleimhaut und führt zu einem Niesreflex, um zu verhindern, dass Sie durch eine schädliche Umgebung verletzt werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...