Salzvergiftung – Definition, Symptome und Folgen

Salzvergiftung – Definition, Symptome und Folgen

Was ist eine Salzvergiftung?

Salzvergiftung – Definition, Symptome und FolgenEine Salzvergiftung ist eine Vergiftung, die durch übermäßige Aufnahme von Natrium (gewöhnlich als Natriumchlorid) in fester Form oder in Form einer Lösung verursacht wird. Es handelt sich um reines Salzwasser und inkludiert zusätzlich noch Brackwasser oder Meerwasser die ebenso als Verursacher zählen können. In der Medizin ist der Umstand der Salzvergiftung am häufigsten bei Kindern oder Säuglingen anzutreffen. Es kommt aber auch bei Tieren vor. Meist kommt es dabei irrtümlich zu einer Zwangsvergabe von Salz, wobei die Kinden dann dazu gebracht werden können, übermäßig viel Kochsalz zu sich zu nehmen. Eine Salzvergiftung kann auch tödliche Folgen nach sich ziehen und es gibt auch dokumentierte tödliche Fälle. Eine konzentrierte Salzlösung wird in das Fruchtwasser injiziert.

Die Salzvergiftung als Folge einer medizinischen Anwendung

Es wurde früher in manchen Ländern auch eine Salzkur verabreicht. Teilweise kam es dabei auch zur Tötung von Kindern, die natürlich als Unfall gewertet werden. Diese Technik wird nach mehreren Wochen angewendet. Es ist nicht mehr üblich und wird heute in den meisten westlichen Ländern gar nicht mehr verwendet. Es wurde bei der Abtreibung verwendet, wobei man hier über eine Stunde ausharren muss, bis das Baby stirbt. Ob es Schmerzen verursacht, ist nicht bekannt. Wie Tiere können Babys uns nicht sagen, ob sie Schmerzen bei dem Verfahren haben. Ein Anzeichen für Leiden ist die Reaktion auf das, was wir schmerzhaft empfinden würden.

Wann kommt die Salzvergiftung vor?

Eine natürliche Salzvergiftung kommt in natürlicher Form in allen Altersstufen von Schweinen und Kindern vor. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, dann kann es beim Baby auch tödlich sein. Sie ist aber nicht tödlich und dennoch weit verbreitet und steht fast ausnahmslos in Zusammenhang mit Wassermangel, der entweder durch unzureichende Versorgung oder vollständigen Verlust verursacht wird. Die normalen Salzkonzentrationen in der Nahrung werden in Abwesenheit von Wasser toxisch. Die ersten Zeichen entwickeln sich innerhalb ein bis zwei Tagen. Es gibt verschiedene klinische Zeichen die einen Hinweis auf eine Salzvergiftung liefern können.

Symptome der Krankheit

Den sehr frühen Krankheitsstadien geht immer ein Appetitmangel voraus und wenn eine Sau oder eine Gruppe von Schweinen nicht frisst, sollte man zuerst die Wasserversorgung kontrollieren. Die ersten Anzeichen und Symptome für eine akute Salzvergiftung sind oft Schweine, die erfolglos versuchen, aus Nippeltrinkern zu trinken. Nervöse Veränderungen sind die wichtigsten Zeichen und in fortgeschritteneren Fällen beinhalten sie Anfälle, wobei Tiere scheinbar blind herumlaufen. Oft geht das Schwein an eine Wand, steht auf und drückt in charakteristischer Haltung den Kopf dagegen. Ein Symptom, das stark auf eine Salzvergiftung hindeutet, ist ein Nasenzucken kurz bevor ein Krampf beginnt.

Auch beim Kind kommt es zu Krämpfen. Wenn man darauf nicht reagiert, kann es tödlich sein. Eine akute Salzvergiftung muss unbedingt sofort behandelt werden, denn sonst kann sie sehr bald tödlich enden. Man kann es aber nicht in Prozent festmachen. Die Prozent sind auch nebensächlich. Wenn die tägliche Ernährung, wie zum Beispiel die Babynahrung zu viel Salz enthält ist das nicht sehr gut. Gerade Babynahrung in der täglichen Ernährung sollte also nach dem Gehalt an Salz ausgewählt werden.

Braucht der Körper Salz?

Braucht der Körper Salz ist so eine Frage, die man nicht nur im Zusammenhang mit der Krankheit zu stellen beginnt. Vor allem könnte man den Eindruck gewinnen, dass Salz eigentlich keinen Einfluss auf unsere Gesundheit hat und damit sogar über dem Maße konsumiert wird. Salz bindet grundsätzlich Wasser und ist über dem Maße auch für gewisse Stoffwechselvorgänge sehr wichtig für den Körper. Die empfohlene Tagesmennge liegt bei ein bis zwei Gramm. Man sollte die empfohlene Tagesmenge an Salz nicht ausreizen, denn sonst kann es zu Durchfall und Erbrechen kommen. Durchfall und Erbrechen dürfen aber nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Salz ist aber lebensnotwendig, denn es hängen sehr viele körperliche Funktionen daran. Wie lebensnotwendig es ist, merken dann sehr oft professionelle Bodybuilder, die das Salz weglassen, um zu entwässern. Eine Entwässerungskur kann sehr ungesund sein. Man bemerkt dies auch dann, wenn man zusätzlich zum Entzug von Salz auch noch Diuretika nutzt und vielleicht kondensiertes Wasser konsumiert. Es ist dann sehr ungesund und kann zu Krämpfen im Körper kommen, die schädlich sind und sogar tödlich sein können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (19 Bewertungen. Durchschnitt: 4,90 von 5)
Loading...