Was tun bei einem brennenden Rachen?

Was tun bei einem brennenden Rachen?

Was versteht man unter einem brennenden Rachen

Was tun bei einem brennenden Rachen?Sie kennen den brennenden Rachen vielleicht davon, einen heißen Senf mit Hot Dog gegessen zu haben oder vielleicht einen schwarzen Schnaps getrunken zu haben. Es gibt aber auch andere Ursachen, die einen brennenden Hals verursachen können. Nach Essen ist es aber dennoch üblich und auch nicht als ein Alarmsignal aus gesundheitlichen Gründen zu werten. Nach Essen oder beim Trinken eines Schnapses wird Ihnen vielleicht kurz der Rachen brennen, es wird aber keine langfristigen gesundheitlichen Auswirkungen haben.

Auch nach Erbrechen, hier wiederum unter Umständen mit dem Genuss von Alkohol verbunden, kann es zu einem brennenden Rachen kommen. Nach Erbrechen des Alkohol und starkem Genuss am Vorabend des Alkohols können Sie durchaus auch beim Schlucken noch einen brennenden Rachen verspüren. Dann läuft vielleicht Ihr Gesicht rot an und es juckt der Hals aber sonst werden Ihnen auf lange Sicht keine bleibenden Schäden zurückbleiben. Auch nach Erbrechen von zu viel gutem Essen wird es keine langfristigen Auswirkungen geben. Das gleiche Vorurteil können Sie auch nach Rauchen einer Zigarette ad acta legen, wobei hier natürlich auch darauf aufmerksam gemacht werden muss, dass nach Rauchen einer Zigarette andere Nebenwirkungen bestehen können.

Was tun bei einem brennenden Rachen?

Was tun, wenn Ihr Hals juckt und kratzt und Sie sogar beim Atmen einen brennenden Rachen verspüren. Es gibt also eine Vielzahl von gesundheitlichen Bedingungen, die Ihre brennende Kehle verursachen können. Die gute Nachricht ist, dass es für einen Arzt ziemlich einfach ist, die Ursache aufgrund Ihrer anderen Symptome und einer körperlichen Untersuchung herauszufinden. Es ist also in Ihrer Verantwortung, bei abnormalen Umständen einen Arzt aufzusuchen, der Sie unter Umständen auch fachmännisch untersuchen kann und dabei auch die häufigsten Gründe für einen brennenden Hals feststellen kann. Der Gang zu Ihrem Arzt ist notwendig, damit Sie Erleichterung bekommen.

Wie werden Sie einen brennenden Rachen los?

Es gibt unterschiedliche Hausmittel, die sich in der Zwischenzeit bewährt haben und auch faktisch helfen. Da ein brennender Rachen sehr häufig auch mit einer Erkältung zusammenhängt, können Sie die Hausmittel auch ganz locker damit zusammen einnehmen. Eine Allergie sollte der Arzt aber ausschließen. Besonders wenn der Schmerz nachts eintritt, kann es auch eine Allergie sein, weil sie sehr oft nachts ausbricht. Beschwerden beim Schlucken können aber sehr gut mit Hausmittel behandelt werden.

Auch Mittel aus der Homöopathie sind möglich. Homöopathie kann aber unter Umständen auch sehr teuer sein. Wenn aber der Hals sogar rot ist und juckt, sollten Sie nicht auf Ihr Geld, sondern auf die Gesundheit achten. Sie könnten mit Salzwasser gurgeln. Gurgeln mit warmem Salzwasser kann helfen, einen kratzigen Hals zu beruhigen. Auch ein warmer Tee mit etwas Zitrone oder Honig kann Wunder bewirken. All das birgt auch keine Gefahren und kann eigentlich nur helfen. Wichtig ist auch, auf das eigene Wohlbefinden zu schauen. Nehmen Sie eine heiße Dusche oder gehen Sie in die Sauna oder in ein Dampfbad. Wenn Sie nicht schlucken können, dann müssen Sie etwas gegen die Schmerzen tun.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (65 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...