Bimalleolarfraktur – Ursachen, Behandlung und Symptome

Bimalleolarfraktur – Ursachen, Behandlung und Symptome

Was ist eine Bimalleolarfraktur – Was ist das?

Bimalleolarfraktur – Ursachen, Behandlung und SymptomeWas ist das? Eine Bimalleolarfraktur ist nach Definition eine Fraktur des Knöchels, bei der verschiedene Paare von Knochen betroffen sind. Studien haben gezeigt, dass die Bimalleolarfraktur nach Definition häufiger bei Frauen, Menschen über einem bestimmten Alter und Patienten mit bestehenden Schäden im Apparat auftreten. Die Bimalleolarfraktur kommt sehr häufig vor und ist mit Schmerzen verbunden. Die Bimalleolarfraktur ist sehr häufig bei einer Verletzung bei einem Unterschenkel und macht meist eine Operation notwendig. Die Knöchelfrakturen sind eine der häufigsten Verletzungen und Frakturen des Unterschenkels. Bei der Bimalleolarfraktur handelt es sich um eine Art Knöchelbruch im Sprunggelenk, bei dem die inneren und äußeren knöchernen Bereiche im Sprunggelenk am Ende des Beins brechen oder reißen.

Die Ursachen der Bimalleolarfraktur

Die Ursachen für eine Bimalleolarfraktur sind vor allem das Verdrehen vom Sprunggelenk. Auch Stürze, Unfälle oder Verletzungen des Beines einschließlich Sportverletzungen sind schuld an der Verletzung. Sportarten, die plötzliches Drehen und Drehen beinhalten, die leicht den Knöchel verletzen können, sind eine der häufigsten Ursachen für eine Bimalleolarfraktur. Das Rollen, das von unregelmäßiger oder unpassender Platzierung des Fußes oder Landung auf einer unebenen Oberfläche auch resultiert, kann eine der Ursachen der Bimalleolarfraktur sein. Stürze, Stolpern kann auch zu einer Bimalleolarfraktur führen.

Die Behandlung der Bimalleolarfraktur

Die Heilungsdauer hängt von der richtigen Behandlung ab. Die Chancen für Heilung sind aber sehr gut. Die Voraussetzung dafür ist auch die richtige Diagnose und die passende Therapie. Von einer Heilung spricht man auch, wenn der OP Bericht in Ordnung ist und die Operation erfolgreich verlaufen ist. Die Diagnose einer Bimalleolarfraktur kann anhand der Anamnese, klinischer Untersuchung und Röntgenaufnahmen gestellt werden. Die Geschichte im OP Bericht vor einer Operation zeigt oft einen Unfall, Sturz oder Sportverletzung, da die Beschwerden bald nach der Verletzung beginnen.

Die Untersuchung des Sprunggelenks zeigt Schmerzen, Druckempfindlichkeit und Schwellungen, die ausgewertet werden, um zu verstehen, ob es sich um eine Weichteilverletzung oder eine Fraktur handelt. Da die Symptome ähnlich sind, ist es schwierig, zwischen einer Knöchelverstauchung und einer Knöchelfraktur zu unterscheiden. Davon hängt aber die Heilungsdauer ab. Auf dem ICD sieht man das auch sehr schön. Das ICD ist ein wichtiges Dokument für die Dokumentation im Heilungsverlauf und für die Therapie.

Symptome von einer Bimalleolarfraktur

Die Symptome der bimalleolaren Knöchelfraktur sind Schmerzen an der Innen- und Außenseite des Knöchels. Die Schmerzen können schlimmer sein, wenn der Knöchel beim Stehen oder Gehen nach innen oder außen gedreht wird. Zärtlichkeit wird in der Region und mehr festgestellt, wenn Druck ausgeübt wird. Nach einer Verletzung sind starke Schmerzen und Schwellungen der Gegend das häufigste Symptom der bimaleolaren Sprunggelenkfraktur. Blutergüsse oder Zeichen lokaler Verletzungen links können festgestellt werden. Bei schweren Frakturen können sich die verletzten oder verschobenen Knochen bemerkbar machen. Sie sind ähnlich einer Trimalleolarfraktur. Auch bei einer Trimalleolarfraktur gibt es ähnliche Hinweise. Man unterscheidet noch eine dislozierte Bimalleolarfraktur von einer luxierte Bimalleolarfraktur. Sowohl die dislozierte Bimalleolarfraktur wie auch die luxierte Bimalleolarfraktur benötigen eine sehr ähnliche Therapie und Heilungsdauer.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (80 Bewertungen. Durchschnitt: 4,90 von 5)
Loading...