Promontorium

Promontorium

Definition

PromontoriumUnter dem Begriff „Promontorium“ versteht man im Teilbereich der Medizin, der Anatomie, Knochenpunkte, welche hervorspringend sind. Diese sind natürlichen Ursprungs und auf keine Krankheit oder Verletzung zurückzuführen. Die Knochenpunkte, welche in der Anatomie des menschlichen Körpers hervorspringen, befinden sich im Mittelohr und beim Kreuzbein. Es handelt sich dabei um Wölbungen beziehungsweise Verwölbungen. Trotzdem finden sich der Begriff und seine Definition in der Medizin nur beim Ohr und bei der Wirbelsäule wieder. Diese Knochenpunkte, welche hervorspringend erscheinen, werden durch die natürliche Anatomie des menschlichen Körpers begünstigt. Der Begriff kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „Vorgebirge“.

Promontorium beim Mittelohr

Die Definition des Begriffs „Promontorium tympani“ ist, dass es sich um den hervorspringenden Knochenpunkt im Mittelohr handelt. Dieser befindet sich in der Paukenhöhlenwand, dem Hohlraum des Mittelohrs. Er lokalisiert sich bei der basalen Schneckenwindung, welche im Umkehrschluss als „Promontorium“, also Verwölbung, bezeichnet wird. Wichtig ist die Verwölbung im Mittelohr beim „Promontorialtest“. Dabei wird eine leitfähige Nadel durch das Trommelfell gestoßen und auf das Promontorium tympani gelegt. So kann die Reizweiterleitung zwischen Ohr, Hörnerv und Gehirn untersucht werden.

Promontorium beim Kreuzbein

Unter dem Begriff „Promontorium ossis sacri“ versteht man den markant hervorspringenden Knochenpunkt beim Verbindungswinkel des fünften Lendenwirbels mit dem Kreuzbein. Dabei bildet sich das Promontorium durch eine natürliche Krümmung der Wirbelsäule im Lendenbereich, bei Kreuz- und Steißbein. Dieser Knochenpunkt, welcher hervorspringend ist, bildet sich beim Embryo bereits im dritten Monat. Die Entstehung dessen hat eine maßgebende Einwirkung auf die Lageveränderung der Genitalien.

Promontorium ossis sacri im weiblichen Körper

Das Promontorium spielt in der Medizin und Anatomie beim weiblichen Körper eine größere Rolle als beim männlichen. Nämlich stellt in der Geburtenhilfe der Knochenpunkt, wo ein Knochenfragment hervorspringend erscheint, ein wichtiger Punkt für die Ausmessung des Beckens dar. Auch ist die Lage des Promontorium ossis sacris wichtig bei gynäkologischen Untersuchungen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...