Prinzmetal Angina – Definition, Symptome und Therapie

Prinzmetal Angina – Definition, Symptome und Therapie

Prinzmetal Angina – Definition, Symptome und TherapieHäufiger sehen wir uns mit der Frage was ist Prinzmetal Angina konfrontiert? Sicherlich haben Sie schon häufiger von der Angina Pectoris gehört? Die sogenannte Brustenge, die wirklich die Lebenserwartung deutlich verkürzen kann und bestenfalls sofort von einem Arzt behandelt werden muss? Die Prinzmetal Angina ist derweil eine besondere Form der Angina Pectoris, sodass auf die Frage, was ist Prinzmetal Angina gesagt werden muss, eine besondere Form der Angina Pectoris, die nicht weniger gefährlich ist und das Herz belasten kann, sowie eine schlimme Prognose mit sich bringen kann. Deswegen ist es umso wichtiger, dass Sie sich auch mit diesem Thema neben der klassischen Brustenge oder auch Stenokardie beschäftigen, damit Sie alle wichtigen Fakten kennen, um schnell reagieren zu können und Ihre Lebenserwartung wieder zu steigern.

Definition einer Prinzmetal Angina

Wenn unser Herz aufhört zu schlagen, sterben wir. Wenn es durch Stress gereizt wird, können wir an einem Herzinfarkt ebenfalls sterben. Im Grunde kann unser Herz in Sekundenschnelle unser Leben auslöschen, wenn es eine Mangeldurchblutung = Ischämie erleidet, was beispielsweise durch die Prinzmetal Angina passieren kann. Die Sonderform der Angina Pectoris ist für Spasmen der Herzgefäße verantwortlich und eine Mangeldurchblutung des Herzens. Der genaue Auslöser ist aktuell noch immer nicht richtig erforscht sowie der Pathomechanismus ebenso wenig.

Symptome und Auslöser für eine Prinzmetal Angina

Die Auslöser und Symptome der Prinzmetal Angina richten sich primär nach den jeweiligen Auslösern. Denn je mehr die Belastung das Herz nochmals stresst, desto höher die Wahrscheinlichkeit die Symptome zu erleiden. In der Häufigkeit treten die Schmerzen oder ersten Symptome daher am Morgen auf. Ein Druck ist zu spüren und der Druckschmerz geht über in den Kiefer oder auch in die Schultern. Je mehr Stress dazu kommt, desto häufiger kommen auch Brustschmerzen, wie bei der klassischen Angina Pectoris zum Vorschein. Herzklopfen und ein unruhiges Herz sind eine der Folgen, die auftreten, wenn das Herz zu sehr gestresst ist und die Prinzmetal Angina bekannt ist.

Therapie einer Prinzmetal Angina

In jedem Forum für Patienten lernen Leser sofort die Leitlinie und Therapie kennen. Auch die Angina Pectoris wird nach einer bestimmten Richtlinie diagnostiziert und behandelt, sodass auch die Prinzmetal Angina hier keine Ausnahme darstellt. Das EKG soll erste Hinweise auf ein unruhiges Herz geben, aber auch die Herztöne werden natürlich abgehört und das Ergebnis des EKGs zeigt schnell auf, ob hier anstiegartige Veränderungen zu sehen sind, die auf eine Prinzmetal Angina zurückzuführen sind. Die Erkrankung ist heilbar beziehungsweise einzudämmen. Beta Blocker sind hier jedoch kontraproduktiv und werden als absolute Kontraindikation gesehen. Meist werden für eine gesunde Prognose Nitrate und Calciumantagonisten verschrieben.

Prognose Prinzmetal Angina

Die Prognose ist für die meisten Menschen umso wichtiger. Heilbar ist die Prinzmetal Angina natürlich und je rechtzeitiger ein Patient das EKG macht, desto höher die Chance auf eine gute und stressfreie sowie symptomatikfreie Lebenserwartung. Im Forum kann man lesen, dass auch Hypertension oder Kälte eine Rolle spielt und Beta Blocker werden wohl abgesetzt werden, um die Prinzmetal Angina zu lindern. Nitrate und Calciumantagonisten werden dazu genutzt, wenn es sich um eine Prinzmetal Angina handelt. Dazu ist jedoch der Besuch eines Spezialisten erforderlich, der mittels EKG die genauen Testergebnisse kennt und handeln kann.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen. Durchschnitt: 4,74 von 5)
Loading...