NHP Insulin – Definition, Preise und Anwendung

NHP Insulin – Definition, Preise und Anwendung

NHP Insulin – Definition, Preise und AnwendungZum Thema NHP Insulin finden Sie im Web sicherlich einige Erklärungen und die Definition ist schon sehr simple. Denn das NHP Insulin findet sich nicht in Ihrem Körper wieder ohne, dass Sie es als Insulin Präparat dazu tun. Der dänische Wissenschaftler Dr. Hans Christian Hagedorn hat dieses Präparat bereits im Jahre 1936 entwickelt und seither ist es mit seiner Wirkdauer und Bedeutung für all jene notwendig, die auf Insulin angewiesen sind. Menschen mit Diabetes sind auf Insulin angewiesen und in den meisten Fällen wird das NHP Insulin verschrieben, weil sich zum einen die Wirkdauer positiv in Erscheinung treten lässt, die Wirkung gut ist und die Anwendung für Betroffene einfach ist.

Definition NHP Insulin

Als NHP Insulin bezeichnen Fachmediziner ein zu verabreichendes Insulin, welches bei Diabetes zum Einsatz kommt und aus der Apotheke auf Rezept abgeholt werden muss. Es gilt mit dem Insulin eine Unterzuckerung zu vermeiden, welche unter anderem zur Klassifikation der Diabetes im ICD oder Amboss zu finden ist. Die Wirkungsdauer nach der Verabreichung reicht von 45 bis circa 60 Minuten, sodass auch für eine nächtliche Unterzuckerung die besten Voraussetzungen mit dem NHP Insulin gegeben sind, um eine Unterzuckung zu vermeiden.

Anwendung des NHP Insulin

Bei der Anwendung des NHP Insulin ist es wichtig, dass auf keinen Fall das Insulin geschüttelt wird. Denn zunächst ist es wichtig, dass der milchtrübe Bodensatz leicht aufgelockert wird, aber auf keinen Fall darf hier geschüttelt werden, um die Anwendung und Wirkung schnell zu erzeugen. Kippen oder/und Schwenken lautet hier also die Vorgehensweise, bevor die Anwendung analog ermöglicht werden kann. Der Insulin Pen muss derweil zwischen den Handflächen leicht rollen, um danach zum Einsatz kommen zu können.

Preise für das NHP Insulin

Der Handelsname lautet selbstverständlich nicht NHP Insulin und die Preise sind von Insulin zu Insulin sowie Kaufort auch ganz unterschiedlich. Hyperglycemia ist ein Bestandteil der Formel des Verzögerungsinsulins, wie es fachlich auch genannt wird. Dies hat zur Bedeutung, dass es später einsetzt und länger in der Dauer ist, um eine Unterzuckung zum Beispiel über die Nacht verteilt zu vermeiden. Der Handelsname ist daher vor allem aufgrund der Formel unterschiedlich und es gibt zudem verschiedene Sorten. Nicht immer bekommen Patienten dasselbe Produkt. Die Preise liegen im Schnitt bei bis zu 49 Euro.

Ist das Verzögerungsinsulin frei verkäuflich?

Nein ist es nicht. Die Klassifikation von Insulin ist immer rezeptpflichtig. Dabei spielt es generell keinerlei Rolle, ob viel oder wenig Hyperglycemia oder eine andere Formel vorhanden ist. Die Sorten sind sehr variable, sodass natürlich trotzdem anzumerken ist, dass keines der Verzögerungsinsuline käuflich ohne Rezept zu erwerben ist. Betroffene mit Diabetes müssen aus diesem Anlass stets rechtzeitig über Wochenende und Feiertage hinaus das Rezept abholen, damit es in der Notapotheke oder preiswerten Tages-Apotheke abgeholt werden kann.

NHP Insulin ist ein sogenanntes Verzögerungsinsulin, welches von einem dänischen Forscher 1939 entdeckt wurde. Die Wirkungsdauer ist gerade für die Nacht sehr zu empfehlen und bis es wirkt, vergehen einige Minuten bis maximal eine Stunde. Aus diesem Anlass lautet der Begriff eben auch Verzögerungsinsulin und wird nur für Diabetes Patienten verschrieben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (77 Bewertungen. Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...