Mesenterialinfarkt – Ursachen, Symptome und Therapie

Mesenterialinfarkt – Ursachen, Symptome und Therapie

Mesenterialinfarkt – Ursachen, Symptome und TherapieDie Definition des Mesenterialinfarkts ist auf keinen Fall aufgrund der Begrifflichkeit „Infarkt“ mit einem Herzinfarkt zu verwechseln. Auch in anderen organischen und anatomischen Lebenslagen unseres Körpers gibt es einen Infarkt, wie den Mesenterialinfarkt. Dieser umfasst den Darm und die Rede ist von einem akuten Darmverschluss, welcher sogar dazu führen kann, dass Darmabschnitte absterben. Dieser Infarkt des Darms ist absolut lebensbedrohlich und hochgradig gefährlich. Oftmals wird er allerdings erst zu spät erkannt, weil die Symptome eine gewisse Zeit auf sich warten lassen. Regelmäßige Untersuchungen aus reiner Kontrolle sollten daher zu empfehlen sein und hier empfehlen wir Ihnen, das Thema Mesenterialinfarkt einfach mal durchzulesen.

Ursachen Mesenterialinfarkt

Insbesondere bei Patienten mittleren Alters kann man feststellen, dass ein akuter Mesenterialinfarkt häufiger auftritt. Die Häufigkeit von Embolien steigert sich im Alter und aus diesem Anlass finden Mediziner hier eine der häufigeren Ursachen für Patienten mit einem Mesenterialinfarkt. Entweder die Embolie oder die Thrombose sind die Schuldigen für das Auftreten des Mesenterialinfarkts. Auch Vorerkrankungen wie Herzklappenfehler begünstigen den Verschluss des Darms, weil sie zu Embolien führen können, welche nachweislich als Auslöser für den Mesenterialinfarkt stehen. Die Ursachen sind somit immer eine Thrombose oder Embolie. Vorerkrankungen wie Herzklappenfehler, Fetteinlagerungen, Bindegewebewucherungen oder künstliche Herzklappen begünstigen die Entstehung.

Symptome Mesenterialinfarkt

Die Stadien oder auch Phasen des Mesenterialinfarkt sind absolut ernstzunehmen, weil der Mesenterialinfarkt lebensbedrohlich und ohne Behandlung tödlich verläuft. Allerdings ist die erste Phase meist durch plötzlich auftretende und wiederkehrende Bauchschmerzen zu beschreiben. Dies führt leider auch dazu, dass die meisten Patienten die Phase gar nicht ernst nehmen. Ein blutiger Stuhl kann ebenfalls auftreten, gleichzeitig und ein Druckschmerz nahe des Bauchnabels. Wenn Sie bereits die Phase erreicht haben und bisher dachten, das geht wieder weg, bitte gehen Sie zum Arzt. Dann gibt es auch wieder kurze Besserungsphasen, sodass Patienten die Ursachen und Folgen gar nicht mehr abwiegen. Schon ab Phase II wird es allerdings kritisch und ab Phase III ist das Absterben also die Nekrose des Darms eine der möglichen Folgen. Die Prognose wird von Phase zu Phase schlechter, sodass die Stadien und Leitlinie zur richtigen Diagnose und Behandlung enorm schnell erfolgen muss.

Diagnostik Mesenterialinfarkt

In 3 Stadien verläuft der Mesenterialinfarkt, welche auch als Phasen bekannt sind. Die Untersuchung erfolgt mit einer Stuhlprobe sowie einer Darmspiegelung. Auch wird mittels Röntgen und Ultraschall genauer geschaut. Natürlich muss die Ursache ebenso sofort gefunden werden sowie behoben werden, um ein akuter Mesenterialinfarkt vermeiden zu können. Auch der arterieller Mesenterialinfarkt wird genau so diagnostiziert. Die Gefährlichkeit mildert sich nicht und es ist unbedingt notwendig, regelmäßig den Darm prüfen zu lassen, ob hier alles in Ordnung ist, weil ab den Stadien II und III ist die Prognose immer schwerer und der Tod kann in Phase III oftmals die Folge sein.

Therapie Mesenterialinfarkt

Da schon zwei Stunden nach des Mesenterialinfarkt die Nekrose einsetzen kann, ist ein sofortiger operative Eingriff notwendig. Ein Besuch der Intensivstation ist somit nicht übertrieben, sondern unbedingt erforderlich! Denn in der operativen Maßnahme muss in der Behandlung und Therapie der abgestorbene Teil entnommen werden. Weiteren Thrombosen und einer Sepsis muss entgegengewirkt werden. Medikamentöse Begleitungen sind ebenso erforderlich.

Die Definition des Mesenterialinfarkt klingt nicht nur dramatisch, sie ist es auch. Es ist von einer lebensbedrohlichen Erkrankung und einem Verschluss des Darms die Rede, sodass ein sofortiger Eingriff erfolgen muss.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (63 Bewertungen. Durchschnitt: 4,90 von 5)
Loading...